Escorial
Der Modernismus bricht zusammen wie ein Kartenhaus. Ist der gute Kardinal dos Santos Marto mit den Kindern von Fatima verwandt gewesen? Lucia hieß auch dos Santos und Jacinta mit Francisco hiessen Marto. Ich glaube aber eher nicht, Bergoglio hat ihn zum Kardinal ernannt, dann wird es seine Gründe haben...
Vates
Mögen doch alle abgefallenen Priester sich entweder bekehren oder dem Beispiel dieses unwürdigen portugiesischen Priesters folgen und sich laisieren lassen, damit sie die Gläubigen nicht länger verderben! Aber man sollte nicht von "gottlosen" Universitäten usw., sondern nur von gottvergessenen oder gottfernen sprechen.
grunbera
Ich war 2016 in Fatima, ich wohnte unmittelbar am heiligen Bezirk, dort wird liturgisch gegröhlt dass man glaubt , Satan hat das Grundstück übernommen. Gesänge über den Lautsprecher bis tief in die Nacht, man glaubt wirklich Satan ist am Mikrofon und bringt seine Abneigung gegen die Erscheinungen dar!
alfredus
Die Freimaurer feiern einen Sieg nach dem anderen ... ! Nachdem ihre Zahl und Mitglieder im Klerus nach dem Konzil so stark geworden ist, haben sie einen fast totalen Einfluß an den Schaltstellen der Kirche ! Daher sagen Insider, dass in der katholischen Kirche, von den dreißig Vorgaben der Freimaurer, schon etwa neunzig Prozent umgesetzt worden sind !
Mission 2020
Ob San Govannie Rotondo oder Fatima. Alle Orte sind von den Freimaurern bestetzt. Nur das Herzen des Gläubigen Katholiken nicht das Maria geweiht ist und den Rosenkranz betet.
Joseph Franziskus
Es ist natürlich den Freimaurern und ihren kirchlichen verbündeten Modernisten ein Anliegen, ausgerechnet diese hl. Orte zu besetzen und dort ihren Relativismus zu verbreiten. Ausgerechnet an diesen Orten, wo sie alles wofür diese stehen, in Wahrheit verachten und ja, sogar hassen. Es ist für die Heiligen der Kirche und ganz besonders der hl. Jungfrau eine bösartige Beleidigung und für das treue …More
Es ist natürlich den Freimaurern und ihren kirchlichen verbündeten Modernisten ein Anliegen, ausgerechnet diese hl. Orte zu besetzen und dort ihren Relativismus zu verbreiten. Ausgerechnet an diesen Orten, wo sie alles wofür diese stehen, in Wahrheit verachten und ja, sogar hassen. Es ist für die Heiligen der Kirche und ganz besonders der hl. Jungfrau eine bösartige Beleidigung und für das treue gläubige Volk Gottes, eine Zumutung, ein Angriff auf ihre Frömmigkeit.
niclaas
Es ist möglich, daß er sich in Münster mit der Autonomen Moral angesteckt hat …
alfredus
In Münster angesteckt .. ? Das ist nicht unbedingt von der Hand zu weisen , denn Münster " war " mal katholisch !
Escorial
der deutsche Modernismus breitet sich aus durch Stolz, Tübinger Theologie und hohes Gehalt. Alle Ehren und Doktortitel der Modernisten sind nur Stolz und Eitelkeit...weil der Mensch im Mittelpunkt steht und nicht mehr Gott.
Goldfisch
Da ist wohl nicht wirklich das Herz daran gehangen. Die Welt war stärker ...,. wenn er das nur nicht bitter bereuen wird!
Joseph Franziskus
Natürlich wird er eines Tages bereuen, spätestens wenn er vorm Richterstuhl Gottes steht. Aber du stimmst mir bestimmt zu, das es kein Verlust für gläubige Katholiken ist, wenn ein Falschlehrer und einer der Zerstörer, der katholischen Kirche, der Moral, der Frömmigkeit und der göttlichen Liturgie, den Priestertum den Rücken kehrt. Er war nie ein Diener der hl. Kirche und er war nie zum …More
Natürlich wird er eines Tages bereuen, spätestens wenn er vorm Richterstuhl Gottes steht. Aber du stimmst mir bestimmt zu, das es kein Verlust für gläubige Katholiken ist, wenn ein Falschlehrer und einer der Zerstörer, der katholischen Kirche, der Moral, der Frömmigkeit und der göttlichen Liturgie, den Priestertum den Rücken kehrt. Er war nie ein Diener der hl. Kirche und er war nie zum Priestertum berufen.
alfredus
Es müssten noch mehr dieser " falschen Propheten " die Kirche verlassen, sonst wuchert dieser diabolische Pilz weiter !
Joseph Franziskus
Vom katholischen Standpunkt aus gesehen ist dieser Schritt, diese ehemals aufsteigenden Sternes, der häretischen Modernistensekte, die sich fälschlicherweise als katholische Kirche ausgibt, m. E. nur zu begrüßen. Zumindest einer weniger, der das gläubige Volk verunsichert und betrügt.