arnoldpaterab
arnoldpaterab

Nur ein Konzil kann entscheiden, ob Franziskus ein Häretiker ist. Von Don Reto Nay

Lieber Don Reto Nay,
1. Ihre Aussage zu P. Honorius ist äußerst befremdlich und irreführend. Als Theologe müßten Sie wissen, daß der Papst, welcher die Dekrete des Konzils ratifiziert hat (und nur dadurch wird es zum allg. Konzil) das Dekret, welches Honorius mit anderen Häretikern auf dieselbe Stufe gesetzt hatte, reformiert, also umgeändert hat!!!
Ein bißchen genau müssen Sie es schon nehmen …More
Lieber Don Reto Nay,
1. Ihre Aussage zu P. Honorius ist äußerst befremdlich und irreführend. Als Theologe müßten Sie wissen, daß der Papst, welcher die Dekrete des Konzils ratifiziert hat (und nur dadurch wird es zum allg. Konzil) das Dekret, welches Honorius mit anderen Häretikern auf dieselbe Stufe gesetzt hatte, reformiert, also umgeändert hat!!!
Ein bißchen genau müssen Sie es schon nehmen mit den Dingen des Glaubens und der Kirche.
2. Es geht ja nicht um die formelle Absetzung von Bergoglio oder um eine amtliche Erklärung, dass er nicht der wahrhafte katholische Papst ist. - Themenverfehlung!
Es geht darum, dass der Papst das lebende Lehramt ist, die Stimme Jesu Christi. Wenn ich also behaupte, Bergoglio sei Papst, so muss ich ihm Glaubensgehorsam erweisen, wenn er sagt, dass seine (wie immer abwegigen, häretischen, skandalösen...) Aussagen oder Schriften "ordentliches Lehramt" sind. Der Ball ist also wieder bei Ihnen und allen Novus Ordo-Konservativen, mir zu erklären, wie Sie aus diesem theologischen Dilemma herauskommen...
arnoldpaterab

Nur ein Konzil kann entscheiden, ob Franziskus ein Häretiker ist. Von Don Reto Nay

... und wieder das "Papst Honorius = Häretiker"-Argument! Schlechte Kirchengeschichte führt zu theologischer Unschärfe, meine Herren!
Dass Bergoglio alias "Papst Franziskus" Häretiker ist, kann jedes Kind feststellen, das seinen Katechismus kennt.
Dass es in der Kirchengeschichte keine "häretischen Päpste" gegeben hat (auch nicht Papst Honorius) ist eine unleugbare Tatsache; dieses Argument ist …More
... und wieder das "Papst Honorius = Häretiker"-Argument! Schlechte Kirchengeschichte führt zu theologischer Unschärfe, meine Herren!
Dass Bergoglio alias "Papst Franziskus" Häretiker ist, kann jedes Kind feststellen, das seinen Katechismus kennt.
Dass es in der Kirchengeschichte keine "häretischen Päpste" gegeben hat (auch nicht Papst Honorius) ist eine unleugbare Tatsache; dieses Argument ist von den Protestanten erfunden und von ihnen ähnlich Gesinnten stets wiederholt worden.
Ein Konzil kann übrigens nur unter Vorsitz des Papstes unfehlbar lehren. Also setzt die Rede von einem "künftigen Konzil" voraus, dass es dann einen wahrhaft katholischen Papst geben muss.
Bitte nicht alles vermischen und verwechseln. Die halbe Wahrheit ist schlimmer als ein offensichtlicher Irrtum!
arnoldpaterab

Die Kirche Christi ist die katholische Kirche

Warum nennen Sie den Begriff "subsistit in" neu? Vatikan2 ist immerhin 52 Jahre vergangen...
arnoldpaterab

"Anne-Botschaften" können n i c h t von Gott sein! Eine "Neue Kirche" wurde über Anne gegründet.

@stefan4711 Ja, ich bin Sedeprivationist: Die vorgeblichen Päpste seit Vatikan2 sind zwar legal designiert worden, aber sie können wegen eines bestehenden Hindernisses - ihr Anhangen an die falschen Lehren von Vatikan2 und an die darauf folgenden Veränderungen - nicht die Autorität Christi (das Eigentliche des Papst- oder Bischofseins) nicht empfangen. Also: vorgebliche Päpste, Bischöfe, …More
@stefan4711 Ja, ich bin Sedeprivationist: Die vorgeblichen Päpste seit Vatikan2 sind zwar legal designiert worden, aber sie können wegen eines bestehenden Hindernisses - ihr Anhangen an die falschen Lehren von Vatikan2 und an die darauf folgenden Veränderungen - nicht die Autorität Christi (das Eigentliche des Papst- oder Bischofseins) nicht empfangen. Also: vorgebliche Päpste, Bischöfe, Ordinarien etc. Nach außen sieht es so aus, als wären sie es; in Wirklichkeit (formell) sind sie es aber nicht. Sie tun ja nicht, was Christus tut (objetiv gesprochen).
arnoldpaterab

"Anne-Botschaften" können n i c h t von Gott sein! Eine "Neue Kirche" wurde über Anne gegründet.

@DrMartinBachmaier Ob jemand in die Hölle kommt, können wir ruhig dem göttlichen Richter überlassen! In bezug auf Privatoffenbarungen geht es nur darum zu wissen, ob das authentisch ist; darüber aber kann nur das Lehramt der von Christus gegründeten Kirche befinden. Dieses aber wird derzeit nicht ausgeübt, da wir keinen katholischen Papst haben, sondern nur einen angeblich kath. Papst.
vgl. …More
@DrMartinBachmaier Ob jemand in die Hölle kommt, können wir ruhig dem göttlichen Richter überlassen! In bezug auf Privatoffenbarungen geht es nur darum zu wissen, ob das authentisch ist; darüber aber kann nur das Lehramt der von Christus gegründeten Kirche befinden. Dieses aber wird derzeit nicht ausgeübt, da wir keinen katholischen Papst haben, sondern nur einen angeblich kath. Papst.
vgl. dazu: www.youtube.com/watch
bzgl. Glaube, Lehramt etc.
Daß die Anne-Botschaften nicht echt sein können, kann jeder, der seinen Katechismus kennt, selber herausfinden und an mehreren Stellen dingfest machen.
arnoldpaterab

Palmsonntag - Palmweihe, Predigt und Messe

@pro_multis Dann definieren Sie zuerst mal, was Sie mit "Weltbild" meinen; und wie dieses Konzept sich zum Offenbarungsglauben verhält. Danke!
arnoldpaterab

Palmsonntag - Palmweihe, Predigt und Messe

@Viandonta Dann sollten Sie ja wissen, daß das, was Christi Stellvertreter tun, von Ihm selber kommt - sonst brauchen wir ja von Statthalterschaft im Sinne der Kirche gar nicht zu reden. Also bleibt es dabei: Die wahre hl. Messe kommt von Christus. - Von wem denn auch sonst...
arnoldpaterab

Palmsonntag - Palmweihe, Predigt und Messe

@Viandonta Sind Sie katholisch...?
arnoldpaterab

Palmsonntag - Palmweihe, Predigt und Messe

@Winfried Ja, das dürfen Sie! Sedisprivationismus, genauer gesagt: Diese "Päpste" wurden zwar legal korrekt designiert, um Stellvertreter Christi zu sein. Weil sie aber die Irrlehren und -praktiken von Vatikan2 vertreten, können sie nicht die Autorität Christi empfangen. D.h. sie sehen zwar aus wie Päpste; sie tun so, als ob... (genau deshalb können sie ja auch so viele Abermillionen Seelen …More
@Winfried Ja, das dürfen Sie! Sedisprivationismus, genauer gesagt: Diese "Päpste" wurden zwar legal korrekt designiert, um Stellvertreter Christi zu sein. Weil sie aber die Irrlehren und -praktiken von Vatikan2 vertreten, können sie nicht die Autorität Christi empfangen. D.h. sie sehen zwar aus wie Päpste; sie tun so, als ob... (genau deshalb können sie ja auch so viele Abermillionen Seelen täuschen...) Aber aus ihrem Handeln ist klar ersichtig, daß sie Christus nicht repräsentieren. (Agere sequitur esse.) Sonst müßte ja der ganze Schimpf und die Schande, welche ihre Taten verdienen, auf Christus zurückfallen - was natürlich absurd ist. Christus hat uns gewiß nicht die "neue Messe" Montini/Bugninis gegeben; auch nicht das "neue Kirchenrecht" (von 1983) oder den "neuen Katechismus" oder die "neuen sakramentalen Riten".
Wer sich näher dafür interessiert, kann sich hier kundig machen:
www.truerestoration.org/…/glaubensgesprac…
arnoldpaterab

Palmsonntag - Palmweihe, Predigt und Messe

Vide rubricas in Memoriali Rituum! Hic est ritus simplex qui his rubricis regitur.
arnoldpaterab

Palmsonntag - Palmweihe, Predigt und Messe

Lieber "augustinus 4": Es ist richtig, dass die gültige Wahl etwas mit der Papstfrage zu tun hat - auf der legalen Ebene. Damit aber ist die Papstfrage bei weitem nicht gelöst! - Hier und heute (und bereits seit Vatikan2) sprechen wir jedoch über ein grundsätzlich theologisches (und nicht rein juridisches) Problem: Wer Montini, Wojtyla, Luciani, Ratzinger als wahrhaft katholische Päpste, d.h. …More
Lieber "augustinus 4": Es ist richtig, dass die gültige Wahl etwas mit der Papstfrage zu tun hat - auf der legalen Ebene. Damit aber ist die Papstfrage bei weitem nicht gelöst! - Hier und heute (und bereits seit Vatikan2) sprechen wir jedoch über ein grundsätzlich theologisches (und nicht rein juridisches) Problem: Wer Montini, Wojtyla, Luciani, Ratzinger als wahrhaft katholische Päpste, d.h. als Stellvertreter Jesu Christi auf Erden, anerkennt, kommt in Konflikt mit der Unverbrüchlichkeit und Unvergänglichkeit der Kirche; denn diese "Stellvertreter" neuer Prägung widersprechen eindeutig manchen Lehrpunkten, welche die Kirche mit Autorität früher bereits festgelegt hat. Das aber ist so nicht möglich, ohne eine schizophrene Kirche mit einem schizophrenen Oberhaupt - Christus - zu postulieren. Also können diese Möchtegern-Stellvertreter nicht wahre Vikare Christi sein.
arnoldpaterab

Palmsonntag - Palmweihe, Predigt und Messe

Ja, es ist eine private Kapelle in Niederösterreich.
arnoldpaterab

Piusbruderschaft dankt dem Papst für die Erlaubnis der Eheschließung

Nein, es geht in erster Linie um 2 Interviews, die Bi.F. auf Französisch gegeben hat. Ist aber auch egal, denn er sagt auch in dem von Ihnen zitierten Text dasselbe: "Wir wollen diese Gespräche. Vielleicht haben wir nicht exakt dasselbe Ziel, aber ich denke, daß wir uns am Ende trotzdem zusammenfinden."
(Anm.: "Ein bißchen daneben ist auch vorbei", wie man so sagt. Es wäre wohl vorteilhaft, einma…More
Nein, es geht in erster Linie um 2 Interviews, die Bi.F. auf Französisch gegeben hat. Ist aber auch egal, denn er sagt auch in dem von Ihnen zitierten Text dasselbe: "Wir wollen diese Gespräche. Vielleicht haben wir nicht exakt dasselbe Ziel, aber ich denke, daß wir uns am Ende trotzdem zusammenfinden."
(Anm.: "Ein bißchen daneben ist auch vorbei", wie man so sagt. Es wäre wohl vorteilhaft, einmal klar zu benennen, worin das Ziel der Römer bzw. Menzingens besteht.)
Das wahre theologische Problem ist das der Autorität, und in erster Linie der höchsten Autorität in der Kirche (weil von dieser alles Andere abhängt). - Richtig!
Die Autorität kann nicht wählen, was ihr am Glaubensgut gefällt. - Richtig!
Konsequenz?
Für Bi.F.: keine. "Es gibt ein Problem" - aber welches?
Für den Theologen: eine "Autorität", welche in kohärenter Weise gegen das Glaubensgut (= Gemeinwohl der Kirche) geht, ist sicher nicht die katholische Autorität. Das ist eigentlich recht einfach, aber die FSSPX versteht es irgendwie nicht... seit 47 Jahren. (Habe mich auch 25 Jahre davon an der Nase herumführen lassen!) Deswegen zieht sie mit den Ungläubigen und Ketzern in Rom am selben Strang, anstatt ihnen wahren Widerstand zu leisten durch ein eindeutiges und klares "non possumus".
arnoldpaterab

Piusbruderschaft dankt dem Papst für die Erlaubnis der Eheschließung

Liebe Kommentatoren, liebe FSSPXler, Bi. Fellay hat in 2 Interviews im Januar klar gesagt, dass man sich ja bereits einig ist. Etwas anderes zu behaupten, geht an der Realität vorbei.
Es ist also völlig logisch, dass er sich bei "seinem Papst" (welcher nicht der wahre Hirte der katholischen Kirche sein kann, weil er ja partout nicht tut, was Christus tut...) bedankt für jeden weiteren Schritt …More
Liebe Kommentatoren, liebe FSSPXler, Bi. Fellay hat in 2 Interviews im Januar klar gesagt, dass man sich ja bereits einig ist. Etwas anderes zu behaupten, geht an der Realität vorbei.
Es ist also völlig logisch, dass er sich bei "seinem Papst" (welcher nicht der wahre Hirte der katholischen Kirche sein kann, weil er ja partout nicht tut, was Christus tut...) bedankt für jeden weiteren Schritt hin zur "Normalisierung". -
Dagegen steht die Warnung Christ: "Nolite conformari huic saeculo - Gleicht euch nicht dieser Welt an". Hätte Roncalli alias Joh. XXIII. dies bedacht, hätte es kein "aggiornamento" und kein Vatikan2 gegeben.
arnoldpaterab

Messe vom 3. So. i.d. Fastenzeit

Die hl. Messe können Sie auf meinem Youtube-Kanal anschauen. Der Kanal dort heißt "einfach katholisch".
arnoldpaterab

Messe vom 3. So. i.d. Fastenzeit

an Sebastianus: Meine Gläubigen bedanken sich für Ihr zweifelsohne wohlgemeintes Lob. - Vielleicht haben Sie bemerkt, dass das Bild genauso "gänenswert" gehalten ist wie die Predigt? Dafür muss es doch einen Grund geben, nicht wahr...? Finden Sie ihn!
arnoldpaterab

Messe vom 3. So. i.d. Fastenzeit

Ich gehe natürlich davon aus, dass katholisch und römisch-katholisch dasselbe ist. Da aber Herr Bergoglio im Gefolge von Vatikan2 offensichtlich nicht das tut, was Christus seiner Kirche zu tun aufgetragen hat, kann ich nicht bekennen, dass ich in Glaubenseinheit mit ihm lebe oder priesterlich wirke. J. Bergoglio weidet weder Christi Lämmer noch Schafe.
arnoldpaterab

Messe vom 3. So. i.d. Fastenzeit

Die Aufnahme dieser Messe ist von einem Priester, welcher non-una-cum Bergoglio zelebriert, nach den Rubriken, welche vom hl. Pius X. bis 1955 in Kraft waren. P. Arnold, Ö.