de.news
254.4K

Die Versenker der Pachamamas melden sich selbst zu Wort

Die Helden, welche die römische Kirche Santa Maria in Traspontina von Pachamama säuberten und die Götzen am 21. Oktober in den Tiber warfen, haben folgende Erklärung auf LifeSiteNews.com publiziert:

"Dies geschah aus nur einem Grund: Unser Herr und Erlöser Jesus Christus, seine selige Mutter und alle, die Christus nachfolgen, werden von Mitgliedern unserer eigenen Kirche angegriffen. Das akzeptieren wir nicht! Wir werden nicht mehr schweigen! Wir beginnen JETZT, zu handeln!

Weil wir die Menschheit lieben, können wir nicht akzeptieren, dass Menschen einer bestimmten Region nicht getauft werden und ihnen deshalb der Eintritt in den Himmel verweigert wird. Es ist unsere Pflicht, den Worten Gottes zu folgen, wie es unsere heilige Mutter tat. Es gibt keinen zweiten Weg der Erlösung.

Christus vincit, Christus regnat, Christus imperat!"
Johannes Rudolph
Es ist schon erstaunlich, dass sich der Papst, diverse Kardinäle, Bischöfe und Priester auf heidnische Rituale einlassen und hohe Würdenträger auf ihren Schultern eine Götzenstatue tragen. Haben sie nicht die Bibel studiert? Haben sie nicht gelernt, was Götzendienst ist? Wissen sie nicht, dass es die Mächte der Finsternis tatsächlich gibt? Hat nicht der Apostel Johannes gesagt: "(...) Der Sohn …More
Es ist schon erstaunlich, dass sich der Papst, diverse Kardinäle, Bischöfe und Priester auf heidnische Rituale einlassen und hohe Würdenträger auf ihren Schultern eine Götzenstatue tragen. Haben sie nicht die Bibel studiert? Haben sie nicht gelernt, was Götzendienst ist? Wissen sie nicht, dass es die Mächte der Finsternis tatsächlich gibt? Hat nicht der Apostel Johannes gesagt: "(...) Der Sohn Gottes aber ist erschienen, um die Werke des Teufels zu zerstören (1. Joh. 3, 8)". Richtet sein Werk sich nicht auch auf die Bekehrung von Heiden, die sich Götzenkulten hingeben, welche immer und irgendwie den Bereich der Mächte der Finsternis tangieren? Heißt es nicht im Deuteronomium 5, 7-10: "Du sollst neben mir keine anderen Götter haben. (...) Du sollst dich nicht vor anderen Göttern niederwerfen (...)" Was sich der Papst und sein geistlicher Anhang auf dieser Amazonas Synode geleistet haben ist und bleibt Götzendienst und verstößt gegen das 1. Gebot und ist eine Entweihung von heiligen Stätten in Rom. Anstatt den Menschen im Amazonas-Gebiet die heilbringende Lehre unseres Herrn Jesus Christus zu vermitteln, degradieren sie das heilige Werk unseres Herrn zu einer Vermischung von Götzenanbetung und katholischer Glaube. Aber man kann nicht am Tisch der Dämonen und am Tisch des Herrn sitzen. Auf alle diese trifft folgendes zu: Es gab aber auch falsche Propheten unter dem Volk, wie auch unter euch falsche Lehrer sein werden, welche verderbliche Sekten nebeneinführen, und durch Verleugnung des Herrn, der sie erkauft hat, ein schnelles Verderben über sich selbst bringen werden (2. Pet. 2, 1). Schämt euch alle, die ihr so etwas tut und den katholischen Glauben in den Schmutz zieht und kehrt um!
Eugenia-Sarto
Sie schämen sich gar nicht.
Eugenia-Sarto
Ihr guten Katholiken! Danke, dass Ihr das tut. Gott möge Euch vielmals segnen. 👍 🤗 😡
Mangold03
Es ist unsere Pflicht, den Worten Gottes zu folgen, wie es unsere heilige Mutter tat. Es gibt keinen zweiten Weg der Erlösung. >> Amen kann man da nur mehr sagen!
Immaculata90
14 Beugt euch nicht mit Ungläubigen unter das gleiche Joch! Was haben denn Gerechtigkeit und Gesetzwidrigkeit miteinander zu tun? Was haben Licht und Finsternis gemeinsam?15 Was für ein Einklang herrscht zwischen Christus und Beliar? Was hat ein Gläubiger mit einem Ungläubigen gemeinsam?16 Wie verträgt sich der Tempel Gottes mit Götzenbildern? Wir sind doch der Tempel des lebendigen Gottes; denn …More
14 Beugt euch nicht mit Ungläubigen unter das gleiche Joch! Was haben denn Gerechtigkeit und Gesetzwidrigkeit miteinander zu tun? Was haben Licht und Finsternis gemeinsam?15 Was für ein Einklang herrscht zwischen Christus und Beliar? Was hat ein Gläubiger mit einem Ungläubigen gemeinsam?16 Wie verträgt sich der Tempel Gottes mit Götzenbildern? Wir sind doch der Tempel des lebendigen Gottes; denn Gott hat gesprochen: Ich will unter ihnen wohnen und mit ihnen gehen. Ich werde ihr Gott sein, und sie werden mein Volk sein.17 Zieht darum weg aus ihrer Mitte, und sondert euch ab, spricht der Herr, und faßt nichts Unreines an. Dann will ich euch aufnehmen18 und euer Vater sein, und ihr sollt meine Söhne und Töchter sein, spricht der Herr, der Herrscher über die ganze Schöpfung.
michael7
👏 👍 😇
Aquila
Vor mehreren Jahren besuchte ich wieder einmal Benediktbeuern. Als ich den Klostergarten betrat, traute ich meinen Augen nicht: Alles war voller großer Götzenfiguren aus verschiedenen Ländern. (Wahrscheinlich wollte man wieder einmal dem Götzen „Kunst” Raum geben.) Mir tut es noch heute leid, dass ich damals bei den Verantwortlichen im Kloster nicht wenigstens dagegen protestiert habe.
alfredus
Pravo, Pravo, wunderbar .. ! Solche Nachrichten brauchen wir, die auf sich allein gestellten Christen ! Wir beginnen jetzt zu handeln .. ! Endlich beginnen Christen zu handeln ! Was eigentlich von den Welt-Bischöfen ausgehen hätte müssen, geschieht jetzt durch diese sehr mutigen Christen. Gott hat bestimmt schon lange auf diese Tat von Christen gewartet. Dem Verstand entflieht, was da geschieht …More
Pravo, Pravo, wunderbar .. ! Solche Nachrichten brauchen wir, die auf sich allein gestellten Christen ! Wir beginnen jetzt zu handeln .. ! Endlich beginnen Christen zu handeln ! Was eigentlich von den Welt-Bischöfen ausgehen hätte müssen, geschieht jetzt durch diese sehr mutigen Christen. Gott hat bestimmt schon lange auf diese Tat von Christen gewartet. Dem Verstand entflieht, was da geschieht, heißt es in einem alten Kirchenlied, denn man kann es nicht fassen, was da in Rom geschieht ! Gleichermaßen ist man erstaunt und kann es nicht erklären, warum nicht ein weltweiter Aufstand der Christen erfolgt ? ! Mischen wir uns ein in diesen geistigen Kampf, da wo wir sind, auch wenn wir wenig Möglichkeiten haben ! Retten wir unseren Glauben .. ! 🤗 🤬 🙏
Aquila
🤗 😇 👍 👏
Tina 13
„Wir werden nicht mehr schweigen! Wir beginnen JETZT, zu handeln!“
👏 🙏More
„Wir werden nicht mehr schweigen! Wir beginnen JETZT, zu handeln!“

👏 🙏
Sancta
Mutige Burschen 👍
kath. Kirchenfreund
wenn ich die Indianer wäre und bei unseren narrischen Emanzen, würde ich keine Göttin mehr verehren, weil was nicht noch alles ? Vielleicht muß Gott noch auf den Knien rutschen vor den Weibern und die wollen Macht und Gewalt. Ohne mich bitte.
Faustine 15
Nicht alle Frauen verurteilen Bitte!!!
Faustine 15
Gerade hat mann einmal einen erfreulichen Bericht vor sich.Kommt der kath.Kirchenfreund mit seinem unpassenden Kommentar.
Eugenia-Sarto
Er meint es niht so, stimmt schon.
Faustine 15
Doch der ist Frauenfeindlich.Der meint es schon so
kath. Kirchenfreund
man kann gar nix machen, jedes Kommentar ist sowieso zwecklos, man kann nur davon rennen vor jeder Kirche. Sie wird von Schwachsinnigen regiert, die keinerlei Glauben haben. Weil bitte Respekt den Indianern, aber es ist immer eine Sache, wie man das macht. Aber so ist es ein Götz-Zitat allen Katholiken, die sich um einen Glauben bemühen.
kath. Kirchenfreund
andererseits fotografieren sich Millionen von Frauen fast nackt im Badezimmer selbst, sog. Selfies und verschicken die Bilder an alte Männer im sozialen Netzwerk. Das ist z.B. typisch Frau und das beweist, daß die Geschlechter nicht gleich sind. Sie sind ja schön, aber manchmal ist es unpassend, die Frauen bleiben aber hartnäckig. Aber der Islam wird kommen.
Faustine 15
Diese Art von Frauen ist nicht bei Gloria.tv.
Eugenia-Sarto
Was Sie da aller schreiben, ist nichts für Katholiken. Sowas Unkeusches dürfen Sie sich auch nicht ansehen!
Waagerl
Erinnert mich an die Sintflut und an die Götzenanbeter! Herr, was haben sie aus deinem Heiligen Bund gmacht?
Waagerl
Eigentlich müsste man an PF herantreten und ihm den Kopf waschen! Man müsste ihn an sein Taufversprechen erinnern!
sasboet
In seinen "Vorlesungen über Kirchengeschichte" (Band 1) berichtet J.A. Möhler (gest. 1838) folgendes:
"Die Bildsäule des Serapis [Serapis-Tempel in Alexandrien, im Jahre 389 n. Chr., Anm.] selbst war von kolossaler Größe, den Sonnengott und den befruchtenden Nil bedeutend. Dieser Tempel nun sollte zerstört werden. Eine Menge Christen und Heiden versammelten sich am bestimmten Tage. Das Gerücht …More
In seinen "Vorlesungen über Kirchengeschichte" (Band 1) berichtet J.A. Möhler (gest. 1838) folgendes:

"Die Bildsäule des Serapis [Serapis-Tempel in Alexandrien, im Jahre 389 n. Chr., Anm.] selbst war von kolossaler Größe, den Sonnengott und den befruchtenden Nil bedeutend. Dieser Tempel nun sollte zerstört werden. Eine Menge Christen und Heiden versammelten sich am bestimmten Tage. Das Gerücht verbreitete sich, Serapis werde herabstürzen, die Erde sich öffnen und Alles verschlingen, wenn man ihn anrührte. Keiner wollte sich an den Gott wagen. Da schwang sich endlich ein christlicher Soldat auf seine Schultern, und zerschlug mit seiner Axt den Kopf des Götzenbildes. Dieß machte den größten Eindruck auf die Heiden. Nun aber stieg der Soldat herab, und schlug seine Axt in das Knie, das von Holz war. Dieß fiel herab, und ein großer Theil der Statue war nun beschädigt. Da sich Serapis nicht rührte, so kam ein großer Theil der Heiden zurück von seinem Wahn."

Eine Aussage aus der Ansprache Pius´ XII. an den Verband der katholischen Juristen Italiens (Ci riesce) räumt letzte Zweifel aus, die Tat in der Kirche Santa Maria in Traspontina sei etwas anderes gewesen als eine Säuberungsaktion:
"Was nicht der Wahrheit und dem Sittengesetz entspricht, hat objektiv kein Recht auf Dasein, Propaganda und Aktion." (zitiert nach: W. Schüler: "Pfarrer Hans Milch – Eine große Stimme des katholischen Glaubens", Band 2, Actio Spes Unica, Band 1, 2005, S. 917)
Eugenia-Sarto
Vielen Dank!
Den Satz muss man sich merken:
"Was nicht der Wahrheit und dem Sittengesetz entspricht, hat objektiv kein Recht auf Dasein,More
Vielen Dank!
Den Satz muss man sich merken:

"Was nicht der Wahrheit und dem Sittengesetz entspricht, hat objektiv kein Recht auf Dasein,
Vered Lavan
🙏 🙏