Kaum zu glauben: "Benedikt hat mich in Bezug auf homosexuelle Paare verteidigt" - Franziskus

Franziskus sagt in seinem Buch 'El Sucesor', dass sich Ex-Benedikt XVI. nie in sein Papstamt eingemischt hat. "Einmal, als es eine Entscheidung gab, die er nicht verstand, bat er mich auf eine sehr …More
Franziskus sagt in seinem Buch 'El Sucesor', dass sich Ex-Benedikt XVI. nie in sein Papstamt eingemischt hat.
"Einmal, als es eine Entscheidung gab, die er nicht verstand, bat er mich auf eine sehr natürliche Weise um eine Erklärung. Er sagte mir: 'Sehen Sie, ich verstehe das nicht, aber die Entscheidung liegt in Ihren Händen', ich erklärte ihm die Gründe und er war zufrieden".
Franziskus behauptet, dass Ex-Benedikt XVI. nie gegen eine seiner Entscheidungen war: "Er hat mir nie seine Unterstützung entzogen. Vielleicht gab es etwas, das er nicht teilte, aber das hat er nie gesagt".
In seiner bekannten Besessenheit für Homosexualität erinnerte er daran, dass Ex-Benedikt angeblich sein skandalöses Lob für zivile homosexuelle Partnerschaften vor katholischen Kardinälen verteidigte:
"Die Kardinäle kamen zu ihm nach Hause, um mich praktisch vor Gericht zu stellen, und sie beschuldigten mich vor ihm, die homosexuelle Ehe zu fördern. Benedikt hat sich nicht aufgeregt, weil er genau wusste, was …More
alfredus
Kein User sollte einen anderen beleidigen, denn viele Meinungen sind nur von Vorteil und keiner kann selber beurteilen, dass er im Recht ist ... ! Benedikt stand wohl im Schatten von Johannes Paul II. und wollte auf keinen Fall etwas verändern, was dieser eingeführt hat, zum Beispiel Assisi, oder einen Sonderstatus für die Piusbrüder erlauben ! Was nun Franziskus zu Benedikt sagt, kann man vergessen …More
Kein User sollte einen anderen beleidigen, denn viele Meinungen sind nur von Vorteil und keiner kann selber beurteilen, dass er im Recht ist ... ! Benedikt stand wohl im Schatten von Johannes Paul II. und wollte auf keinen Fall etwas verändern, was dieser eingeführt hat, zum Beispiel Assisi, oder einen Sonderstatus für die Piusbrüder erlauben ! Was nun Franziskus zu Benedikt sagt, kann man vergessen, denn diese Unwahrheit kann man mit den Händen greifen ... !
T H
@alfredus, Papst Benedikt XVI. erlebt (Präsens!) ja keineswegs als Erster nach seinem Tod eine geradezu explosionsartige Ausweitung der Kenntnisse über sich selbst, seine innersten Absichten und Ziele, seine treuesten Wegbegleiter und zutiefst hasserfüllten Gegner. Als gläubiger Katholik erwartet man das schließlich auch, doch nicht unbedingt zuvörderst auf dem irdischem Plan und auf Schlagzeilen …More
@alfredus, Papst Benedikt XVI. erlebt (Präsens!) ja keineswegs als Erster nach seinem Tod eine geradezu explosionsartige Ausweitung der Kenntnisse über sich selbst, seine innersten Absichten und Ziele, seine treuesten Wegbegleiter und zutiefst hasserfüllten Gegner. Als gläubiger Katholik erwartet man das schließlich auch, doch nicht unbedingt zuvörderst auf dem irdischem Plan und auf Schlagzeilen-Niveau.

Was mich angeht, fühle ich mich durch einen @kyriake oder @Abraham a Sancta Clara überhaupt nicht beleidigt. Aus dem Mundes des letzteren nicht exkommuniziert zu wissen, müssten ja in mir sogar tiefgehende Selbstzweifel auslösen. 🤔 😂
Abraham a Sancta Clara
Sie haben sich hier durch die vielen häretischen Behauptungen selbst exkommuniziert @T H 😂 😂 😂
kyriake
@T H
Nach allen Richtungen austeilen und dann schnell andere blockieren, weil sie zu feige sind, einstecken zu können - zeugt von ausgesprochener Reife @T rieb H answurst!!
Abraham a Sancta Clara
Eher ein Triebtäter als ein Wurst, oder ein Conchita-Wurst 🤮
T H
Ach @Pretorius, stellen Sie sich vor, es gibt auch Leute, die weder Halb- noch Vollsedi-Papisten sind, die aufeinander einprügeln! 😴
Pretorius
Sie müssen Papst Benedikt XVI ganz schön hassen und Bergoglio lieben, dass Sie @Vates solches schreiben
Vates
@Pretorius:
Weder das eine noch das andere stimmt, aber an ersterem viel weniger Kritik als an letzterem geübt.
Tolle lege mein bescheidenes "Opus".... .
Beide waren bzw. sind immer Männer des unseligen II. Vatikanums gewesen.
Benedikt hat doch wirklich mit dem mißlungenen Trick der "Hermeneutik der Kontinuität" eine "hegelianische" Synthese versucht, die die Erzbischöfe Lefebvre und Viganò zu …More
@Pretorius:

Weder das eine noch das andere stimmt, aber an ersterem viel weniger Kritik als an letzterem geübt.
Tolle lege mein bescheidenes "Opus".... .
Beide waren bzw. sind immer Männer des unseligen II. Vatikanums gewesen.
Benedikt hat doch wirklich mit dem mißlungenen Trick der "Hermeneutik der Kontinuität" eine "hegelianische" Synthese versucht, die die Erzbischöfe Lefebvre und Viganò zu Recht abgelehnt haben bzw. ablehnen.
Bergoglio hingegen wirft alle Tradition über Bord und repräsentiert wohl als letzter von der Spitze aus die "schwarze Afterkirche" der sel. A.K. Emmerick und von P. Pio.
On verra...... .
Pretorius
@Vates als erstes bin ich positiv überrascht dass Sie die Blockierung gegen mich wieder gelöscht haben und bereits sind für einen vernünftigen Dialog. Spricht für Sie! Sie mögen Recht haben mit Papst Benedikt XVI dass er Fehler machte, dennoch bleibt unbestritten dass er einer der besseren Päpste war. Hingegen Bergoglio niemals als Papst von Gott her eingesetzt wurde, sondern als Instrument des …More
@Vates als erstes bin ich positiv überrascht dass Sie die Blockierung gegen mich wieder gelöscht haben und bereits sind für einen vernünftigen Dialog. Spricht für Sie! Sie mögen Recht haben mit Papst Benedikt XVI dass er Fehler machte, dennoch bleibt unbestritten dass er einer der besseren Päpste war. Hingegen Bergoglio niemals als Papst von Gott her eingesetzt wurde, sondern als Instrument des Teufels oder vielleicht sogar als Wegbereiter des AC. Ja Emmerick schrieb von einer schwarzen A-Kirche und diese ist seit 2013 im vollem Gange. Was die Kirche heute bräuchte ist ein Pius V. Geben Sie mir da Recht?
Abraham a Sancta Clara
Bergoglio belügt Gott, die Kirche, die ganze Welt. Wer kann so ein Subjekt schon "heiliger Vater" nennen? Wann hätte sich je ein normaler Geistlicher dazu entschlossen, Analsex zu "segnen"?
Vates
Diese Ausführungen von Bergoglio-Franziskus sind glaubhaft; denn sie entsprechen der
"vulgär-hegelianischen" Mentalität Ratzingers, die wie ein roter Faden sein ganzes Lebenswerk durchzieht.
Nicht umsonst hat er sich selbst als "gemäßigten Progressiven" bezeichnet.
alfredus
Benedikt XVI. man kann über ihn denken und befinden wie man will, man muss wirklich kleine Brötchen backen und abei das Konzil nicht vergessen ... ! In dieser Zeit und grade nach dem Konzil drängelten sich so genannte Theologen wie ... Rahner, von Balthasar, Küng und viele Modernisten, auf dem Markt der Meinungen und nahmen Einfluß auf das Geschehen der Kirche ! Natürlich war auch Benedikt in …More
Benedikt XVI. man kann über ihn denken und befinden wie man will, man muss wirklich kleine Brötchen backen und abei das Konzil nicht vergessen ... ! In dieser Zeit und grade nach dem Konzil drängelten sich so genannte Theologen wie ... Rahner, von Balthasar, Küng und viele Modernisten, auf dem Markt der Meinungen und nahmen Einfluß auf das Geschehen der Kirche ! Natürlich war auch Benedikt in dieser Zeit von diesem Geist gefangen, was er später auch anders gesehen hat . Viele User tragen hier mit Recht vieles zusammen, was nicht ganz koscher war und auch nicht sein konnte ! Aber in diesem Reigen der Konzilspäpste, war Benedikt der Einzige, der die katholische Kirche noch als solche repräsentierte . Natürlich stand er im Schatten des Johannes Paul II. ( des schnell Heiligen ) und wollte nichts tun, was diesem widersprochen hätte . Eine Reform der Refom gelang ihm nicht und so kam Franziskus und an diesem gemessen, können wir dankbar sein an die Zeit mit Benedikt XVI. die noch relativ katholisch war ... !
Lisi Sterndorfer
Pretorius
Bergoglio der Lügner und Betrüger.... 😂 🤪
kyriake
Bergoglios Rechtfertigungslehre stützt sich jetzt also auf das angebliche Wohlwollen und Abnicken seiner Häresien durch Papst Benedikt??!! Da lachen ja die Hühner 🐣🐤🐥🐔🐓- nebst Enten, Gänsen, 🦃🦃Puten, Hasen,🐇🐰 Schweinen, 🐖🐷 Rindern, 🐂🐃Kühen, 🐄🐄 Eseln, 🐐🐐 Ziegen, Lämmern 🐑🐑 und Böcken 🐏🐏 - kurzum, der ganze Bauernhof!! 😂😂😂 Das glaubt er ja wohl selber nicht!!!
More
Bergoglios Rechtfertigungslehre stützt sich jetzt also auf das angebliche Wohlwollen und Abnicken seiner Häresien durch Papst Benedikt??!! Da lachen ja die Hühner 🐣🐤🐥🐔🐓- nebst Enten, Gänsen, 🦃🦃Puten, Hasen,🐇🐰 Schweinen, 🐖🐷 Rindern, 🐂🐃Kühen, 🐄🐄 Eseln, 🐐🐐 Ziegen, Lämmern 🐑🐑 und Böcken 🐏🐏 - kurzum, der ganze Bauernhof!! 😂😂😂 Das glaubt er ja wohl selber nicht!!!
Mit seinen Ammenmärchen stellt F.P. ja selbst einen Münchhausen weit in den Schatten!! Von ihm hat er wohl übernommen wie man sich durch Packen am eigenen Schopf am besten aus dem Sumpf herausziehen kann?!!
Abraham a Sancta Clara
Klar glaubt der Mafiaonkel seinen eigenen Lügen nicht, aber wenn einer erst so verdorben ist. Judas Iskarioth hat nun am Ende der Zeiten einen fleißigen Nachahmer aus Argentinien.
Bernold Baer
Niemals, das ist eine Lüge!
Der Wille Gottes bezüglich gleichgeschlechtlicher Partnerschaften wird sowohl im Alten-Testament, wie auch im Neuen-Testament eindeutig formuliert.
3. Mose 18, 22-23 (EÜ):
“ 22 Du darfst nicht mit einem Mann schlafen, wie man mit einer Frau schläft; das wäre ein Gräuel. 23 Keinem Vieh darfst du beiwohnen; du würdest dadurch unrein. Keine Frau darf vor ein Vieh hintreten …More
Niemals, das ist eine Lüge!

Der Wille Gottes bezüglich gleichgeschlechtlicher Partnerschaften wird sowohl im Alten-Testament, wie auch im Neuen-Testament eindeutig formuliert.

3. Mose 18, 22-23 (EÜ):
“ 22 Du darfst nicht mit einem Mann schlafen, wie man mit einer Frau schläft; das wäre ein Gräuel. 23 Keinem Vieh darfst du beiwohnen; du würdest dadurch unrein. Keine Frau darf vor ein Vieh hintreten, um sich mit ihm zu begatten; das wäre eine schandbare Tat.“

3. Mose 20, 13 (EÜ):
“13 Schläft einer mit einem Mann, wie man mit einer Frau schläft, dann haben sie eine Gräueltat begangen; beide haben den Tod verdient; ihr Blut kommt auf sie selbst.“

Der Wille Gottes bezüglich gleichgeschlechtlicher Partnerschaften wird auch in 1.Mose 19 und Richter 19 völlig klar und eindeutig formuliert.

Römer 1, 26-31 (EÜ):
“ 26 Darum lieferte Gott sie entehrenden Leidenschaften aus: Ihre Frauen vertauschten den natürlichen Verkehr mit dem widernatürlichen; 27 ebenso gaben auch die Männer den natürlichen Verkehr mit der Frau auf und entbrannten in Begierde zueinander; Männer treiben mit Männern Unzucht und erhalten den ihnen gebührenden Lohn für ihre Verirrung. 28 Und da sie es nicht für wert erachteten, sich gemäß ihrer Erkenntnis an Gott zu halten, lieferte Gott sie einem haltlosen Denken aus, sodass sie tun, was sich nicht gehört: 29 Sie sind voll Ungerechtigkeit, Schlechtigkeit, Habgier und Bosheit, voll Neid, Mord, Streit, List und Tücke, sie verleumden 30 und treiben üble Nachrede, sie hassen Gott, sind überheblich, hochmütig und prahlerisch, erfinderisch im Bösen und ungehorsam gegen die Eltern, 31 sie sind unverständig und haltlos, ohne Liebe und Erbarmen. 32 Sie erkennen, dass Gottes Rechtsordnung bestimmt: …“

Gleichgeschlechtliche Partnerschaften bezeichnet Gott also als Gräuel, Gräueltat oder als entehrende Leidenschaft.

Damit ist absolut eindeutig nachgewiesen, dass Gott gleichgeschlechtliche Partnerschaften ablehnt und derartige Partnerschaften dem Willen Gottes völlig widersprechen!

Wenn es also unsere Pflicht ist, den Willen Gottes in unseren Gebeten und damit auch den Segnungen der Kirche anzuerkennen, darf die Kirche niemals gleichgeschlechtliche Partnerschaften segnen.

Eine derartige Segnung entspricht nicht Gottes Willen und ist somit satanischen Ursprungs.

Unser ganzes Tun und Streben im diesseitigen Leben hat nur einen Zweck:

Den dreipersönlichen Gott zu erkennen und ihm durch die Einhaltung seiner Gebote zu dienen, um uns damit das ewige Leben in Glückseligkeit zu verdienen!

Johannes 17, 3 (EÜ):
“ 3 Das aber ist das ewige Leben: dass sie dich, den einzigen wahren Gott, erkennen und den du gesandt hast, Jesus Christus.“

Matthäus 19, 17 (EÜ):
“ 17 Er antwortete: Was fragst du mich nach dem Guten? Nur einer ist der Gute. Wenn du aber in das Leben eintreten willst, halte die Gebote!“

Matthäus 22, 36-38 (EÜ):
“ 36 Meister, welches Gebot im Gesetz ist das wichtigste? 37 Er antwortete ihm: Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben mit ganzem Herzen, mit ganzer Seele und mit deinem ganzen Denken. 38 Das ist das wichtigste und erste Gebot.“

Markus 12, 28-30 (EÜ):
“28 … Welches Gebot ist das erste von allen? 29 Jesus antwortete: Das erste ist: Höre, Israel, der Herr, unser Gott, ist der einzige Herr. 30 Darum sollst du den Herrn, deinen Gott, lieben mit ganzem Herzen und ganzer Seele, mit deinem ganzen Denken und mit deiner ganzen Kraft.“

1. Johannes 2, 3-5 (EÜ):
“ 3 Und daran erkennen wir, dass wir ihn erkannt haben: wenn wir seine Gebote halten. 4 Wer sagt: Ich habe ihn erkannt!, aber seine Gebote nicht hält, ist ein Lügner und in dem ist die Wahrheit nicht. 5 Wer sich aber an sein Wort hält, in dem ist die Gottesliebe wahrhaft vollendet; daran erkennen wir, dass wir in ihm sind.“

1. Johannes 2, 15-17 (EÜ):
“ 15 Liebt nicht die Welt und was in der Welt ist! Wer die Welt liebt, in dem ist die Liebe des Vaters nicht. 16 Denn alles, was in der Welt ist, die Begierde des Fleisches, die Begierde der Augen und das Prahlen mit dem Besitz, ist nicht vom Vater, sondern von der Welt. 17 Die Welt vergeht und ihre Begierde; wer den Willen Gottes tut, bleibt in Ewigkeit.“

5. Mose 6, 5-7 (EÜ):
“ 5 Darum sollst du den HERRN, deinen Gott, lieben mit ganzem Herzen, mit ganzer Seele und mit ganzer Kraft. 6 Und diese Worte, auf die ich dich heute verpflichte, sollen auf deinem Herzen geschrieben stehen. 7 Du sollst sie deinen Kindern wiederholen. Du sollst sie sprechen, wenn du zu Hause sitzt und wenn du auf der Straße gehst, wenn du dich schlafen legst und wenn du aufstehst.“

Matthäus 25, 30 (EÜ):
“ 30 Werft den nichtsnutzigen Diener hinaus in die äußerste Finsternis! Dort wird Heulen und Zähneknirschen sein.“

Die Kirche hat ihr ganzes Tun darauf auszurichten, dass alle Menschen das Ziel des Lebens, das ewige Leben in Glückseligkeit, durch Einhaltung des Willens Gottes erreichen.

Segnungen und damit Gebete die dieser Zweckerfüllung absolut eindeutig widersprechen kommen nicht von der Kirche Gottes, sondern von der Kirche Satans!
Felix Staratschek
"Benedikt hat sich nicht aufgeregt, weil er genau wusste, was ich dachte. Er hörte ihnen allen zu, einem nach dem anderen, beruhigte sie und erklärte ihnen alles"."
Ich kenne niemand der genau weiß was ich denke. Und das wird immer und überall gelten. Ein Spruch sagt: "Wenn jeder wüsste was der andere alles denkt, gäbe es auf der Welt keine Freunde mehr."
Ich vermute das Benedikt nach seinm …More
"Benedikt hat sich nicht aufgeregt, weil er genau wusste, was ich dachte. Er hörte ihnen allen zu, einem nach dem anderen, beruhigte sie und erklärte ihnen alles"."

Ich kenne niemand der genau weiß was ich denke. Und das wird immer und überall gelten. Ein Spruch sagt: "Wenn jeder wüsste was der andere alles denkt, gäbe es auf der Welt keine Freunde mehr."

Ich vermute das Benedikt nach seinm Rücktritt versuchte alles so positiv wie möglich zu deuten, schließlich war es ja ein Papst (F I) und Ratzinger war lange Zeit einem Papst (JP II) untergeben.

Aber man muss auch differenzieren, denn hier gelten nur die Aussagen von Papst Franziskus bis zum Tod von Benedikt XVI oder einen Zeitpunkt davor wo ihm die Kräfte fehlten dem Geschehen noch zu folgen. Keiner kann wissen was Benedikt zu dem gesagt hätte was nach seinem Tod von Franziskus geäußert wurde.

Bleibt noch die Frage, ob in dem Buch auch steht, was genau Franziskus meint, dass Benedikt weiß was er denkt? Ohne diese Auskunft ist hier alles nur Spekulation.

Hier könnte es eine wichtige Diskrepanz zwischen Benedikt und Franziskus geben;

"Papst Benedikt XV. warnte vor Schreckensherrschaft einer Weltregierung

Die Forderung im Vatikan nach einer globalen Führerschaft, ruft die Erinnerung an das päpstliche Rundschreiben "Bonum Sane" vom 25. Juli 1920 des Friedenspapstes Benedikt XV. wach, in dem er vor einer Schreckensherrschaft der One-World-Vertreter warnte.(3) Hatte sich Kardinal Ratzinger als Papst den Namen Benedikt XVI. gewählt, um seinem Namensvorgänger nachzueifern?"
Transformation: "Inclusive Capitalism" und Eine-Welt-Religion

Papst Franziskus scheint eine gegenteilige Position zu vertreten:
Homepage | Transition News

Auch die Numismatik des Vatikan spricht Bände. Statt religöser Motive auf den Euro des Vatikan wurde da dem Maskenwahn und der Giftspritze gehuldigt und ein extremes Impfregime im Vatikanstaat durchgeführt, dass einige gesundheitsbewusste Schweizer Gardisten dazu zwang, ihren Dienst zu quitieren. Immerhin, es ist kein Kreuzifix im Hintergrund, der Heiland ist hier nicht zugegen. Das sieht eher aus wie ein Kreuz auf einer Todesanzeige oder eines Todgeweiten.

Das noch nicht mehr sterben, liegt auch daran, dass weit mehr als die Hälfte der bestellten Impfstoffdosen vernichtet werden muss oder gar nicht mehr geliefert wird. Wobei sich ja noch zeigen muss, was die Langzeitwirkungen von 2 bis 4 Impfungen sind oder ob ohne Boostern der Körper vieles wieder regenerieren kann (Herz und Hirn bleiben dauerhaft geschädigt, wenn betroffen, wobei man beim Hirn mit etwas Glück den geschädigten Bereich durch andere Bereiche ersetzen kann, teilweise durch intensives Training).

Der vorbestellte Impfstoff hätte gereicht bis mindestens zum Jahr 2027 alle EU-Europäer jährlich zu boostern. Davor hat uns der Widerstand gerettet, den die Kirche weitgehend verschlafen hat. Denn die Bestellmenge lässt auf den Plan schließen, den man mit uns hatte: Impfpflicht und rein mit dem Gift in alle Menschen.

Eine Ausnahme: priester22.at und die vielen Chrisen die auf den Demos waren.
Usambara
unbedingt anhören, und es paßt zu dem, was viele denken, die unseren Papst Bendikt kannten. Testament Omega Papst Benedikt XVI. | Das Martyrium von Papst Benedikt XVI. (youtube.com)
Abraham a Sancta Clara
Immer wieder faszinierend wie hier die Freimaurer im Chat @T H eine gewisse Religiosität vortäuschen um Bergoglio´s Verbrechen reinzuwaschen. Bewerben Sie sich doch bei der Cosa Nostra - die tun auch "waschen".
Pretorius
@Usambara Bitte! Bitte glauben Sie nicht an dieses teuflische Testament welches so unwahr ist wie die Worte aus des Teufels Mund. Anbei ein Dogma kann NIEMALS vom Himmel gegeben werden!!!
T H
Hasserfüllte "Tradis" können bis aufs Blut den Gedanken nicht ertragen, dass sich Papst Franziskus und sein Vorgänger gegenseitig respektiert und geachtet haben. "Sedis" sekundieren ohnehin auf dem Fuß.
Pretorius
Sie sind ein Dummschwätzer T H 🥴
T H
Klar für jemanden, der sich selbst im "Tradi"-Sektenlager verortet wie Sie, @Pretorius 😂
Pretorius
@T H Sie sind und bleiben ein Dummschwätzer dazu eine sehr peinliche Figur 🥴
T H
Sehr originelle Wiederholung, @Pretorius, von jemandem, der sichtbar ohne Argumente dasteht. So ist das halt mit Sektierern ohne Anschlussfähigkeit.
Pretorius
Gehen Sie eigentlich Hand in Hand verliebt mit dem Teufel @T H
Katrin Kaufmann shares this
4269
Laut Aussage von Franziskus verteidigte Benedikt XVI. ihn in der Frage der eingetragenen Homosexuellen-Partnerschaften gegen konservative Kritiker. Franziskus schildert in dem Buch, dass einige konservative Kardinäle ihn bei seinem Vorgänger wegen angeblich häretischer Äußerungen denunzieren wollten. Daraufhin habe der ihn aber in Schutz genommen.
Abraham a Sancta Clara
Bergoglio ist genauso verlogen wie seine Analsex-Agenda. Was kann man ihm glauben, nach all den Drohungen gegen Gänswein, Burke, Strickland usw.
Usambara
@Abraham a Sancta Clara >> Gänswein hat sich selbst in diese Situation manövriert. Wenn man sich mit einem Verräter verbündet, darf man sich nicht wundern, wenn man auch von diesem Verräter BENUTZT und dann wie eine HEISSE KARTOFFEL fallen gelassen wird. - Er tut mir nicht leid!
Abraham a Sancta Clara
Nun da haben Sie auch wieder recht @Usambara , denn wer so einem Freimaurerpapst mehr gehorcht als Gott, der braucht sich auch nicht wundern.
Pretorius
Gänswein Usambra wäre längst hinter Gitter hätte er das getan... Anbei weder diese Sr. noch das Kloster existiert
Mile Christi
Laut Gänswein paßte ja kein Blatt Papier zwischen die beiden Päpste der Konzilskirche!
Pretorius
Was gelogen ist kann nicht wahr sein.... Gänswein ohwe Gänswein
Usambara
Richtig, das war schon eine der ERSTEN LÜGEN, die uns Gänswein aufgetischt hat.
alfredus
@Mile Christi Dieser Satz mit dem " Papier " stammt nicht von Gänswein, sondern von einem Papst-Interviewer und entsprach nicht den Tatsachen ... !
Mile Christi
@alfredus Nein, er stammt von Voderholzer: "Der Regensburger Bischof Rudolf Voderholzer sieht Papst Franziskus in enger Kontinuität zu dessen Vorgänger. Was die Lehre betreffe, passe zwischen Franziskus und Benedikt XVI. kein Blatt Papier, sagte Voderholzer der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA) am Freitag in Regensburg. Auch lebten beide sehr einfach". Gänswein hat sich zwar nicht dieser …More
@alfredus Nein, er stammt von Voderholzer: "Der Regensburger Bischof Rudolf Voderholzer sieht Papst Franziskus in enger Kontinuität zu dessen Vorgänger. Was die Lehre betreffe, passe zwischen Franziskus und Benedikt XVI. kein Blatt Papier, sagte Voderholzer der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA) am Freitag in Regensburg. Auch lebten beide sehr einfach". Gänswein hat sich zwar nicht dieser Formulierung bedient, aber sachlich das Gleiche gesagt.
Pretorius
Dennoch Usambra vergessen Sie das Omega Testament. Es ist von unten
traun1
Blödsinn und Unglaubwürdig !
Josefa Menendez
Papst Benedikt XVI. und NICHT "Ex-Benedikt". Benedikt stand unter Morddrohung, deswegen hat er meistens geschwiegen. Benedikt hat NIE die Homosexualität unterstützt. Ganz im Gegenteil. Bergoglio ist ein Heuchler und lügt über Benedikt weiter, wie immer, um seine Zombie-Anhänger weiter zu betrügen und um seine Ziele zu erreichen. Er will nur Verwirrung verbreiten. Er ist ein Jünger und ein Diener …More
Papst Benedikt XVI. und NICHT "Ex-Benedikt". Benedikt stand unter Morddrohung, deswegen hat er meistens geschwiegen. Benedikt hat NIE die Homosexualität unterstützt. Ganz im Gegenteil. Bergoglio ist ein Heuchler und lügt über Benedikt weiter, wie immer, um seine Zombie-Anhänger weiter zu betrügen und um seine Ziele zu erreichen. Er will nur Verwirrung verbreiten. Er ist ein Jünger und ein Diener des Vaters der Lüge. Er will seine Homo-Pachamama-Eine-Weltreligion erreichen, und zwar als "Präsident".
Theresia Katharina
Das hat Papst Benedikt XVI niemals gesagt oder getan. PF will ihn mal wieder benutzen, um seine Babylon Agenda zu legitimieren. PF hat auch schon Briefe von P. Benedikt gefälscht. Der Brief von P.Benedikt XVI ist das Werk von Fälschern
Wenanty Wenanty
Es ist gut, dass wir uns nicht in den Lügner Franziskus verlieben. Kann ich mehr über die gefälschten Briefe erfahren?
Usambara
Der falsche, hinterhältige Bergoglio hat doch NIE ein gutes Wort über unseren Papst fallen lassen. Nun plötzlich, da er sich in der Zwickmühle befindet, greift er auf den toten Papst zurück, der sich ja jetzt nicht mehr wehren kann.
Jeder aufrechte Katholik weiß, daß Papst Benedikt voll und ganz an der Wahrheit Jesu festhielt, ohne WENN und ABER.
Diese fadenscheinigen Behauptungen von …More
Der falsche, hinterhältige Bergoglio hat doch NIE ein gutes Wort über unseren Papst fallen lassen. Nun plötzlich, da er sich in der Zwickmühle befindet, greift er auf den toten Papst zurück, der sich ja jetzt nicht mehr wehren kann.
Jeder aufrechte Katholik weiß, daß Papst Benedikt voll und ganz an der Wahrheit Jesu festhielt, ohne WENN und ABER.
Diese fadenscheinigen Behauptungen von Bergoglio sind typisch für den, der er ist: DIABOLO!!
Klaus Elmar Müller
Papst Franziskus dürfte hier kaum die Wahrheit zutreffend formuliert haben, denn Benedikt XVI. dachte und äußerte das Gegenteil. 1) Gerade als emeritierter Papst im Jahre 2021 bezeichnete er die homosexuelle Ehe als "Deformierung des Gewissens". Zuvor: 2.) Anfrage an den Deutsche Bundesregierung vom 6. Januar 2009: "Welche Schlüsse zieht die Bundesregierung aus den Aussagen von Papst Benedikt …More
Papst Franziskus dürfte hier kaum die Wahrheit zutreffend formuliert haben, denn Benedikt XVI. dachte und äußerte das Gegenteil. 1) Gerade als emeritierter Papst im Jahre 2021 bezeichnete er die homosexuelle Ehe als "Deformierung des Gewissens". Zuvor: 2.) Anfrage an den Deutsche Bundesregierung vom 6. Januar 2009: "Welche Schlüsse zieht die Bundesregierung aus den Aussagen von Papst Benedikt XVI., der in seiner Weihnachtsnachricht an das Kardinalskollegium erklärte, die katholische Kirche müsse den Menschen vor der Selbstzerstörung schützen, Homosexualität mit der Zerstörung der Umwelt vergleicht und eine 'Ökologie des Menschen im recht verstandenen Sinn' einfordert? Inwiefern hat die Bundesregierung aufgrund der Äußerungen von Papst Benedikt XVI. in seiner Weihnachtsnachricht gegenüber dem Apostolischen Nuntius ihren Protest geäußert, und sollte sie dies nicht getan haben, warum nicht?" 3.) "Kurz nach dem Bekanntwerden seines Todes hatte 'queer.de' einen Artikel über Benedikt XVI. veröffentlicht, der die Überschrift 'Mit Ratzinger starb einer der größten queerfeindlichen Hetzer' trägt. In dem Text werden unter anderem mehrere Aussagen des früheren Papstes zum Thema gleichgeschlechtliche Partnerschaften und Stellen aus seinen Schriften angeführt." Quellen:Benedikt XVI.: "Ehe für alle" zeigt "Deformierung des Gewissens" und bundestag.de/vorgang/.../17884 und Nach Artikel zu Benedikt XVI.: Ermittlungen gegen "queer.de"
Immanuel Kant
Hätte mir nie träumen lassen, dass das schöne Wort "queer" mit so einem verdorbenen Inhalt gefüllt wird.