Gemütliche Privataudienz: Franziskus empfängt Homosex-Aktivisten

Der Homosexualist Richard Rohr, 79, hatte am 20. Juni ein privates Treffen mit Franziskus, schrieb Vatican.va. Rohr ist ein Franziskaner in Tarnkleid…
Vates
Spätere Generationen werden es kaum glauben können, daß solche Superapostaten Privataudienzen im Vatikan erhalten, statt exkommuniziert zu werden!
traun1
Ich kann es immer noch nicht begreiffen wer diesen Menschen zum Papst gewählt habe !
Goldfisch
ER wurde nicht gewählt sondern ausgesucht - bestimmt; und da waren 3 Kardinäle "Federführend!" Im Buch der DiktatorPapst steht es drinn, hab das Buch vor fast einem Jahr verliehen, aber immer noch nicht zurückbekommen. Erinnern kann ich mich nur noch an den Belgier Danneels, die anderen zwei ....???
Erich Foltyn
jetzt grinst er, jetzt hat er wieder ein Ei gelegt
Ratzi
Bergo und sein Ring aus Feuer: Ring of Fire ["Ring aus Feuer"]
Jan Kanty Lipski
Schade um Rohr, sein "Wilder Mann" war recht gut. Aber eine schiefe Ebene. Du hast nach Männliche Sicht der Liturgie gesucht - Tradition und Glauben
jean pierre aussant
Es ist der Job des Papstes mit Sündern zu sprechen, um sie zu bekehren. Dies hat auch Christus getan.
Tradition und Kontinuität
Der springende Punkt ist allerdings, ob er sie bekehren will (selbstverständlich mit der angebrachten Feinfühligkeit) oder ob er sie in ihrem Fehlvershalten bestärkt, respektive für eigene Zwecke (Umgestaltung der Lehre) benutzen will.
Jan Kanty Lipski
Welchen Papstes?
Gast6
@jean pierre aussant Bei bisherigen Treffen auch mit offenen Homosexuellen sagte Franziskus: "Es ist egal, wie du dein Leben führst." (Siehe Cartoon)
jean pierre aussant
Der Papst hat diesen Satz nie ausgesprochen. Geben Sie bitte die Quellen (erster Hand)
Klaus Elmar Müller
Gut war auch Richard Rohrs frühes Buch (mit Andreas Ebert) "Das Enneagramm. Die 9 Gesichter der Seele". Der alte Rohr scheint der Eitelkeit verfallen zu sein, immer was Bemerkenswertes bieten zu sollen.