Clicks3.5K
de.news
148

Die Verfolgung hat begonnen: Englisches Kloster hört auf, die Römische Messe zu feiern

Nach dem Motu Proprio Traditionis Custodes von Franziskus und auf Anweisung von Bischof Declan Lang von Clifton, 71, England, hören die zwei Benediktiner von Glastonbury auf, den Römischen Ritus zu feiern.

Pater Bede Rowe gab am 17. Juli in seinem Blog bekannt, dass die Römische Messe, die am Samstag um 12.30 Uhr in Glastonbury zelebriert wurde, die letzte gewesen sei.

Bisher sang die Gemeinschaft, die im August 2019 von Bischof Lang errichtet wurde, das Offizium und die Konventmesse nach dem Römischen Ritus, welchen bereits der heilige Benedikt gekannt hat. Die Mönche versorgen auch Novus-Ordo-Pfarreien. Sie wohnen in einem Pfarrhaus und sind somit der Diözese ausgeliefert.

#newsLadjtlsgzs

Gast6
So sieht der Bischof aus. Visagen sagen viel
prince0357
Was ist mit dem "Agatha Christi Indult" in England?
Was passiert mit den Seminaristen, die im Glauben auf ihre Weihe eingetreten sind, was mit den Postulaten in den Orden?
Erinnert Euch an die Herzlosigleit, mit der Bergoglio die Orden der Tradition verfolgt hat: Franziskaner von der immakulata um nur einen zu nennen!
Die nächsten, die dran sein werden, sind die Unierten Kirchen, die ihm auch …More
Was ist mit dem "Agatha Christi Indult" in England?
Was passiert mit den Seminaristen, die im Glauben auf ihre Weihe eingetreten sind, was mit den Postulaten in den Orden?
Erinnert Euch an die Herzlosigleit, mit der Bergoglio die Orden der Tradition verfolgt hat: Franziskaner von der immakulata um nur einen zu nennen!
Die nächsten, die dran sein werden, sind die Unierten Kirchen, die ihm auch zuwider sind.
Oenipontanus
@prince0357 Woraus schließen Sie, dass Bergoglio auch den unierten Kirchen an den Kragen will? Die sind doch alle ganz zahm und ihre Riten haben sie auch brav reformiert (ob das für alle Unierten gilt, weiß ich allerdings nicht), also warum sollte Bergoglio ein Problem mit Ihnen haben?
Mara2015
Cancel Culture in der Kirche.
Er wird das Gegenteil bewirken. In Wahrheit schaufelt er das Grab für die nachkonziliare Kirche.
Die wenigen verbliebenen Gläubigen werden abwandern. In Deutschland haben wir Gott sei Dank das Glück, dass die Pius Bruderschaft weithin präsent ist.
In Italien ist das nicht so.
Gerhard 46
Das Motu proprio ist für mich - abgesehen von allen anderen - unlogisch. Einerseits wird der Kirche der Tradition "Knüppel vor die Füße geworfen. Anderseits bleiben die anderen altehrwürdigen Riten, wie Dominikanerritus, Ambrosianischer Ritus etc unbehelligt.
Oenipontanus
"Unlogisch" ist aber keine Kategorie, für die sich Päpste gewöhnlich interessieren.
Joseph Franziskus
In seinen Begleitschreiben hat Bergoglio ja auch erklärt, das alle Bestimmungen seiner Vorgänger zur Feier der alten Messe, mit seinen Motu proprio, von nun an keinerlei Gültigkeit mehr haben. Das heißt ja, auch das Motu proprio Ecclesia Dei von 1988, ist somit aufgehoben. Deshalb auch die Auflösung der päpstlichen Kommission Ecclesia Dei, vor einiger Zeit. Der tridentinische Ritus soll wohl …More
In seinen Begleitschreiben hat Bergoglio ja auch erklärt, das alle Bestimmungen seiner Vorgänger zur Feier der alten Messe, mit seinen Motu proprio, von nun an keinerlei Gültigkeit mehr haben. Das heißt ja, auch das Motu proprio Ecclesia Dei von 1988, ist somit aufgehoben. Deshalb auch die Auflösung der päpstlichen Kommission Ecclesia Dei, vor einiger Zeit. Der tridentinische Ritus soll wohl tatsächlich nun entgültig abgeschafft werden. Es ging Bergoglio nicht allein um summorum pontifikum. Ich vermute, die alte Messe, soll noch unsichtbarer für den normalen Katholiken der Amtskirche werden, als es bisher je war. Vermutlich wird er selbst bezüglich der fsspx nach wegen suchen, ihr die Zellenration der alten Messe, irgendwie zumindest zu erschweren. Wahrscheinlich bleibt ihm dazu aber nicht mehr Zeit genug.
Oenipontanus
@Joseph Franziskus Ich fürchte da irren Sie leider! Durch das Motu proprio Ecclesia Dei wurden ja Erzbischof Lefebvre und die vier von ihm geweihten Bischöfe exkommuniziert, mit der "alten" Messe als solcher hat es nichts zu tun und ist folglich auch nicht durch Bergoglios Motu proprio aufgehoben.
Joseph Franziskus
@Oenipontanus, sieh mal an, ich dachte immer, das Motu proprio Ecclesia Dei hätte die Feier der tridentinischen Messe, bedingungsweise erlaubt, wenn auch nur als Ausnahme und für die Ecclesia Dei Gemeinschaften. Die Exkommunikation der Pius Bischöfe dachte ich, wäre nur ungefähr zeitgleich geschehen. Das die Exkommunikation der Anlass für dieses Motu proprio war, wusste ich nicht einmal. Ich …More
@Oenipontanus, sieh mal an, ich dachte immer, das Motu proprio Ecclesia Dei hätte die Feier der tridentinischen Messe, bedingungsweise erlaubt, wenn auch nur als Ausnahme und für die Ecclesia Dei Gemeinschaften. Die Exkommunikation der Pius Bischöfe dachte ich, wäre nur ungefähr zeitgleich geschehen. Das die Exkommunikation der Anlass für dieses Motu proprio war, wusste ich nicht einmal. Ich dachte tatsächlich bis heute, damit wäre die Feier der alten Messe geregelt worden und die Situation für die Ecclesia Dei Gemeinschaften.
Oenipontanus
@Joseph Franziskus Ist doch gut, wenn man immer wieder einmal etwas dazulernt! Ich zumindest freue mich über jeden Erkenntnisfortschritt, auch wenn ich dabei manche liebgewordene frühere Ansicht verlassen muss.
Joseph Franziskus
@Moselanus, ach so, es gab also hierzu ein Indult. Dann hat Papst Johannes Paul ii, die Feier der alten Messe schon bedingungsweise erlaubt, bevor die fssp, sich aus der fsspx, nach den Bischofsweihen, als eigene Bruderschaft herauslöste, um in voller Einheit mit den Papst zu bleiben. Ich dachte Ecclesia Dei wurde erst wegen der Bischofsweihen gegründet. Allerdings ist ja dieser Indult, mit …More
@Moselanus, ach so, es gab also hierzu ein Indult. Dann hat Papst Johannes Paul ii, die Feier der alten Messe schon bedingungsweise erlaubt, bevor die fssp, sich aus der fsspx, nach den Bischofsweihen, als eigene Bruderschaft herauslöste, um in voller Einheit mit den Papst zu bleiben. Ich dachte Ecclesia Dei wurde erst wegen der Bischofsweihen gegründet. Allerdings ist ja dieser Indult, mit den Motu proprio von Franziskus, nun auch Geschichte, oder sehe ich das falsch. In diesen Begleitschreiben heißt es doch, alle früher gemachten Bestimmungen zur Zellenration der alten Messe, sind mit den neuen Motu proprio aufgehoben. Was bedeutet eigentlich das Kürzel U.E.? Instruktion UE.?
Sancta
Alle Gemeinschaften der Tradition sollten sich jetzt zusammentun und Widerstand leisten gegen dieses ungerechte Motu Proprio. Das wäre wohl das Gebot der Stunde.
CredoinunumDeum
Viele Priester der Tradition werden in einen tiefen inneren Konflikt kommen, sie haben ja in ihrer Priesterweihe dem Bischof Gehorsam geschworen. Ich glaube deshalb, dass viele Priester deshalb verunsichert sind, wie sie sich verhalten sollen.
Katholik25
@Maximilian Schmitt das sehe ich genauso. kampflose Unterwerfung. Ein Priester hat jetzt bei uns aufgehört die Alte Messe zu feiern weil er laut ihm den Gehorsam leisten muss. Und jetzt möchte er eine Erlaubnis von Kardinal Schönborn holen.
Joseph Franziskus
Wahrscheinlich kann er sich das auch sparen. (Erlaubnis von Kardinal Schönborn erbitten)
Confitemini Domino
Nun, ich denke, dass man von Kardinal Schönborn/ Wien oder Kardinal Koch/ Berlin1000mal leichter eine Erlaubnis bekommen wird, als von Voderholzer.
Vielleicht weil Schönborn sonst auch so ziemlich "alles" erlaubt.
Oenipontanus
@Confitemini Domino Warten wir einmal ab. Wie ich neulich schon zu @Joseph Franziskus gesagt habe, könnte Voderholzers neuer bischöflicher Kaplan einen positiven Einfluss auf ihn haben, was die "alte" Messe betrifft. Ab Summorum Pontificum wurde dieser desöfteren am Sonntagnachmittag in St. Emmeram gesichtet 😉
Confitemini Domino
Diese Hoffnung hatte ich auch; aber kennen wir die Macht von Frühmorgen!!!???
Oenipontanus
@Confitemini Domino Selbstverständlich! 😭 Dieser Kirchenbürokrat (ich verkneife mir schlimmere Bezeichnungen) gehört sicher zu den Schlimmsten im Regensburger Domkapitel.
Joseph Franziskus
@Confitemini Domino, @Oenipontanus, dieser Prälat Frühmorgen ist mir ein Begriff. Und zwar wurde bei uns einmal versucht, die Erlaubnis für eine zweite monatliche lateinische Messe zu bekommen. Sowohl der Messort, als auch der Zelebrant waren dabei nicht das Problem, aber der Antrag wurde abgelehnt, mit der Begründung, das eine zweite hl. Messe im tridentinischen Ritus, würde den Frieden und …More
@Confitemini Domino, @Oenipontanus, dieser Prälat Frühmorgen ist mir ein Begriff. Und zwar wurde bei uns einmal versucht, die Erlaubnis für eine zweite monatliche lateinische Messe zu bekommen. Sowohl der Messort, als auch der Zelebrant waren dabei nicht das Problem, aber der Antrag wurde abgelehnt, mit der Begründung, das eine zweite hl. Messe im tridentinischen Ritus, würde den Frieden und die Einheit der Pfarrei stören, wobei Prälat Frühmorgen dabei federführend war. Übrigens ist in Regensburg auch eine Gemeindereferentin Frühmorgen tätig. Weiß jemand, ob diese Gemeindereferentin etwa mit den Prälaten Frühmorgen verwandt ist? Würde mich Mal interessieren.
Oenipontanus
@Joseph Franziskus Dafür hat es Frühmorgen noch nie interessiert, wenn man sich als besorgter Gläubiger im Ordinariat über grauenvolle liturgische Missbräuche beschwert hat. Bestenfalls hat man einen Standardbrief als Antwort erhalten, geändert hat sich rein gar nichts.

Ich kenne auch einen Priester, dem Frühmorgen gedroht hat, er würde nicht geweiht werden, als dieser Priester kurz vor seiner …More
@Joseph Franziskus Dafür hat es Frühmorgen noch nie interessiert, wenn man sich als besorgter Gläubiger im Ordinariat über grauenvolle liturgische Missbräuche beschwert hat. Bestenfalls hat man einen Standardbrief als Antwort erhalten, geändert hat sich rein gar nichts.

Ich kenne auch einen Priester, dem Frühmorgen gedroht hat, er würde nicht geweiht werden, als dieser Priester kurz vor seiner Weihe anklingen hat lassen, er wolle seine Primizmesse am Hochaltar zelebrieren – im NOM wohlgemerkt!
Joseph Franziskus
Man fragt sich schon manchmal, woher dieser regelrechte Widerwille bei allen, was mit der alten Messe, oder auch nur gegenüber einen Priester, mit etwas konservativer er Einstellung zur Liturgie herkommt, zumindest bei den Priestern, die bei der Diözese wirken. Möglicherweise gibt es dazu Vorgaben, wie bei diesen Fragen Stellung zu beziehen ist. Ich habe das Gefühl, das eine weitere Karriere, …More
Man fragt sich schon manchmal, woher dieser regelrechte Widerwille bei allen, was mit der alten Messe, oder auch nur gegenüber einen Priester, mit etwas konservativer er Einstellung zur Liturgie herkommt, zumindest bei den Priestern, die bei der Diözese wirken. Möglicherweise gibt es dazu Vorgaben, wie bei diesen Fragen Stellung zu beziehen ist. Ich habe das Gefühl, das eine weitere Karriere, von den gewünschten Umgang, mit traditionsnahen Gläubigen abhängig ist, denn oft wird die Ablehnung von Anliegen der traditionsnahen Gläubigen erst bei Priestern deutlich, sobald sie eine höhere Position, in der Diözese erreichen.
Katholik25
@Oenipontanus ich glaube die Bischöfe haben ein Problem mit dem Hochaltar damit sie den Tabernakel nicht anschauen müssen.
Maximilian Schmitt
Was ist daran Verfolgung? Ich nenne das kampflose Unterwerfung!
Ginsterbusch ist zurück
15 So steht denn nun fest, ihr Brüder, und haltet fest an den Überlieferungen, die ihr gelehrt worden seid, sei es durch ein Wort oder durch einen Brief von uns. 16 Er selbst aber, unser Herr Jesus Christus, und unser Gott und Vater, der uns geliebt hat und uns einen ewigen Trost und eine gute Hoffnung gegeben hat durch Gnade, 17 er tröste eure Herzen und stärke euch in jedem guten Wort und Werk! …More
15 So steht denn nun fest, ihr Brüder, und haltet fest an den Überlieferungen, die ihr gelehrt worden seid, sei es durch ein Wort oder durch einen Brief von uns. 16 Er selbst aber, unser Herr Jesus Christus, und unser Gott und Vater, der uns geliebt hat und uns einen ewigen Trost und eine gute Hoffnung gegeben hat durch Gnade, 17 er tröste eure Herzen und stärke euch in jedem guten Wort und Werk!

Auszug aus 2 Tessalonicher
alfredus
Das Gräuel an heiliger Stätte ist nicht nur die Verehrung einer heidnischen, dem Urwald ensprungenen Göttin, sondern auch, wenn man die Wurzeln der heiligen Kirche abschneidet, indem man alles tilgt, was die " Heilige Messe aller Zeiten " über zweitausend Jahren getragen hat ... ! Dieses Unglück und es ist ein Unglück, begann mit dem Konzil, das heute noch viele als Fortschritt im Glauben sehen …More
Das Gräuel an heiliger Stätte ist nicht nur die Verehrung einer heidnischen, dem Urwald ensprungenen Göttin, sondern auch, wenn man die Wurzeln der heiligen Kirche abschneidet, indem man alles tilgt, was die " Heilige Messe aller Zeiten " über zweitausend Jahren getragen hat ... ! Dieses Unglück und es ist ein Unglück, begann mit dem Konzil, das heute noch viele als Fortschritt im Glauben sehen und nicht merken, dass sie eigentlich nicht mehr katholisch sind. Franziskus muss daher, wenn er sein Werk des Niederreißens der Kirche vollenden will, die letzten aller Widerstände, die Tradition zerstören ! Entscheident dabei ist, dass die Weltkirche, die so keine mehr ist, einfach mitmacht. Daher werden die Strafen die schon da sind und vermehrt kommen werden, durch unser Schweigen, auf uns fallen. Damit scheint aber auch ein Großteil des Klerus, schon jetzt verloren zu sein ... !
Rosenkranz
Zumindest wieder Leben in der Bude.

1. Daß die beiden Ritus-Formen extrem verschieden sind, zeigt auch der aggressive Kampf gegen die trident. Messe. Wären sie gleich oder nur minimal verschieden, wäre der Grund der Ablehnung ja gar nicht gegeben.
2. Viele Kardinäle (Ich glaub z.B. Lustiger) haben die alte und neue Messe als incompatibel bezeichnet, also extrem unterschiedlich. Schon PP Paul VI.…More
Zumindest wieder Leben in der Bude.

1. Daß die beiden Ritus-Formen extrem verschieden sind, zeigt auch der aggressive Kampf gegen die trident. Messe. Wären sie gleich oder nur minimal verschieden, wäre der Grund der Ablehnung ja gar nicht gegeben.
2. Viele Kardinäle (Ich glaub z.B. Lustiger) haben die alte und neue Messe als incompatibel bezeichnet, also extrem unterschiedlich. Schon PP Paul VI.' Verfolgung der trid. Messe beweist das. Z.B. Econe wurde damals visitiert und von den Visitatoren sehr gelobt. 'Alle Seminarien sollten so sein.' Nach der Abgabe des Untersuchungsbericht in Rom, der von uns nie gesehen werden durfte, was für eine Visitation nicht rechtens ist, hieß es, ja, aber jetzt müsse man noch den NOM annehmen. Da nicht, kam die Verfolgung! Nur und allein wegen dem! Von Anfang an das Kriegsbeil!!! Natürlich steckt da der ganze Glauben dahinter. Lex orandi - lex credendi. Das Beten zeigt den Glauben! Und darum müssen wir kämpfen. Für den richtigen Glauben. Wie die ja auch kämpfen für ihren falschen!!!!

3. Es ist wie das die Impfung vor Nichtgeimpften schütze. Angeblich. Wo ist also das Problem und warum alle impfen? Wer nicht will ist keine Bedrohung dieser Gesellschaft der Geimpften. Das wird aber von den Medien und der linken Regierung aggressiv gepredigt!!! Genauso hier, Verdrehung der Tatsachen durch oben. Die Zeit des Antichristen. (Für mich ist PP Franziskus aber nicht der Antichrist. Der wird anders sein.)
alfredus
@Rosenkranz Franziskus ist " nicht " der Antichrist, das ist richtig, aber er ist ein wichtiger Helfershelfer für diesen diabolischen Herrscher ... ! Es muss noch viel geschehen von dem, was angekündigt wurde und immer noch wird ! Daher werden noch viele Jahrzehnte des Schreckens vergehen und die Wehen der Endzeit immer deutlicher erscheinen ! Wenn alles am Ende zu sein scheint, wird er kommen …More
@Rosenkranz Franziskus ist " nicht " der Antichrist, das ist richtig, aber er ist ein wichtiger Helfershelfer für diesen diabolischen Herrscher ... ! Es muss noch viel geschehen von dem, was angekündigt wurde und immer noch wird ! Daher werden noch viele Jahrzehnte des Schreckens vergehen und die Wehen der Endzeit immer deutlicher erscheinen ! Wenn alles am Ende zu sein scheint, wird er kommen als Retter mit Macht und alle werden ihm in ihrer Not zujubeln und ihn willkommen heißen, den : Antichrist ... !
Iacobus
Schneider bestätigte zwar, daß Rom formal die Vollmacht habe, auch Priester der Tradition zu zwingen, die Messe im Novus Ordo Missae zu zelebrieren, daß der Heilige Stuhl damit aber in geistlicher Hinsicht die diesen Priestern verliehenen Rechte verletzen würde. Das gelte in besonderer Weise für die Priester, die auf den überlieferten Ritus geweiht sind. Ihr Status sei jenem der mit Rom …More
Schneider bestätigte zwar, daß Rom formal die Vollmacht habe, auch Priester der Tradition zu zwingen, die Messe im Novus Ordo Missae zu zelebrieren, daß der Heilige Stuhl damit aber in geistlicher Hinsicht die diesen Priestern verliehenen Rechte verletzen würde. Das gelte in besonderer Weise für die Priester, die auf den überlieferten Ritus geweiht sind. Ihr Status sei jenem der mit Rom unierten Priester der Ostkirchen zu vergleichen. Sie seien auf ihren Eigenritus geweiht und könnten daher nicht gezwungen werden, in einem anderen Ritus zu zelebrieren.
Der Weihbischof widersprach ausdrücklich der Annahme, der überlieferte Ritus aller Zeiten und der Novus Ordo Missae von 1969 seien nur zwei Formen ein und desselben Ritus. Dabei handle es sich um „zwei verschiedene Riten“, denn der Unterschied zwischen beiden sei „sehr groß“. Deshalb denke er, daß kein Priester gezwungen werden sollte, im anderen Ritus zu zelebrieren.
(Eine Abschaffung von Summorum Pontificum wäre ein "Machtmißbrauch" - Katholisches)
Ratzi
Iacobus
Am Ende werden die unbefleckten Herzen Jesu und Mariens triumphieren.
elisabethvonthüringen
Leider kommt "Das Ende" nie, nicht und nimmer! Schon meine Großtanten harrten diesem "Ende" entgegen...es kam vorher ihr persönliches Ende.
Theresia Katharina
Betet jetzt flächendeckend den Immaculata Rosenkranz, jeder für sein angestammtes Volk und Vaterland! Nur noch die Fürsprache der Seligen Jungfrau, der Unbefleckt Empfangenen Gottesmutter, kann uns retten!
Rosenkranz. 5. Durch deine Unbefleckte Empfängnis regiere uns und uns…
Zweihundert
Theresia Katharina
Prophezeiungen der Seligen Mystikerin Anna Katharina Emmerick über die Verwüstung der Kirche
https://gloria.tv/post/E19dWWBnRmRZ2wiWZPvS8xCez
Das ist alles seit Jahren geplant, denn PF ist der Falsche Prophet der Bibel. Bald wird eine total häretische Veranstaltung kommen, die sich Heiliges Gedächtnis nennt, aber unheilig ist, denn dort werden Götzen verehrt werden. Die Grundgebete sind …More
Prophezeiungen der Seligen Mystikerin Anna Katharina Emmerick über die Verwüstung der Kirche
https://gloria.tv/post/E19dWWBnRmRZ2wiWZPvS8xCez
Das ist alles seit Jahren geplant, denn PF ist der Falsche Prophet der Bibel. Bald wird eine total häretische Veranstaltung kommen, die sich Heiliges Gedächtnis nennt, aber unheilig ist, denn dort werden Götzen verehrt werden. Die Grundgebete sind gefälscht und Wandlung wird nur simuliert werden. Dort darf man sich als Christ nicht blicken lassen, denn diese Afterkirche führt in den Ewigen Abgrund.
Joseph Franziskus
Diese Mönche haben sich entschieden. Sie hätten auch anders handeln können und einfach mit der Zellenration fortfahren können, wie bisher. So wäre der Bischof gezwungen gewesen zu handeln. Er hätte die Konfrontation suchen müssen, oder es einfach stillschweigend weiterlaufen lassen, womit er der Zuneigung der Gläubigen und der Mönche sicher hätte sein können. Natürlich hätte er wahrscheinlich …More
Diese Mönche haben sich entschieden. Sie hätten auch anders handeln können und einfach mit der Zellenration fortfahren können, wie bisher. So wäre der Bischof gezwungen gewesen zu handeln. Er hätte die Konfrontation suchen müssen, oder es einfach stillschweigend weiterlaufen lassen, womit er der Zuneigung der Gläubigen und der Mönche sicher hätte sein können. Natürlich hätte er wahrscheinlich die Vorgaben des Papstes erfüllt und wahrscheinlich hätte er die Mönche vertrieben. Zumindest wäre es ihm nicht so einfach gemacht worden. Die Priester,die zur Einsicht gelangt sind, das die Tradition der Kirche, eine der Säulen des katholischen Glaubens ist und das der tridentinische Messritus, die gottgefällige Form ist, den Gottesdienst zu feiern, auch um den Verlust des Glaubens zu vermeiden, müssen jetzt einfach auf ihr Recht bestehen, Die hl. Messe im tridentinischen Ritus zu feiern, wie es ihnen durch den hl. Papst PiusV uneingeschränkt zugesichert wurde und wie es in neuester Zeit, durch Papst Benedikt XVI, ausdrücklich noch einmal, ohne Einschränkungen bestätigt wurde. Natürlich werden dadurch viele Priester ungerechtfertigt suspendiert werden und sie werden aus ihren Pfarreien vertrieben, aber sie werden auch sicherlich Hilfe erfahren. Sie werden Gemeinschaften finden, wo sie ihrer Berufung nachkommen können und sie werden Gläubige finden, die schon auf sie warten. Jetzt ist die Zeit gekommen, wo sich die Spreu vom Weizen trennt. Leider werden aber viele den päpstlichen zwang beugen und sie werden sich fügen. Das ist sehr schade, aber es wird auch viele geben, die widerstehen. Wir müssen jetzt für diese Priester beten und wir müssen sie auch materiell unterstützen. Wir müssen jetzt als Katholiken fest zusammenstehen. Es geht nicht weiter, ohne genügend Priester, die aber selbstverständlich von irgendwas leben müssen. Irgendwie habe ich die Hoffnung, das es vielleicht jetzt, wo die Fronten sich geklärt haben, sogar besser wird. Wir dürfen nicht die Hoffnung verlieren und wir müssen gottund alle Heiligen um Hilfe bitten. Es ist jetzt auch die Stunde des Gebets.
Iacobus
Jetzt trennt sich die Spreu vom Weizen.
Die die dem Götzen dienen auf der einen Seite, die, die Gott dienen auf der anderen.