Vates
Natürlich dürften diese trotz Spritzung mit abtreibungsverseuchten "Impfstoffen" PCR-positiven Kardinäle (mit oder ohne Symptome?) wohl behaupten, daß sie ohne "Impfung" eher gestorben seien....... .
Aber Millionen Ungespritzte in aller Welt wurden gar nicht infiziert oder wie bei allen Grippe-Epidemien auf natürliche Weise immunisiert - ohne Impfschäden erlitten zu haben!
Immaculata90
Wenn dieses "heilige Kollegium" Ratzingers und Wojtylas, das einen Bergoglio gewählt hat, ausstirbt, wäre es kein Scaden für die Kirche!
Goldfisch
Möglicherweise ist das auch die hinterhältige Art von FP, um auch diese Kardinäle noch auszurotten. Satan kennt kein Pardon, sollte Bergoglio anders handeln, wo ihm alles christliche widerstrebt???
Wenn man schon einen Priester hinter dem Altar mit Maske sieht, kommt einem das
🤮
Stelzer
Hoffentlich mit demselben Vacine wie die Normalbürger
Michael Karasek
Wer glaubt wird selig,ich vermute sehr,dass sie mit Placebospritzen geimpft wurden die Bergoglio ihnen zu kommen lies.
Waagerl
Laut IlSismografo.Blogspot.com (18. September) "wurden fast alle infizierten Kardinäle geimpft. Keiner war gegen den Impfstoff.”Zitatende

Tja und so haben sie sich das Gericht, der Infektion, selber angefressen. Man kann nicht zwei Herren dienen. Steht schon in der Heiligen Schrift!
studer
Nach den Worten von Bergoglio ist er nicht geimpft, sondern (ganz zurecht) ein Impfgegner.
Solimões
Scheid war schon 88, also was mehr? auf Gott sich vorbereiten wäre wohl besser als "Virenjagd".

Das ist doch der Zweck dieseer ganzen Hysterie,
dass man von Gott spricht fast nie.
Rosenkranz
@Ottaviani Ich könnt echt kotzen bei Ihren Beiträgen. 😭 😭 😭 Der Hinweis, jemand soll sich mit 88 auf den Tod vorbereiten, der sich aber offensichtlich um "Wichtigeres" kümmern soll/muss, ist arrogant? Könnten Sie vielleicht auf Argumente eingehen? Z.B. haben wir zur Zeit Ihrer gepflegten Ansicht nach keine allgegenwärtige Virenjagd? Warum nicht? Wie beurteilen Sie die Lage? Sind die Kardinäle …More
@Ottaviani Ich könnt echt kotzen bei Ihren Beiträgen. 😭 😭 😭 Der Hinweis, jemand soll sich mit 88 auf den Tod vorbereiten, der sich aber offensichtlich um "Wichtigeres" kümmern soll/muss, ist arrogant? Könnten Sie vielleicht auf Argumente eingehen? Z.B. haben wir zur Zeit Ihrer gepflegten Ansicht nach keine allgegenwärtige Virenjagd? Warum nicht? Wie beurteilen Sie die Lage? Sind die Kardinäle gut auf den Tod vorbereitet? Ich bin nicht oft mit Solimoes einverstanden. Aber ihn gleich so runtermachen find ich extrem arrogant.
Oder sind wir Ihnen intellektuell unterlegen, unfähig, Enzykliken zu lesen, und unter Ihrem geistigen Niveau? Scheinbar.
Von Ihnen kommen meist beleidigende Angriffe. Ich kenne hier im Forum nur Sie als extrem arrogant. Andere sind etwas aggressiv, oder wollen überzeugen durch Gehirnwaschen. Aber diese persönlichen Angriffe und Beleidigungen sind eigentlich hier eher selten. Außer bei Ihnen. Da ist es sehr häufig. Und hier absolut unangebracht.
bert
Ist Kard. Burke auch geimpft?
Joseph Franziskus
Ich vermute Mal, das "fast alle" bezieht sich auf Kardinal Burke. Warscheinlich der einzige der Kardinäle, die sich bisher infizierten, der nicht geimpft war. . Das geht aus seinen eigenen diesbezüglichen Aussagen hervor, aber auch die hämischen Worte von Papst Franziskus, als er über "die Sünde" sich nicht impfen zu lassen sprach, was er als unverantwortlich bezeichnet, als eine skrupellose …More
Ich vermute Mal, das "fast alle" bezieht sich auf Kardinal Burke. Warscheinlich der einzige der Kardinäle, die sich bisher infizierten, der nicht geimpft war. . Das geht aus seinen eigenen diesbezüglichen Aussagen hervor, aber auch die hämischen Worte von Papst Franziskus, als er über "die Sünde" sich nicht impfen zu lassen sprach, was er als unverantwortlich bezeichnet, als eine skrupellose Gefährdung Dritter, wobei er dabei in zynischer Weise, auf Kardinal Burke mit den Finger zeigte.
philipp Neri
Ist doch völlig bedeutungslos, was der aktuelle Inhaber des Stuhles Petri für Sünde hält oder nicht, der hat doch jegliche Legitimität, gläubige Katholiken im forum internum zu binden, verloren.
Joseph Franziskus
@philipp Gold, damit haben sie wohl auch wieder Recht.
Vates
Erfüllte Prophezeiungen UND die Willensfreiheit sind Tatsachen II. (Schluß)teil

Für Christen ist jedoch ungeachtet der Erklärungsproblematik erfüllter Prophezeiungen die
Hl. Schrift maßgebend.
Die Erfüllung der messianischen Prophezeiungen der Propheten des AT ist sogar eine unabdingbare Voraussetzung für den christlichen Glauben überhaupt.

Aber auch im Neuen und Ewigen Bund des NT und der …More
Erfüllte Prophezeiungen UND die Willensfreiheit sind Tatsachen II. (Schluß)teil

Für Christen ist jedoch ungeachtet der Erklärungsproblematik erfüllter Prophezeiungen die
Hl. Schrift maßgebend.
Die Erfüllung der messianischen Prophezeiungen der Propheten des AT ist sogar eine unabdingbare Voraussetzung für den christlichen Glauben überhaupt.

Aber auch im Neuen und Ewigen Bund des NT und der nachbiblischen Zeit spielen Prophezeiungen im eigentlichen Sinn als (erfüllte) Weissagungen für die Zukunft eine hochwichtige Rolle (von den profanen abgesehen, die ebenfalls Tatsachen sind). Nicht umsonst erklärt der Apostel Paulus, daß die Kirche auf dem Fundament der Apostel und Propheten aufgebaut sei
(womit nicht die alttestamentlichen Propheten gemeint sind). Ausdrücklich ermahnt er in
1 Thess 5, 19-21: "Löscht den Geist nicht aus! Prophetengabe achtet nicht gering! Prüfet alles,
das Gute behaltet!" Daß er damit auch die Prophetie im eigentlichen Sinne meint, geht aus
Apg 11, 27-30 und 21, 10-11 hervor, wo ein Prophet namens Agabus auftritt, der eine weltweite Hungersnot voraussagte, die unter Kaiser Claudius (+54) wirklich eintrat. Christus selbst sagt in
Joh 16,13: ".......der Geist der Wahrheit........wird das Kommende euch künden." In Offb 19,10 heißt es: "Das Zeugnis Jesu nämlich ist der Geist der Weissagung". Und die Geheime Offenbarung
(Apokalypse) ist das Buch der Weissagung schlechthin, in dem sozusagen alle Prophezeiungen der
christlichen Seher bis zum Ende der Zeiten eingeschlossen sind, vor allem die der
REGINA PROPHETARUM, der Jungfrau und Gottesmutter Maria!
Guntherus de Thuringia
Dass er sich nicht schämt, mit Maulkorb am Altar zu stehen.
Solimões
Das ist blasphemisch, und zeigt zumindest die Wirkungslosigkeit der Bischofsweihe.
Guntherus de Thuringia
Von Msgr. Carlo Maria Viganò ist kein Foto mit Maulkorb zu finden, auch nicht von den Bischöfen des Byzantinischen Katholischen Patriarchats. Das macht den Unterschied. Der Maulkorb am Altar ist die Unterwerfungsgeste unter den Herrscher dieser Welt.
Agios Spyridon
Oh da spielt jemand Richter. Also alle die Covid geimpft sind kennt Gott nicht??? Da wäre ich nur nicht so sicher.
philipp Neri
Dieser trollige Agios hat offenbar keine Ahnung vom Richten, da bin ich mir sicher!
Maria Katharina
Geimpft mit dem Satans-Impfstoff.
Maria Katharina
Sind das lauter Covid-Gott-Anbeter.
Hoffentlich sagt der HERR nicht eines Tages zu ihnen: "Ich kenne euch nicht!!"
Paul Veritas
Hoffentlich sagt er das nicht zu uns, wem wir ohne Liebe geurteilt haben
Maria Katharina
Wie meinen?
Maria Katharina
Fühle mich gerade nicht betroffen, Ottili!! 😇
Die Bärin
Der Anblick dieses sicherheitsbebrillten Maskenträgers ist eine Zumutung!
Maria Katharina
Wer da noch in der Kirche verbleibt, kann man ja nur noch bemitleiden.
Klaus Elmar Müller
@Maria Katharina: Die Frage ist doch, ob irregeleitete, covidgläubige, pachamamaduldende Bischöfe noch in der Kirche sind. Keine Frage ist, dass sie nicht die Kirche sind! - Schon Luther hat die Kirche verlassen, weil der Bischof von Mainz und Brandenburg ein unerlaubtes Doppelbistum besaß und auf Pfründe aus war. - Bemitleiden oder wegen seiner Demut bewundern würde ich den, der einen solche…More
@Maria Katharina: Die Frage ist doch, ob irregeleitete, covidgläubige, pachamamaduldende Bischöfe noch in der Kirche sind. Keine Frage ist, dass sie nicht die Kirche sind! - Schon Luther hat die Kirche verlassen, weil der Bischof von Mainz und Brandenburg ein unerlaubtes Doppelbistum besaß und auf Pfründe aus war. - Bemitleiden oder wegen seiner Demut bewundern würde ich den, der einen solchen Anblick (Maskenbischof) erträgt.
Maria Katharina
Da denke ich anders.
Wenn der HERR in SEINEM Hause zum Gespött gemacht wird, dann sollte man spätestens "auf Wiedersehen" sagen.
In der Afterkirche zu verbleiben kann "tödlich" sein.
viatorem
"Bemitleiden oder wegen seiner Demut bewundern würde ich den, der einen solchen Anblick (Maskenbischof) erträgt."

Solch ein Anblick ist wirklich nur schwer zu ertragen. Als Priester nicht mehr erkennbar, wirkt abweisend und selbstisoliert , stellt keine Verbindung zu den ebenfalls maskierten Gläubigen mehr dar, Manche etwas schwerhörigen Menschen können nicht mehr durch Mundablesen ergänzen, …More
"Bemitleiden oder wegen seiner Demut bewundern würde ich den, der einen solchen Anblick (Maskenbischof) erträgt."

Solch ein Anblick ist wirklich nur schwer zu ertragen. Als Priester nicht mehr erkennbar, wirkt abweisend und selbstisoliert , stellt keine Verbindung zu den ebenfalls maskierten Gläubigen mehr dar, Manche etwas schwerhörigen Menschen können nicht mehr durch Mundablesen ergänzen, was sie nur schwer hören . Alles wirkt fremd und unnatürlich , alles auf die korrekte Handhabung der Maske konzentriert, wann man sie ablegen darf und wann man sie aufsetzen muss.

Wie kann da eine verinnerlichte Andacht aufkommen?
Solimões
gar nicht.
philipp Neri
Erlauben Sie, Maria Katharina, die Frage, wo bzw durch wen sehen Sie die una sancta catholica apostolica ecclesia, die auf Jesus Christus zurückgeht und seinen mystischen Leib darstellt, zugegen, denn - folgt man der Verheißungen der Göttlichen Offenbarung - diese werden bekanntermaßen ja nicht von den Pforten der Hölle und ihren Einwohnern überwunden? Das dumme Gerede, die von Christus …More
Erlauben Sie, Maria Katharina, die Frage, wo bzw durch wen sehen Sie die una sancta catholica apostolica ecclesia, die auf Jesus Christus zurückgeht und seinen mystischen Leib darstellt, zugegen, denn - folgt man der Verheißungen der Göttlichen Offenbarung - diese werden bekanntermaßen ja nicht von den Pforten der Hölle und ihren Einwohnern überwunden? Das dumme Gerede, die von Christus gestiftete Kirche habe zu existieren aufgehört und Gott habe die Schlüssel des Himmelreiches zurückgenommen, werden Sie hoffentlich nicht nachplappern - ich würde mich dann wohl in Ihnen getäuscht haben! In Erwartung Ihrer Antwort, Gott zum Gruß und Segen!
philipp Neri
Viatorem, bin ganz Ihrer Meinung! Für mich zeigt dieses Bild noch etwas, nämlich, dass diesem Bischof der "Maulkorb" umgehängt wurde!
michael7
Christus hat Seiner Kirche die Unüberwindlichkeit versprochen, trotzdem hat es immer wieder Abfall eines Teils von Gläubigen und auch von Hirten gegeben!
Das war auch im Alten Testament so, da blieb oft nur ein kleiner Rest, wie es Paulus betont.
Als Katholik wird man diejenigen, welche die Verfolgung des Glaubens und der Überlieferung organisieren, wohl nicht als die "wahre Kirche" bezeichnen (…More
Christus hat Seiner Kirche die Unüberwindlichkeit versprochen, trotzdem hat es immer wieder Abfall eines Teils von Gläubigen und auch von Hirten gegeben!
Das war auch im Alten Testament so, da blieb oft nur ein kleiner Rest, wie es Paulus betont.
Als Katholik wird man diejenigen, welche die Verfolgung des Glaubens und der Überlieferung organisieren, wohl nicht als die "wahre Kirche" bezeichnen (können), der wir uns anschließen und unterwerfen sollen (?), sondern als eine Art nachgemachter "Kirche" oder "Afterkirche", wie es Katharina Emmerich genannt hat.