Klaus Peter
Klaus Peter
82

Mobilisierungsflyer der auf den in Verona tagenden Familienkongress angesetzten Chaoten:

Klaus Peter
1434

17. Bildwallfahrt am 27. Mai im Kurhaus Marienburg St. Pelagiberg

Infolge grosser Nachfrage geht es noch einmal ins Weltall. Referent ist wiederum Pater Wildfeuer, studierter Mathematiker, den Gloria-tv-usern bestens bekannt durch seine Predigten sowie durch seine …More
Infolge grosser Nachfrage geht es noch einmal ins Weltall. Referent ist wiederum Pater Wildfeuer, studierter Mathematiker, den Gloria-tv-usern bestens bekannt durch seine Predigten sowie durch seine 50-teilige Vortragsserie über Laurentius von Brindisi zum Luther-Jahr 2017. Verbinden Sie den Termin mit ein paar Ferientagen in himmlischer Umgebung – jeden Tag mehrere Heilige Messen in der göttlichen Liturgie sowie schönstes Erholungsgebiet direkt vor der Tür. Unsere Schwestern vom kostbaren Blut freuen sich auf Sie!
One page
simeon f.
Erdäpfel mit Sonnewirbele Salat hätte auch gepasst.
Klaus Peter
1503

16. Bildwallfahrt im Kurhaus Marienburg, St. Pelagiberg

Die Schwestern des Kurhauses Marienburg (Messort der göttlichen Liturgie) freuen sich auf viele Besucher und Besucherinnen aus nah und fern, diesseits und jenseits des Bodensees. Der Referent, H.H. …More
Die Schwestern des Kurhauses Marienburg (Messort der göttlichen Liturgie) freuen sich auf viele Besucher und Besucherinnen aus nah und fern, diesseits und jenseits des Bodensees. Der Referent, H.H. Kaplan Stephan Maessen, bürgt für spannende, aber auch tiefschürfende Informationen und Gedanken zum Thema «Dornenkrone unseres Herrn Jesus Christus». Die Vorzüge der Kurhausküche würdigen wir aus Rücksicht auf die Fastenzeit das nächste Mal!
One page
simeon f.
Ein Paradies für Einkehrtage und Exerzitien.
Klaus Peter
1627

15. Bildwallfahrt im Kurhaus Marienburg St. Pelagiberg

Referent ist Pater Wildfeuer, der den Gloria-tv-usern bekannt ist durch seine Predigten sowie durch seine 50-teilige Vortragsserie über Laurentius von Brindisi zum Luther-Jahr
Iacobus
Der Weltraum, unendliche Weiten...
Klaus Peter
1242.4K

Wie ist es möglich, dass der Heilige Geist so eine fürchterliche Kirchenkrise zulässt?

Ausschnitt eines Vortrages von Don Gregorius Hesse (*1953 † 2006) aus dem Jahre 1999, worin dieser über eine – seiner Meinung nach – inspirierte Antwort von Erzbischof Lefebvre zu dieser Frage …More
Ausschnitt eines Vortrages von Don Gregorius Hesse (*1953 † 2006) aus dem Jahre 1999, worin dieser über eine – seiner Meinung nach – inspirierte Antwort von Erzbischof Lefebvre zu dieser Frage berichtet.
09:00
sudetus
ich kannte Gregor Hesse- er war ein fulminanter Redner, hatte auch mit vielem Recht was er sagte, aber sein Auftreten und sein Gehabe waren mehr als …More
ich kannte Gregor Hesse- er war ein fulminanter Redner, hatte auch mit vielem Recht was er sagte, aber sein Auftreten und sein Gehabe waren mehr als skurril. na ja und seine Trinkerei- nicht umsonst starb er so früh. R.I.P.
Maximos101
Dieser Mann trank jeden Tag mindestens zwei Flaschen Rotwein!
View 23 more comments
Klaus Peter
2822

«Drei Unterscheidungen, die man im kleinen Finger haben muss» …

Beginn eines Vortrages von Don Gregorius Hesse (*1953 † 2006) aus dem Jahre 1999. Auf schmalem Grat zwischen berechtigtem Urteil und Sünde bewegt sich, wer sich zur Kirchenkrise äussert und drei …More
Beginn eines Vortrages von Don Gregorius Hesse (*1953 † 2006) aus dem Jahre 1999. Auf schmalem Grat zwischen berechtigtem Urteil und Sünde bewegt sich, wer sich zur Kirchenkrise äussert und drei wichtige Distinktionen nicht beachtet.
11:00
michael7
Oft können wir nicht beurteilen, ob jemand nur ein materiell Irrender oder tatsächlich auch der Form nach Häretiker ist, das ist klar. Wenn die Kirch…More
Oft können wir nicht beurteilen, ob jemand nur ein materiell Irrender oder tatsächlich auch der Form nach Häretiker ist, das ist klar.
Wenn die Kirche aber einen "irrenden" Hirten auf das Irrige seiner Lehre aufmerksam gemacht hat, und wenn er dennoch bei seiner irrenden Lehre bleibt, dann kann ein solcher "Hirte" von der Herde nicht mehr als wahrer Hirte der Kirche wahrgenommen, also auch nicht (an)erkannt werden, weil sie in ihm nicht mehr die Stimme Christi und somit auch nicht den wahren Stellvertreter des wahren Hirten Christus erkennen kann.
Worauf auch Jesus hinweist, wenn Er von Seiner Herde sagt: "Einem Fremden dagegen folgen sie nicht. Sie fliehen vielmehr vor ihm, weil sie die Stimme des Fremden nicht kennen!" (Joh. 10,5).
🤗 😇 🙏
Vered Lavan
Klaus Peter
3481

Glaubens- und Taufbekenntnis in den Drangsalen der Heiligen Kirche

Verfasst anfangs des 19. Jahrhunderts von Niklaus Wolf von Rippertschwand (1756–1832), Familienvater, Bauer, Helfer des Volkes, Mann des Gebetes. Kraftvolle und prophetische Worte einer Litanei, die …More
Verfasst anfangs des 19. Jahrhunderts von Niklaus Wolf von Rippertschwand (1756–1832), Familienvater, Bauer, Helfer des Volkes, Mann des Gebetes.
Kraftvolle und prophetische Worte einer Litanei, die wie exakt für unsere Zeit geschrieben erscheinen. Hat Vater Wolf den Novus Ordo erahnt, wenn er u.a. betete: «Wenn er (der Sohn des Verderbens) das Heiligtum beflecken und das ewige Opfer abstellen wird – dann o Gott sei uns gnädig»?
www.niklauswolf.ch/home/index.htm
5 pages
Klaus Peter
@bert: In der Zeile mit den Symbolen unter meinem User-Namen Klaus Peter das fünfte Icon von links anklicken. Dann öffnet sich ein Dialogfenster …More
@bert:
In der Zeile mit den Symbolen unter meinem User-Namen Klaus Peter das fünfte Icon von links anklicken. Dann öffnet sich ein Dialogfenster zum Runterladen als PDF.
bert
wie kann man es als pdf oder mit Word speichern ?
View one more comment
Klaus Peter
1905

Don Gregorius Hesse: Kapuzinerpredigt zu Beginn der Fastenzeit

Homilie zu Galater 6,1-10 Wenn einer sich zu einer Verfehlung hinreißen lässt, meine Brüder, so sollt ihr, die ihr vom Geist erfüllt seid, ihn im Geist der Sanftmut wieder auf den rechten Weg …More
Homilie zu
Galater 6,1-10
Wenn einer sich zu einer Verfehlung hinreißen lässt, meine Brüder, so sollt ihr, die ihr vom Geist erfüllt seid, ihn im Geist der Sanftmut wieder auf den rechten Weg bringen. Doch gib Acht, dass du nicht selbst in Versuchung gerätst. Einer trage des anderen Last; so werdet ihr das Gesetz Christi erfüllen. Wer sich einbildet, etwas zu sein, obwohl er nichts ist, der betrügt sich. Jeder prüfe sein eigenes Tun. Dann wird er sich nur im Blick auf sich selbst rühmen können, nicht aber im Vergleich mit anderen. Denn jeder wird seine eigene Bürde zu tragen haben. Wer im Evangelium unterrichtet wird, lasse seinen Lehrer an allem teilhaben, was er besitzt. Täuscht euch nicht: Gott lässt keinen Spott mit sich treiben; was der Mensch sät, wird er ernten. Wer im Vertrauen auf das Fleisch sät, wird vom Fleisch Verderben ernten; wer aber im Vertrauen auf den Geist sät, wird vom Geist ewiges Leben ernten. Lasst uns nicht müde werden, das Gute zu tun; denn wenn wir darin …More
33:19
Vered Lavan
Klaus Peter
1435

Hegel, Rahner, Popper – vom Elend der deutschen Theologie

Es wird hier ein Text von Karl Popper gepostet aus «Die offene Gesellschaft und ihre Feinde», Bd. 2, Falsche Prophethen: Hegel, Marx und die Folgen, der Aufstieg der orakelnden Philosophien, erster …More
Es wird hier ein Text von Karl Popper gepostet aus «Die offene Gesellschaft und ihre Feinde», Bd. 2, Falsche Prophethen: Hegel, Marx und die Folgen, der Aufstieg der orakelnden Philosophien, erster Abschnitt aus dem Kapitel 12: Hegel und der neue Mythos der Horde.
Wer auch schon über Texte von Karl Rahner gebrütet hat, in denen er in atemberaubenden Gedankenkonstruktionen den ewig unveränderlichen Gott und seine einmalige Offenbarung mit dem hegelianisch angehauchten ewigen Werden der Wahrheit harmonisieren will; wem es schon passiert ist, dass er schon nach einer Buchseite Hegel an seiner Auffassungsgabe zu zweifeln begonnen hat; wer vielleicht resignierend zum Ergebnis gekommen ist, dass ihm völlig unverständliche Texte wahrscheinlich schon deshalb ganz tiefsinnig sein müssen und nur einer Schicht von auserwählten Denkern zugänglich sind und darob natürlich auch nicht glücklich geworden ist – ja, der findet vielleicht Erleichterung im beigelegten Text von Popper.
Gleicherweise könnt…More
6 pages
Abramo
Das ist ein sehr interessanter Text. Es ist sehr gut möglich, dass Popper richtig liegt, auch wenn seinem eigenen Schreiben etwas von der Scharlatane…More
Das ist ein sehr interessanter Text. Es ist sehr gut möglich, dass Popper richtig liegt, auch wenn seinem eigenen Schreiben etwas von der Scharlatanenhaftigkeit anhaftet, die er Hegel (wohl zurecht) vorwirft.
Klaus Peter
551

Reich und Reformation – der Deutschen Bestimmung und Verhängnis

Theodor Haecker (1879 – 1945) Das Reich – 5. Kapitel aus «Betrachtungen über Vergil, Vater des Abendlandes» (ca. 1930) Biographische Notizen zu Haecker: Gerd-Klaus Kaltenbrunner: «Wir sind Hierarchis…More
Theodor Haecker (1879 – 1945)
Das Reich – 5. Kapitel aus «Betrachtungen über Vergil, Vater des Abendlandes» (ca. 1930)
Biographische Notizen zu Haecker: Gerd-Klaus Kaltenbrunner: «Wir sind Hierarchisten» «Wir sind Hierarchisten» – Theodor Haecker und das Elend des deutschen Geistes
12 pages
Klaus Peter
5.4K

Noch kein Plan für die Sommerferien?

So ein Einfall von mir vom Pfingstsonntag!
One page
Klaus Peter
2361

Karl Marx und die Dialektik der Geschichte

Abschrift eines Essays von von Christopher Dawson, der oft als wichtigster englischsprechender katholischer Historiker des 20. Jahrhunderts bezeichnet wird. Der Text ist dem Buch entnommen: «…More
Abschrift eines Essays von von Christopher Dawson, der oft als wichtigster englischsprechender katholischer Historiker des 20. Jahrhunderts bezeichnet wird. Der Text ist dem Buch entnommen: «Gestaltungskräfte der Weltgeschichte, Studien zur Soziologie, Theologie und Philosophie der Geschichte», erschienen 1959 im R. Oldenbourg Verlag München.
7 pages
eiss
„Daher ist zwischen dem marxistischen Materialismus – selbst in seiner idealistischesten Form – und dem christlichen Glauben an Gott, den Schöpfer …More
„Daher ist zwischen dem marxistischen Materialismus – selbst in seiner idealistischesten Form – und dem christlichen Glauben an Gott, den Schöpfer Himmels und der Erde, den Erschaffer und Erlöser der Menschen, den Herrn und Spender des Lebens, keine Aussöhnung möglich.“ (Dawson)
„Goldgräber schaufeln viel und finden wenig“
, soll ein Satz von Heraklit sein. Was also ist die Essenz? Was der Punkt, den wir brauchen, um in unserer Zeit weiterzukommen?
Und noch eine Bemerkung von Tschuang-Tse über Bücher. Ein Text ist auch Ausdruck des Versuchs des Schreibers, uns als Zeitgenossenen oder Nachgeborenen etwas mitzuteilen, und insofern ist jeder Text das Dokument eines Scheiterns. Und dennoch nicht vergeblich, denn wenn es uns gelingt, den Text im Kontext seiner Zeit zu betrachten, dann können wir erahnen, was uns der Verfasser weitergeben wollte. Und weil dies so schwierig ist, deshalb kann die Schrift auch nur in der Tradition von Generation zu Generation weitergeben werden. Ohne diese …More
Klaus Peter
Ich hätte noch im Sinne – falls Interesse vorhanden ist – aus dem gleichen Buch die vier Kapitel des Abschnittes «Das Christentum und der Sinn der …More
Ich hätte noch im Sinne – falls Interesse vorhanden ist – aus dem gleichen Buch die vier Kapitel des Abschnittes «Das Christentum und der Sinn der Geschichte» für die Veröffentlichung hier aufzubereiten: 1. Die christliche Geschichtsauffassung – 2. Geschichte und christliche Offenbarung – 3. Christentum und geschichtlicher Widerspruch – 4. Das Gottesreich und die Geschichte.
Klaus Peter
299

Vom grundlegenden Irrtum des modernen Hedonismus

«Die patriarchalische Familie in der Geschichte» – ein Essay von Christopher Dawson (1889-1979). Hochaktuell im Bezug zur Dekonstruktion der Ehe – auch in gewichtigen Teilen der katholischen Kirche (…More
«Die patriarchalische Familie in der Geschichte» – ein Essay von Christopher Dawson (1889-1979). Hochaktuell im Bezug zur Dekonstruktion der Ehe – auch in gewichtigen Teilen der katholischen Kirche (Familiensynode).
6 pages
Klaus Peter
454

«Wir sind Hierarchisten» – Theodor Haecker und das Elend des deutschen Geistes

Hommage an Theodor Haecker (1879-1945), einen grossen deutschen Schriftsteller, Kulturkritiker und katholischen Philosophen von Gerd-Klaus Kaltenbrunner. Veröffentlicht in «vobiscum» Nr. 1/2006, der …More
Hommage an Theodor Haecker (1879-1945), einen grossen deutschen Schriftsteller, Kulturkritiker und katholischen Philosophen von Gerd-Klaus Kaltenbrunner. Veröffentlicht in «vobiscum» Nr. 1/2006, der Zeitschrift der Erzdiözese Liechtenstein.
8 pages