de.news
213K

Es ist Zeit für Israel zuzuhören. Von Patriarch Emeritus Michel Sabbah

Der Krieg gegen Gaza bedeutet, dass es noch mehr Kriege geben wird.

Er bedeutet, dass Israel vor mehr als siebzig Jahren in einen Krieg eingetreten ist und es bisher nicht geschafft hat, ihn zu beenden.

Israel sollte seine Kalkulationen überdenken. Israel hat gewonnen und verloren. Es ist immer noch dabei zu verlieren. Der Gewinner ist jener, der Frieden, Gerechtigkeit und Menschlichkeit erlangt. Bislang wurde nichts davon erreicht.

Israel steht einem palästinensischen Volk gegenüber, das auf seinem eigenen Land lebt und von Israel und der Welt verlangt, ihm seine Freiheit zurückzugeben, und zwar in seinem eigenen Land und nicht im Land eines anderen.

Diese Wirklichkeit kann nicht ignoriert werden. Alle großen Weltmächte können diese Realität nicht ignorieren.

Der Friede Israels, der Friede Abrahams, der Friede Gottes, beginnt zuerst in Palästina, zuerst mit den Palästinensern, und erstreckt sich dann auf die Nachbarn und die ganze Region. Israel und die Welt müssen das verstehen.

Andernfalls werden sie die Region im Würgegriff des Todes halten und selbst zu Todesverursachern werden. Und sie sind dafür verantwortlich.

Das Land und die Völker des Landes sagen: Frieden und Gerechtigkeit und Gespräche über die Rechte der Palästinenser. Dies ist eine Stimme, die nicht ignoriert werden kann.

Es ist an der Zeit für Israel zuzuhören.

Es ist an der Zeit, dass Israel einen Krieg beendet, den es vor mehr als siebzig Jahren begonnen hat.

Es ist an der Zeit, ihn zu beenden, nicht nach der Logik von Gewalt und Waffen, sondern nach der Logik von Gerechtigkeit und Wahrheit.
alfredus
Die Islamierung Europas kann man zwar verdrängen, doch die Wirklichkeit holt uns immer wieder ein ... ! Die meisten der " Zuwanderer " gehören zum Islam und man kann hingehen wo man will, man trifft schon fast mehr Ausländer als Deutsche. Deshalb trifft man vermehrt auf gemischte Paare und das nicht nur im Fernsehen. So erobert der Islam, wie sie selber sagen, ohne Gewalt Europa. Das ist auch so …More
Die Islamierung Europas kann man zwar verdrängen, doch die Wirklichkeit holt uns immer wieder ein ... ! Die meisten der " Zuwanderer " gehören zum Islam und man kann hingehen wo man will, man trifft schon fast mehr Ausländer als Deutsche. Deshalb trifft man vermehrt auf gemischte Paare und das nicht nur im Fernsehen. So erobert der Islam, wie sie selber sagen, ohne Gewalt Europa. Das ist auch so gewünscht, denn die Weltorganisationen UNO, WHO und EU wollen das, denn sie wollen die NWO ! Zu diesem Vorhaben, dass vollkommen gottlos ist, gehören die Auflösung der Familien, der Begriff Heimat und Vaterland, Homosex, Gleichgeschlecht, Gender und freie Liebe ... ! Das wird den Menschen als Freiheit verkauft und geschieht unauffällig ! Wenn dann alles zerrüttet ist und es Moral und Anstand nicht mehr gibt, dann kommt der Freudenspender, der Antichrist und versklavt und kontrolliert die Menschheit !
Oenipontanus
Das moralisch verrottete Europa hat es offenbar nicht anders verdient, finden Sie nicht?
nujaas Nachschlag
Michel Sabbah war 20 Jahre lang der lateinische Patriarch von Jerusalem.
nujaas Nachschlag
Ihm folgte auch kein zweiter. Er hatte keinen Rückhalt in Rom und die katholischen Pilger aus Europa und USA haben ihn weitgehend ignoriert, wie sie oft auch die Gemeinden in Bethlehem und anderen biblischen Stätten nicht zur Kenntnis nehmen.
alfredus
Während das Evangelium ein Buch der Liebe ist, versinkt der Koran in Todeshymnen und Gewalt ... ! Gewalt im Sinne von Krieg ist auch im Judentum zu Hause ! Genau wie auch im Ukraine-Krieg, versucht man keine friedliche Lösung, sondern nur gegenseitige Vernichtung und Vorherrschaft ! Natürlich kann man in verschiedenen Schriften auch was anderes lesen, aber im Kern ist es die Wahrheit !
Theresia Katharina
Vergleich von Koran und Evangelium zu den Themen: Gottheit Jesu Christi, Kreuzesopfer Jesu Christi,…
Juden und Christen gelten als Schriftbesitzer und fimieren für die Mohammedaner unter "Ungläubige". Für diese gelten die Tötungssuren des Islam.
Theresia Katharina
Folterungs- und Tötungssuren des Koran gegen die Christen bzw. gegen die Ungläubigen.
Sure 5,17
Ungläubig sind gewiss diejenigen, die sagen, Christus der Sohn Marias, ist Gott.
Sure 8,12 haut ihnen (den Ungläubigen) mit dem Schwert auf den Nacken und schlagt zu, auf jeden Finger von ihnen.
Sure 9,111 Nun müssen sie (die Gläubigen) um Allahs willen kämpfen und dabei töten oder den Tod erleiden.
More
Folterungs- und Tötungssuren des Koran gegen die Christen bzw. gegen die Ungläubigen.
Sure 5,17
Ungläubig sind gewiss diejenigen, die sagen, Christus der Sohn Marias, ist Gott.
Sure 8,12 haut ihnen (den Ungläubigen) mit dem Schwert auf den Nacken und schlagt zu, auf jeden Finger von ihnen.
Sure 9,111 Nun müssen sie (die Gläubigen) um Allahs willen kämpfen und dabei töten oder den Tod erleiden.
Sure 9, 123 Ihr Gläubigen, kämpft gegen die diejenigen von den Ungläubigen, die euch nahe sind. Sie sollen merken, dass ihr hart sein könnt.
Sure 47,35 lasst nun in eurem Kampfeswillen nicht nach und ruft sie (die Gegner) nicht (vorzeitig) zum Frieden, wo ihr doch letzten Endes die Oberhand haben werdet.
Sure 47, 4-5 Und wenn ihr die Ungläubigen trefft, dann herunter mit dem Haupt, bis ihr ein Gemetzel unter ihnen angerichtet habt, dann schnüret die Bande!
Salzburger
Die Pfaffen sollen endlich aufhören, sich und den Glauben, den sie vertreten, lächerlich zu machen, indem sie sich in die Händel dieser Welt einlassen! Noch dazu mit LieschenMüller-SchwachSinn.
Wirklich fromme Juden wollen ja mit einer vorzeitigen RückKehr ins Gelobte Land ohnehin nichts zu tun haben, doch alle anderen Israelis müssen ums ÜberLeben schauen. Und nachdem all ihr frühreres …More
Die Pfaffen sollen endlich aufhören, sich und den Glauben, den sie vertreten, lächerlich zu machen, indem sie sich in die Händel dieser Welt einlassen! Noch dazu mit LieschenMüller-SchwachSinn.
Wirklich fromme Juden wollen ja mit einer vorzeitigen RückKehr ins Gelobte Land ohnehin nichts zu tun haben, doch alle anderen Israelis müssen ums ÜberLeben schauen. Und nachdem all ihr frühreres NachGeben von den Palästinensern stets als Zeichen der Schwäche ausgelegt & ausgebeutet wurde (wie es im Orient üblich ist), wäre jede weitere Konzession nur selbstmörderisch. Let's face it: Die nicht defaitistischen Juden wollen das ganze Land westlich des Jordans (Gaza abzutreten wäre kein Problem) - aber die GegenSeite will dasselbe. Der "Gerechtigkeit und Wahheit" ist nicht von dieser Welt.
alfredus
@Salzburger Diese Pfaffen wie dieser Patriarch, wenn Sie ihn meinen, sollen aufhören sich mit der Welt einzulassen ! Es ist die Pflicht eines Patriarchen darauf hinzuweisen, dass die Kriege im Nahen Osten, viel zu lange dauern und nie enden werden ! Aber diese Leiden werden von einigen immer wieder neu entfacht, wobei die Völker sich nach Frieden sehnen.
Salzburger
@alfredus JaJa, die wenigen Bösen und die vielen Guten - wie war das mit der ErbSünde? Achso, abgeschafft... Aber als z.B. die pax romana errichtet war, begannen sich die Menschen so zu langweilen, daß NERO künstliche SeeSchlachten inszenieren ließ (von den GladiatorenKämpfen ganz abgesehen).
Was glauben Sie, was ein kontemplativer Mönch von solchen SonntagsReden für einen WeltFrieden hält? Daß …More
@alfredus JaJa, die wenigen Bösen und die vielen Guten - wie war das mit der ErbSünde? Achso, abgeschafft... Aber als z.B. die pax romana errichtet war, begannen sich die Menschen so zu langweilen, daß NERO künstliche SeeSchlachten inszenieren ließ (von den GladiatorenKämpfen ganz abgesehen).
Was glauben Sie, was ein kontemplativer Mönch von solchen SonntagsReden für einen WeltFrieden hält? Daß er sein ReFugium aufgeben muß, um die Menschlein zum Frieden zu bekehren? Daß SEIN Reich von dieser Welt ist? Daß die Welt jemals kein vallis lacrimosae sein wird? Ein Erbe von Athos, DOSTOJEWSKI, nannte derlei "Antichristentum im Namen des Christentums" und "die offenste Menschenverachtung im Namen der Menschenliebe".
Oenipontanus
Unser geschätzter Klaus Elmar hat sicher (wieder einmal) Sure 5,32-33 im Auge, wo es heißt:
مِنۡ أَجۡلِ ذَٰلِكَ كَتَبۡنَا عَلَىٰ بَنِيٓ إِسۡرَٰٓءِيلَ أَنَّهُۥ مَن قَتَلَ نَفۡسَۢا بِغَيۡرِ نَفۡسٍ أَوۡ فَسَادٖ فِي ٱلۡأَرۡضِ فَكَأَنَّمَا قَتَلَ ٱلنَّاسَ جَمِيعٗا وَمَنۡ أَحۡيَاهَا فَكَأَنَّمَآ أَحۡيَا ٱلنَّاسَ جَمِيعٗاۚ وَلَقَدۡ جَآءَتۡهُمۡ رُسُلُنَا بِٱلۡبَيِّنَٰتِ ثُمَّ …More
Unser geschätzter Klaus Elmar hat sicher (wieder einmal) Sure 5,32-33 im Auge, wo es heißt:

مِنۡ أَجۡلِ ذَٰلِكَ كَتَبۡنَا عَلَىٰ بَنِيٓ إِسۡرَٰٓءِيلَ أَنَّهُۥ مَن قَتَلَ نَفۡسَۢا بِغَيۡرِ نَفۡسٍ أَوۡ فَسَادٖ فِي ٱلۡأَرۡضِ فَكَأَنَّمَا قَتَلَ ٱلنَّاسَ جَمِيعٗا وَمَنۡ أَحۡيَاهَا فَكَأَنَّمَآ أَحۡيَا ٱلنَّاسَ جَمِيعٗاۚ وَلَقَدۡ جَآءَتۡهُمۡ رُسُلُنَا بِٱلۡبَيِّنَٰتِ ثُمَّ إِنَّ كَثِيرٗا مِّنۡهُم بَعۡدَ ذَٰلِكَ فِي ٱلۡأَرۡضِ لَمُسۡرِفُونَ
إِنَّمَا جَزَٰٓؤُاْ ٱلَّذِينَ يُحَارِبُونَ ٱللَّهَ وَرَسُولَهُۥ وَيَسۡعَوۡنَ فِي ٱلۡأَرۡضِ فَسَادًا أَن يُقَتَّلُوٓاْ أَوۡ يُصَلَّبُوٓاْ أَوۡ تُقَطَّعَ أَيۡدِيهِمۡ وَأَرۡجُلُهُم مِّنۡ خِلَٰفٍ أَوۡ يُنفَوۡاْ مِنَ ٱلۡأَرۡضِۚ ذَٰلِكَ لَهُمۡ خِزۡيٞ فِي ٱلدُّنۡيَاۖ وَلَهُمۡ فِي ٱلۡأٓخِرَةِ عَذَابٌ عَظِيمٌ

Es gab vor einigen Monaten schon einmal eine Diskussion bezüglich des angeblichen Aufrufs zum Judenmord im Koran, im Zuge derer ich Klaus Elmar darauf hingewiesen habe, dass Sure 5,32-33 keinen Aufruf zum Judenmord enthält und schon gar keinen Freibrief für Muslime, eigenmächtig irgendwelche Nicht-Muslime zu bestrafen. Sein Gegenargument war, dass er mich blockiert hat. 😂 👏 🤥
Klaus Elmar Müller
Sie, @Oeniponatanus, habe mich beleidigt, und nur deshalb habe ich Sie blockiert. Jeder kann Ihre Beleidigungen nachlesen, wenn er die Liste Ihrer Kommentare aufruft. Sie sind es, der keine Gegenargumente erträgt.
Oenipontanus
@Klaus Elmar Müller
Wenn es denn wirklich Argumente sind, dann ertrage ich sie auch, nicht jedoch ertrage ich es, wenn Ahnungslose auf ihren haltlosen Standpunkten beharren und sich durch nichts und niemanden eines Besseren belehren lassen. 😉
Klaus Elmar Müller
@Oenipontanus Nett, dass Sie Ihre Beleidigungen wenigstens zugeben. Nicht nett, dass Sie erklären, zum Beleidigen berechtigt zu sein, wenn Sie sich ärgern.
Oenipontanus
@Klaus Elmar Müller
Ich ärgere mich i. d. R. ausschließlich über Fehler, die mir selbst unterlaufen, sehr selten bis gar nicht hingegen über Unsinn, den scheingebildete Mitmenschen verzapfen. So etwas verletzt vielmehr mein Wahrheitsempfinden und führt daher oft zu geharnischten Reaktionen. Und das Schöne daran ist: Ich stehe dazu! 😋
Klaus Elmar Müller
Es ist Zeit klar zu sehen, dass der Koran zum Mord an Juden auffordert und Muslime den israelischen Staat ausradiert sehen wollen.
michael7
Es ist das Gleiche wie in der Ukraine: Frieden wird nur kommen, wenn sich die Verantwortlichen nicht mehr auf Waffen, sondern auf die Gerechtigkeit besinnen und sich bemühen, auf unterschiedliche Interessen der Volksgruppen möglichst gut einzugehen.
Übernatürlich gesehen braucht es vor allem Bekehrung und die Hilfe Gottes, der allein die Herzen bewegen und zu wirklicher Liebe zum Frieden führen …More
Es ist das Gleiche wie in der Ukraine: Frieden wird nur kommen, wenn sich die Verantwortlichen nicht mehr auf Waffen, sondern auf die Gerechtigkeit besinnen und sich bemühen, auf unterschiedliche Interessen der Volksgruppen möglichst gut einzugehen.
Übernatürlich gesehen braucht es vor allem Bekehrung und die Hilfe Gottes, der allein die Herzen bewegen und zu wirklicher Liebe zum Frieden führen kann. 🙏 🙏 🙏
michael7
Leider wird es bis ans Ende Kriege geben, wie es auch weiterhin Sünde und Sünder geben wird! Aber das soll und darf kein Grund sein, nicht mehr zu Frieden oder zum Gebet aufzurufen!
alfredus
Es gibt in der Tat Menschen die sich noch einen klaren Kopf bewahren, wie dieser Patriarch ! 70 Jahre Krieg in Israel und in der Region sind in der Tat genug ... ! Alle Menschen wollen Frieden und bekommen unverschuldet Krieg ! Warum kann man sich nicht weltweit einigen und Frieden machen ? Diese Frage liegt auf der geistig-religiösen Ebene ! Seit Adam und Eva kommt bewirkt durch die Sünde, der …More
Es gibt in der Tat Menschen die sich noch einen klaren Kopf bewahren, wie dieser Patriarch ! 70 Jahre Krieg in Israel und in der Region sind in der Tat genug ... ! Alle Menschen wollen Frieden und bekommen unverschuldet Krieg ! Warum kann man sich nicht weltweit einigen und Frieden machen ? Diese Frage liegt auf der geistig-religiösen Ebene ! Seit Adam und Eva kommt bewirkt durch die Sünde, der ewige Widersacher Gottes, der große Macht über die Menschen hat und bringt Krieg, Hass, Kampf, Missgunst und Neid unter die Völker ! Deshalb wollen die Länder, wie schon im Mittelalter, ihre Territorien vergrößern und dem Nachbar das Land abnehmen. Dann sind da die Weltmächte, besonders Amerika, dass die Weltherrschaft anstrebt ! So gesehen, wird es wohl nie einen Weltfrieden geben !
alfredus
@Ich bin die Auferstehung Sie haben in der Tat einen anspruchsvollen User-Namen ... ! Es ehrt Sie sehr, dass Sie regelmäßig den Barmherzigkeitsrosenkranz beten, man kann nichts sinnvolleres tun ! Keinen Frieden, von dem Gott hier spricht ( Jes ) , bezieht sich auf die geistige Ebene und nicht auf Waffengewalt und Krieg. Man darf das AT nicht immer Wort für Wort wortmäßig übertragen, denn oft …More
@Ich bin die Auferstehung Sie haben in der Tat einen anspruchsvollen User-Namen ... ! Es ehrt Sie sehr, dass Sie regelmäßig den Barmherzigkeitsrosenkranz beten, man kann nichts sinnvolleres tun ! Keinen Frieden, von dem Gott hier spricht ( Jes ) , bezieht sich auf die geistige Ebene und nicht auf Waffengewalt und Krieg. Man darf das AT nicht immer Wort für Wort wortmäßig übertragen, denn oft ist es eine Umschreibung eines besonderen Sachverhaltes !
martin fischer
Viele Juden innerhalb und ausserhalb Israels träumen von einem Groß-Israel; dafür benötigen sie Gebiete Jordaniens, Syriens, Ägyptens und des Libanons. Angeblich wollen manche bis zum Euphrat. Da stören die Meinungen der bisherigen Bewohner in diesen Gebieten natürlich nur.