Gloria.tv And Coronavirus: Huge Amount Of Traffic, Standstill in Donations
Clicks4.8K

Gloria Global am 3. Februar 2020

Block-Prälaten gegen Feigenblatt-Bischöfe Letzte Woche tagte in Frankfurt die erste Session des deutschen Synodalen Wegs. Gloria.tv sprach mit mehreren Insidern aus der konservativen Minderheitsfrakt…More
Block-Prälaten gegen Feigenblatt-Bischöfe

Letzte Woche tagte in Frankfurt die erste Session des deutschen Synodalen Wegs. Gloria.tv sprach mit mehreren Insidern aus der konservativen Minderheitsfraktion. Sie zeichnen das folgende Bild: Die Deutsche Bischofskonferenz und das Zentralkomitee der deutschen Katholiken stellen einen einzigen Block dar. Dieser Block unterbindet jede Diskussion, hat die Ergebnisse bereits vorbereitet und wird der Synode vorausbestimmte Resultate zur Absegnung vorlegen.

Die Resultate der Synode stehen fest

Die Ergebnisse der Synode werden theoretisch in vier Foren erarbeitet. Die Themen sind bekannt: Zölibat, Frauenpriestertum, Sexualmoral und Laienhierarchie. In jedem Forum sitzen rund 30 vom genannten Block vorgegebene Leute. Die Papiere, die am Ende als Ergebnis der Beratungen präsentiert werden, sind bereits geschrieben und sind in dem enthalten, was als Gesprächsgrundlagen präsentiert wird. Die Verfasser der Texte sind unbekannt. Eine Moraltheologin, die den Vordruck zur Sexualmoral gesehen hat, sagte, dass der Text aus katholischer Sicht – Zitat: „absolut unannehmbar“ ist.

Die Hoffnungen der Feigenblatt-Bischöfe haben sich zerschlagen

Die fünf Dissidentenbischöfe an der Synode stammen aus Köln, Regensburg, Eichstätt, Passau und Görlitz. Sie hegten im Vorfeld der ersten Session zwei Hoffnungen, scheiterten aber mit beiden. Die erste bestand in den auf Gloria.tv publizierten Anträgen des Bonner Stadtdekans Picken und der Medizin-Ethikerin Woopen. Die zwei forderten Transparenz über Personalentscheidungen und über die Entstehung von Texten. Ihre Anträge wurden letzte Woche in persönlichen und telefonischen Gesprächen mehreren Synoden-Delegierten vorgestellt. Die Anträge durften der Synode gerade mal fünf Minuten lang präsentiert werden. Anschliessend wurden sie ohne Diskussion einfach totgeschwiegen. Man berief sich darauf, dass man formal darüber nicht habe abstimmen müssen.

Gescheitert: 5 Konservative pro Forum

Die zweite Hoffnung der Dissidenten-Bischöfe bestand darin, in jedes der vier Foren wenigstens fünf Vertreter des konservativen Spektrums zu platzieren. Auch damit scheiterten sie. Jetzt sind die Dissidenten-Bischöfe in den Foren mutterseelenallein. Eine einzige Schwester, die auf der Personal-Liste der Dissidenten-Bischöfe stand, darf in einem der Foren mitarbeiten.

Nette Augenwischerei über „Streitkultur“

In den vier Foren genügt für die Absegnung der abgekarteten Texte eine einfache Mehrheit. Auch mit Verbündeten hätten die fünf Dissidenten-Bischöfe darum keine Mehrheiten erreicht. Der Block aus Bischofskonferenz und Zentralkomitee verhinderte die Verbündeten trotzdem. Erstens, weil der Block sich, wie in totalitären Systemen üblich, Abstimmungsergebnisse möglichst ohne Gegenstimmen wünscht. Zweitens, weil von vornherein jede Diskussion und damit ein möglicher Dissens verhindert werden soll. Trotzdem dreschen die Block-Bischöfe in den Medien Phrasen über „Streitkultur“ oder „Kultur der Auseinandersetzung.“
OT: Info -> Auf dem YT-Kanal "Odysseus", der zuletzt als Whistleblower über China & den Wuhan-Virus mit Original-chinesischen Berichten berichterstattete, wurden sämtliche Videos gelöscht !!
Stimme der Märtyrer .. ! @SvataHora Danke für Ihren sehr guten Artikel. Man ist in der Tat ohnmächtig und könnte unchristlich werden, wenn man zusehen muss, wie unserer geliebten Kirche Gewalt und Unrecht angetan wird. In Drittländern leiden die Christen wegen ihrem Glauben und müssen Gewalt ertragen und bei uns ... ? Hier haben wohlgenährte Bischöfe nichts besseres zu tun, als …More
Stimme der Märtyrer .. ! @SvataHora Danke für Ihren sehr guten Artikel. Man ist in der Tat ohnmächtig und könnte unchristlich werden, wenn man zusehen muss, wie unserer geliebten Kirche Gewalt und Unrecht angetan wird. In Drittländern leiden die Christen wegen ihrem Glauben und müssen Gewalt ertragen und bei uns ... ? Hier haben wohlgenährte Bischöfe nichts besseres zu tun, als den katohlischen Glauben zu ruinieren und an einer neuen Kirche herum zu basteln ! Der synodale Weg der den Protestanten leere Kirchen beschert hat, soll nun ein Heilmittel für unsere Kirche werden, damit diese noch leerer wird ! Man könnte schier und wirklich verzweifeln, wenn man diese Gräuel an unserer Kirche sieht, wo Minderheiten das Sagen haben und alles auf den Kopf stellen ! Aber Jesus sagt : ... lasst alles wachsen bis zur Ernte ... ! ? Keiner kommt um seinen Lohn ... ! 😇 😈 🤬
STIMME DER MÄRTYRER! - Während sich in der katholischen Kirche die Horrormeldungen überschlagen, wo aufmüpfige Laien und Theologen aggressiv einen völligen Umbau der Kirche forcieren, wo Glaubenswahrheiten und biblische Moral geleugnet werden, wo man primitivste indianische Götzen in Kirchen stellt und ihnen huldigt -- da kann man nur glauben, dass sich der Teufel von der Kette gerissen hat und …More
STIMME DER MÄRTYRER! - Während sich in der katholischen Kirche die Horrormeldungen überschlagen, wo aufmüpfige Laien und Theologen aggressiv einen völligen Umbau der Kirche forcieren, wo Glaubenswahrheiten und biblische Moral geleugnet werden, wo man primitivste indianische Götzen in Kirchen stellt und ihnen huldigt -- da kann man nur glauben, dass sich der Teufel von der Kette gerissen hat und tobt, dass man vor Schock wie gelähmt ist, und man seinem Wüten hilflos zusehen muss. Da wird schamlos vom "Papst" das Vaterunser verändert, Bibelverse (wie "Ehre sei Gott in der Höhe") abgeändert und die Bibel verwässert ("Neue Einheitsübersetzung"). Ja, selbst der Absolutsheitsanspruch Jesu Christi als einzigem Weg zum Heil wird zur Disposition gestellt, untergraben und relativiert (siehe Abu-Dhabi-Erklärung). Da könnte man zum Schluss kommen: die katholische Kirche befindet sich im freien Fall. Es gibt kein klares Zeugnis für Christus mehr auf der Welt. Fast niemand bekennt sich mehr kompromisslos zu Ihm als einzigem Erlöser! (Ich weiß sehr wohl um die leider wenigen Stimmen der Wahrheit in der katholischen Kirche. Ja, die gibt es noch. Deo gratias!) -
ABER: Es gibt in sehr vielen Ländern der Welt Gläubige, die für ihren Glauben an Jesus Christus und für ihr Zeugnis schikaniert, bedroht, verfolgt und sogar getöet werden. Und gerade da wirkt Gott; und es kommen Menschen zum Glauben. Das hat meist Verstoßenwerden von der eigenen Familie zur Folge. "Glaubensabfall" steht im Islam unter Todesstrafe und in anderen Religionen ist es de facto dasselbe. Wenn man die erschütternden Berichte über diese Christen liest, und wie Gott ihr Zeugnis bekräftigt, und die Zahl der Gläubigen wächst, da kann man sich nur fragen: "Wäre ich auch bereit, solch einen Preis für meinen Glauben zu bezahlen?" - Für die Verfolgten gibt es verschiedene Hilsorganisationen wie OPEN DOORS und HILFSAKTION MÄRTYRERKIRCHE. Letztere gibt monatlich das Magazin STIMME DER MÄRTYRER heraus. In der Februar-Nummer liegt der Schwerpunkt auf der Türkei. Ja, selbst dort...! Bestellen lohnt sich (gratis) unter info@verfolgte-christen.org oder auch die Berichte online unter www.verfolgte-christen.org .
Tina 13
Sie haben nicht gelehrt, die Bischöfe und lehren auch nicht ! Sie sitzen alles aus, während die Macher einer neuen Kirche, rastlos wüten ! Aber der Herr wacht über seine Kirche und hat die Namen der Zerstörer und Nichtstuer, schon lange aus dem Buch des Lebens gestrichen ! 😇 😈 👍
Aber dennoch sollten wir für die abgefallenen Priester und Bischöfe beten, dass sie umkehren, damit ihre Seele nicht auf ewig verloren geht.
Tina 13
Die Verräter des Glaubens handeln wie Judas, der den Herrn Jesus verraten hat. Beten wir darum, dass deren Seelen nicht auf ewig verloren gehen.
Denn sie wissen nicht was sie tun ! Judas der Verräter, hat sich auch nicht als Verräter gesehen und selbst Luther nicht ! So ist es auch bei den Machern der neuen Kirche, sie denken im Sinne Gottes zu handeln und sind dabei nur die Handlanger von Dämonen und Kirchenfeinden ! 😇 😈 🤦
Sandorn
Keine überraschenden Nachrichten, damit sehe ich meinen Kommentar vom 2. Februar als bestätigt an:
Synodaler Weg: Gerl-Falkovitz kritisiert Umgang mit abweichenden Meinungen

Der Vatikan hat mit den Synoden im Pontifikat Franziskus vorgezeigt, mit welchen Methoden jede Synode erfolgreich zum angepeilten Ziel manövriert werden kann.
Deutschland ist bester Musterschüler und macht das jetzt nach, …
More
Keine überraschenden Nachrichten, damit sehe ich meinen Kommentar vom 2. Februar als bestätigt an:
Synodaler Weg: Gerl-Falkovitz kritisiert Umgang mit abweichenden Meinungen

Der Vatikan hat mit den Synoden im Pontifikat Franziskus vorgezeigt, mit welchen Methoden jede Synode erfolgreich zum angepeilten Ziel manövriert werden kann.
Deutschland ist bester Musterschüler und macht das jetzt nach, wie man an der Vorgangsweise (Auswahl Teilnehmer, manipulative Steuerung der Inhalte von der Satzung über das Programm bis hin zu vorgefertigten Debattentexten....., manipulative Diskussionskultur?, usw).

Die Zulassung von Gerl-Falkovitz als Teilnehmerin halte ich für Heuchelei. Die Synodenmacher haben kein Interesse an ihrem Beiträgen, als Feigenblatt kommt sie ihnen jedoch gerade Recht. Wer Gerl-Falkovitz ist und wofür sie steht, ist ja sehr bekannt. Was immer sie einbringt, wird niedergestimmt oder gänzlich unbeachtet/ungehört werden.

-------


Ein totalitär-brutales Verhalten/Vorgehen tritt hier an den Tag.
Sie wollen bei den Abstimmungen möglichst keine einzige Gegenstimme erhalten.....

Diese Synode ist eine Vorstufe zu etwas "GRÖSSEREM", Wegbereitung für die Eine-Welt-Religion und die Eine-Welt-Kirche. Übel das alles!
Tina 13
Wer seinen Glauben bekennt, den wird auch Jesus vor seinem Vater bekennen ! 🤫 🙏 😲
Tina 13
Tapfer bleiben 🤗
Tina 13
Jesus sagt : .. Himmel und Erde werden vergehen, aber meine Worte nicht ! 😇 🤫 🙏
Tina 13
Amen
"Die Verfasser der Texte sind unbekannt"
"Eine Moraltheologin, die den Vordruck zur Sexualmoral gesehen hat, sagte, dass der Text aus katholischer Sicht – Zitat: „absolut unannehmbar“ ist."

"absolut unannehmbar"
war es noch mehr, als der Beginn des Desasters nicht gestoppt wurde und vor 60 Jahren die elenden Szenen des Konzils nicht als "absolut unannehmbar" gestempelt wurden. Nein, sie …More
"Die Verfasser der Texte sind unbekannt"
"Eine Moraltheologin, die den Vordruck zur Sexualmoral gesehen hat, sagte, dass der Text aus katholischer Sicht – Zitat: „absolut unannehmbar“ ist."

"absolut unannehmbar"
war es noch mehr, als der Beginn des Desasters nicht gestoppt wurde und vor 60 Jahren die elenden Szenen des Konzils nicht als "absolut unannehmbar" gestempelt wurden. Nein, sie wurden gebilligt, gutgeheissen, befürwortet und führten durch Mitmachen und Ausführen der vom Teufel stammenden Winkelzüge und Praktiken im Vatikan selbst, in der Doktrin, in der Liturgie und Disziplin zu dem Resultat, was wir heute haben. Dadurch wurde den Anführern immer neuer Antrieb gewährt, fortzufahren und alles zu ruinieren. Und hier stehen die Ordenshäuser an vorderster Front, von denen die meisten sofort einhakten, alles in spaßiger Manier mitmachten und ihren Orden entweihten.

Seit 20 Jahren nun stellen wir seelenwund fest, dass die FSSPX alle Scham und jedes Ehrgefühl von sich stieß und anfing, brüderlich-freundschaftlich im Vatikan herumzuschleichen und den Kampf des Glaubens, der hätte erbittert weiter geführt werden müssen, aufgaben, kapitulierten und die Schafe in größte Gefahr brachten, den bösen Mächten ausgeliefert zu werden.
Hier wären Protest-Mails der KJB nach Menzingen angebracht gewesen!
Protest-Mails von Menzingen an die Erstverantwortlichen des Vatikans gab es nämlich nicht, es gab vielmehr Umarmungen und Händeschütteln im Satanspalast!

Papst Pius IX. ließ 1861 ein wörtliches Zitat aus den Akten der Erzfeinde der Kirche veröffentlichen: „In einem Jahrhundert werden die Bischöfe und Kleriker glauben, hinter dem Banner der Schlüssel von St. Peter zu marschieren, in Wirklichkeit folgen sie unserer Fahne“!


Diese Verfasser des Textes waren bekannt! Niemand konnte sich herausreden!
@Mir vsjem Ihnen haben es die FSSPX angetan ! Es ist doch legitim und richtig, dass die Piusbruderschaft sich bemüht, einen Status in der Kirche zu erhalten. Deswegen braucht die Bruderschaft nicht im Vatikan herumschleichen und Angst zu haben auf irgendeinen Leim der Kirchen-Vertreter herein zu fallen. Alle diese Themen die Sie genannt haben, auch im Bezug auf die Konzilskirche, lehnt die More
@Mir vsjem Ihnen haben es die FSSPX angetan ! Es ist doch legitim und richtig, dass die Piusbruderschaft sich bemüht, einen Status in der Kirche zu erhalten. Deswegen braucht die Bruderschaft nicht im Vatikan herumschleichen und Angst zu haben auf irgendeinen Leim der Kirchen-Vertreter herein zu fallen. Alle diese Themen die Sie genannt haben, auch im Bezug auf die Konzilskirche, lehnt die FSSPX ab ! Die Piusbruderschaft steht auf festem Grund und wird ihre Position und Sendung nicht aufgeben, denn nur so hat sie Bestand. Deshalb wird es die FSSPX noch geben, wenn die Konzilskirche nur noch in den Geschichtbüchern zu finden sein wird ! 😇 🤫 🙏
Zwecklos, alles Reden zwecklos. Wie oft wurde hier bewiesen, dass die Piusgemeinschaft eben nicht mehr auf festem Glaubensgrund steht, weil sie inkonsequent geworden ist, Abstriche macht und den Kampf des Glaubens aufgegeben hat.

"Es ist doch legitim und richtig, dass die Piusbruderschaft sich bemüht, einen Status in der Kirche zu erhalten."
Eben falsch, grundfalsch!

Welchen "Status" von welche…More
Zwecklos, alles Reden zwecklos. Wie oft wurde hier bewiesen, dass die Piusgemeinschaft eben nicht mehr auf festem Glaubensgrund steht, weil sie inkonsequent geworden ist, Abstriche macht und den Kampf des Glaubens aufgegeben hat.

"Es ist doch legitim und richtig, dass die Piusbruderschaft sich bemüht, einen Status in der Kirche zu erhalten."
Eben falsch, grundfalsch!

Welchen "Status" von welcher "Kirche"?

Wenn ihr Gründer doch sagte, dieser "Kirche" wollen wir nicht angehören!!!

„...Es handelt sich um eine Geschichte, die seit Jahrhunderten andauert. Es ist der Jahrhunderte alte Kampf zwischen der Wahrheit der Kirche und jenen, welche die Kirche mit der Welt vermählen möchten, mit der Revolution – die Wahrheit mit dem Irrtum, das Gute mit dem Bösen. Das ist der Liberale, der keine Ruhe hat, bis die Kirche endlich die Welt akzeptiert, so wie sie ist. Nicht um sie zu verbessern, nicht um sie zu bekehren, sondern um sich ihr anzupassen. Dies aber will GOTT, will unser HERR nicht. Unser HERR will, daß man sich zur Kirche bekehrt, und nicht, daß die Kirche werde wie die Welt.“

„..ich sage euch: Rom hat den Glauben verloren, liebe Freunde, Rom ist in der Apostasie. Die Worte, die ich sage, sind nicht aus der Luft gegriffen. Man kann in diese Leute kein Vertrauen haben. Sie haben die Kirche verlassen, sie verlassen die Kirche. Es ist sicher, sicher, sicher, sicher… "

Sie aber sind dafür, dass die Piusbrüder mit Apostaten einen Status aushandeln?

"Ich habe es Kardinal Ratzinger gesagt, Eminenz, sehen Sie, auch wenn ihr uns einen Bischof gebt, auch wenn ihr uns eine gewisse Autonomie gegenüber den Bischöfen gewährt, auch wenn ihr uns die ganze Liturgie von 1962 genehmigt, wenn ihr uns erlaubt, die Seminarien wie bis jetzt fortzuführen, können wir mit euch nicht zusammenarbeiten. Es ist unmöglich, unmöglich, unmöglich, weil wir in ganz entgegengesetzten Richtungen arbeiten. Ihr arbeitet für die Entchristianisierung der Gesellschaft, der menschlichen Person und der Kirche, und wir arbeiten für die Christianisierung. Wir können uns nicht einigen.’“

(Erzbischof Marcel Lefebvre, Wien 1975, Ecône, 4.4.1987)

(Hervorhebungen hinzugefügt)
Jene, die so sehr ihren Joseph Ratzinger hier verteidigen und gleichzeitig der Piusbruderschaft angehören oder ihre nahe stehen, sollen sie sich diese Worte von Lefebvre doch einmal zu Gemüte führen "Ihr arbeitet für die Entchristianisierung der Gesellschaft, der menschlichen Person und der Kirche..."

Wird hier überhaupt verstanden, was das eigentlich heisst und wie schwerwiegend diese Anklage …More
Jene, die so sehr ihren Joseph Ratzinger hier verteidigen und gleichzeitig der Piusbruderschaft angehören oder ihre nahe stehen, sollen sie sich diese Worte von Lefebvre doch einmal zu Gemüte führen "Ihr arbeitet für die Entchristianisierung der Gesellschaft, der menschlichen Person und der Kirche..."

Wird hier überhaupt verstanden, was das eigentlich heisst und wie schwerwiegend diese Anklage ist?

Wahrlich, so etwas darf nur ausgesprochen werden, wenn es feststeht, dass dieser "Kardinal" weder ein rechtmäßiger Kardinal noch ein wahrer, rechtsgültiger Nachfolger Petri gewesen ist.
Das habe ich auch so gelesen vom Erzbischof. Und so ist es auch.

Wir müssen aber nicht meinen, dass wir an den Fehlern und Schwächen der Kirche, der Piusbruderschaft und aller Geistlichen unschuldig seien. Alle unsere Sünden, Lauheit, mangelndes Gebet für die Kirche haben einen grossen Anteil an Mitschuld.

Es ist notwendig, die ganze Misere aufzudecken und zu analysieren. Aber vergessen wir …More
Das habe ich auch so gelesen vom Erzbischof. Und so ist es auch.

Wir müssen aber nicht meinen, dass wir an den Fehlern und Schwächen der Kirche, der Piusbruderschaft und aller Geistlichen unschuldig seien. Alle unsere Sünden, Lauheit, mangelndes Gebet für die Kirche haben einen grossen Anteil an Mitschuld.

Es ist notwendig, die ganze Misere aufzudecken und zu analysieren. Aber vergessen wir dabei nicht auch unsere eigenen Fehler anzusehen.

Bitten wir Gott immer, dass wir durch gute Taten vieles wieder gutmachen dürfen.
Die deutsche katholische Kirche steht heute vor einem ähnlichen Scheideweg wie einstmals die protestantische: Deutsche Christen oder Bekennende Kirche. Man kann nicht beides haben: Mainstream-Akzeptanz und Treue zum Evangelium.
Da aber schon immer jede katholische Untergrundkirche größere Wirkung entfaltete als eine stromlinienförmige, staatsnahe Kirche, ist mir für die Zukunft letztlich …More
Die deutsche katholische Kirche steht heute vor einem ähnlichen Scheideweg wie einstmals die protestantische: Deutsche Christen oder Bekennende Kirche. Man kann nicht beides haben: Mainstream-Akzeptanz und Treue zum Evangelium.
Da aber schon immer jede katholische Untergrundkirche größere Wirkung entfaltete als eine stromlinienförmige, staatsnahe Kirche, ist mir für die Zukunft letztlich nicht bange.
5 Bischöfe x 2 Beine = 10 Beine zum Davonlaufen. Warum machen sie keinen Gebrauch davon?
@Notae ecclesiae Halbwahrheiten verkünden .. ? Halbwahrheiten kommen nicht von Gott, auch nicht durch mich ! Sie sind wahrscheinlich neu hier, sonst wüssten Sie, dass ich schon mehrfach über die Konzilpäpste geschrieben habe und das mit sehr klaren Worten ! Dabei habe auch nicht Assisi, den Korankus, heidnische Handlungen und die Allerlösung, ausgespart ! Nein, alle diese Konzilpäps…More
@Notae ecclesiae Halbwahrheiten verkünden .. ? Halbwahrheiten kommen nicht von Gott, auch nicht durch mich ! Sie sind wahrscheinlich neu hier, sonst wüssten Sie, dass ich schon mehrfach über die Konzilpäpste geschrieben habe und das mit sehr klaren Worten ! Dabei habe auch nicht Assisi, den Korankus, heidnische Handlungen und die Allerlösung, ausgespart ! Nein, alle diese Konzilpäpste tragen mehr oder weniger Schuld an der Situation, die jetzt das Pontifikat von Franziskus ermöglicht hat ! Selbst das jetzt in Deutschland der synodale Weg eingeführt werden wird, geht auf ihr Konto, weil sie in der Vergangenheit jeden Schwachsinn und Sakrilegien zugelassen haben ! Die Bischöfe hatten und haben zu eine große Freiheit und Selbständigkeit, die sie für sich nutzten, ausnutzten. Nur so konnte ein Kardinal Marx ohne Widerspruch so mächtig werden, dass er sich als quasi Papst sieht. Das war schon bei Kardinal Lehmann so, aber man ließ ihn gewähren und das hat natürlich Konsequenzen bis heute und für die Zukunft ! 😇 😲 🤬
Es ist anzunehmen, dass der synodale Weg ganz im Sinne von Franziskus ist ! Der Brief aus dem Vatikan sollte nur die Vormachtstellung von Franziskus betonen. Ansonsten ist dieser Weg der ein protestantischer ist, parallel zu seinem Geisterkult mit der Pachamama, ein Weg um den katholischen Glauben so zu verbiegen, dass er zu allen Religionen passt, bis hin zu den vielen Naturreligionen ! …More
Es ist anzunehmen, dass der synodale Weg ganz im Sinne von Franziskus ist ! Der Brief aus dem Vatikan sollte nur die Vormachtstellung von Franziskus betonen. Ansonsten ist dieser Weg der ein protestantischer ist, parallel zu seinem Geisterkult mit der Pachamama, ein Weg um den katholischen Glauben so zu verbiegen, dass er zu allen Religionen passt, bis hin zu den vielen Naturreligionen ! Man darf nicht vergessen, dass der Weg für die Ankunft des Antichrist, schon im Entstehen und die katholische Kirche nicht mehr wehrhaft ist ! Außerdem ist alles schon vorhergesagt worden. 😇 😈 🤗 😈 👍
und auch bei diesem Kommentar ist allein Franziskus der Sündenbock. Vielleicht sollten Sie sich mit den Worten und Taten von Papst J P II und Benedikt XVI mehr befassen um zu erkennen, dies ist im Sinne des ganzen VK II . Es dient nicht der Sache immer nur eine Halbwahrheit zu verbreiten und das Tun seiner Vorgänger unter den Teppich zu kehren. Finden Sie zum Mut zu bekennen dies ist ganz im …More
und auch bei diesem Kommentar ist allein Franziskus der Sündenbock. Vielleicht sollten Sie sich mit den Worten und Taten von Papst J P II und Benedikt XVI mehr befassen um zu erkennen, dies ist im Sinne des ganzen VK II . Es dient nicht der Sache immer nur eine Halbwahrheit zu verbreiten und das Tun seiner Vorgänger unter den Teppich zu kehren. Finden Sie zum Mut zu bekennen dies ist ganz im Sinne des VK II und den Päpsten die auf es folgten. Nur die Wahrheit macht uns frei und ermöglicht es den ganzen Zustand der Kirche zu beurteilen.
@Notae ecclesiae
dies ist im Sinne des ganzen VK II
Wenn das Ihre Meinung ist, dann haben Sie nicht die geringste Ahnung, was dieses Konzil in Wahrheit ist.
Das VK II ist das größte Zerstörungswerk des katholischen Glaubens aus der Kirche. Kein Feind von außen, hätte zerstörerischer wirken können.
Sie nennen sich @Tradition und Kontinuität ... sind aber das Gegenteil davon, denn sie hängen am Konzil und wären ohne dieses Konzil hilflos, wie die Protestanten ohne ihren Luther ! @Notae ecclesiae 😲 🤫 😜
@ alfredus
Da irren Sie aber gewaltig, und der völlig unberechtigte Vergleich mit den Protestanten trifft mich schon etwas. Ich versuche Katholik zu sein, in der Integralität, und dazu gehört eben auch dieses Konzil, bei dem ich sicher mehr als einen Punkt zu beanstanden hätte. Es liegt mir auch fern dieses Konzil zu glorifizieren, genauso wenig wie ich, auch ein unberechtigter Vorwurf, ich ein "…More
@ alfredus
Da irren Sie aber gewaltig, und der völlig unberechtigte Vergleich mit den Protestanten trifft mich schon etwas. Ich versuche Katholik zu sein, in der Integralität, und dazu gehört eben auch dieses Konzil, bei dem ich sicher mehr als einen Punkt zu beanstanden hätte. Es liegt mir auch fern dieses Konzil zu glorifizieren, genauso wenig wie ich, auch ein unberechtigter Vorwurf, ich ein "Papst-Hasser" wäre.Ich bin aber im Gegensatz zu einigen hier, und zu den Modernisten sowieso, keineswegs von dem Konzil wie besessen. V2 ist ein Aspekt unter vielen, ein Konzil unter vielen anderen, und sein Einfluss wird m.E. maßlos überschätzt. Wenn ich das (recht verstandene) Konzil hier verteidige, dann weil es immer wieder zu Unrecht angegriffen wird, und mehr nicht, und weil die Verantwortlichkeit an den Missständen von den wahren Schuldigen, der Bergoglio-Clique, abgelenkt wird. Ich würde mit der gleichen Intensität, ja noch heftiger, die Alte Messe, oder die katholische Moral verteidigen, nur brauche ich das hier eben nicht. Ich habe die Schrift, den Glauben der Väter, den Katechismus, das Beispiel der großen Päpste JP II oder Benedikt XVI, gute Priester, die mich begleiten, und bin mit Sicherheit nicht hilflos einem Konzil oder was sonst auch immer ausgeliefert. Ich muss aber ehrlich zugeben, dass dieser mein Weg, der eigentlich der eines jeden "normalen" Katholiken sein müsste, in diesem Forum so oft missverstanden wird (glücklicherweise nicht von allen, und auch nicht den denen, die Gtv maßgeblich gestalten).
Würde in Rom wirklich ein Papst sitzen, so würde er mit einem Donnerschlag diesem höllischen Spuk ein Ende setzen. Ich unterstelle Bergoglio, mit diesem "Synodalen Weg" unter einer Decke zu stecken. Er hat die Deutschen vorgeschickt, Pionierarbeit zu leisten, um die Kirche ganz in seinem Sinne umzubauen! Es wäre schön, wenn das nur eine Unterstellung von mir wäre. Aber ich fürchte, es ist Fakt!
Warum hat es dann im Sommer den Hinweis auf den nichtkanonischen Status des synodalen Weges aus dem Vatikan und den Brief des Papstes an die Deutschen gegeben?
@nujaas Nachschlag - Das war Kosmetik. Papier ist geduldig. Die Amazonas-Synode war doch keinen Deut besser als der jetzige deutsche Ableger. In beiden ging/geht es darum, die katholische Kirche bis zur Unkenntlichkeit umzuformen. - Schon in der ersten Zeit des "Pontifikats" Bergoglio's gab es Stimmen, die prophezeiten: nach der Ära Franziskus wird man die katholische Kirche nicht wiedererkenne…More
@nujaas Nachschlag - Das war Kosmetik. Papier ist geduldig. Die Amazonas-Synode war doch keinen Deut besser als der jetzige deutsche Ableger. In beiden ging/geht es darum, die katholische Kirche bis zur Unkenntlichkeit umzuformen. - Schon in der ersten Zeit des "Pontifikats" Bergoglio's gab es Stimmen, die prophezeiten: nach der Ära Franziskus wird man die katholische Kirche nicht wiedererkennen.
Aus der Amazonas-Synode ist bis jetzt auch nichts geworden, da warten wir erst mal das nachsynodale Schreiben ab. Ich habe mir in der ersten Zeit des Pontifikats noch ernsthaft Mühe gegeben, den Papst zu verstehen. Bei Johannes Paul II war es schließlich auch nicht leicht mit seinem fremden Erfahrungshintergrund. Aber während ich im Laufe der Zeit den Eindruck hatte, ich mache da Fortschritte, …More
Aus der Amazonas-Synode ist bis jetzt auch nichts geworden, da warten wir erst mal das nachsynodale Schreiben ab. Ich habe mir in der ersten Zeit des Pontifikats noch ernsthaft Mühe gegeben, den Papst zu verstehen. Bei Johannes Paul II war es schließlich auch nicht leicht mit seinem fremden Erfahrungshintergrund. Aber während ich im Laufe der Zeit den Eindruck hatte, ich mache da Fortschritte, gelingt das bei Papst Franziskus kaum. Er denkt zu assoziativ, nicht von einem erkennbaren System aus. Außer einem deutlichen Schwerpunkt in Sozialethik zerrinnt mir alles. Ich nehme den frühen Franziskushype bei den Progressiven und Angst und Protest bei den Traditionalisten wahr, und frage mich, worauf gründet sich das alles?
CSc
Das Prozedere beim sog. "Synodalen Weg" mit der Opposition, erinnert an den Umgang mit der AfD im deutschen Bundestag.
Aber aber, liebe Marie M.; nun mal etwas langsam, bitte! Die AfD brauchen Sie gar nicht zu erwähnen.
@SvataHora Gewisse Ähnlichkeiten sind rein zufällig?
Was wollt ihr denn ... ? Die zusammen genommenen Ziele der synodalen Kirche, sind bereits durch das Konzil gezeitigt worden : .. mehr und obsolute Macht der Bischöfe, Übernahme der geistigen Ämter durch Laien und Laienorganisationen und eine neue Kirche ! Diese Untergrundthemen sind fünfzig Jahre lang geplant, aber erst durch Franziskus möglich und realisierbar geworden ! Durch Kardinal …More
Was wollt ihr denn ... ? Die zusammen genommenen Ziele der synodalen Kirche, sind bereits durch das Konzil gezeitigt worden : .. mehr und obsolute Macht der Bischöfe, Übernahme der geistigen Ämter durch Laien und Laienorganisationen und eine neue Kirche ! Diese Untergrundthemen sind fünfzig Jahre lang geplant, aber erst durch Franziskus möglich und realisierbar geworden ! Durch Kardinal Marx ist diese Bewegung sichtbar geworden und durch die Macht die der Kardinal für sich inzwischen entwickelt hat, traut sich kein Bischof sich ihm öffentlich entgegen zu treten, eher verraten sie ihren Glauben! Kardinal Marx hat keinen Skrupel, ein zweiter Luther zu werden und die Kirche nochmal zu spalten ! Wie Kardinal Lehmann hat Kardinal Marx alle Fäden in der Hand und manipuliert die Bischofskonferenz für seine eigenen Zwecke und Ziele. Leider sieht es so aus, als hätte er sein Ziel erreicht .. ! ? 😇 🤦 😲 🤬 🤫
Wie häufig muß man es erklären? Bischöfe haben in ihren Bistümern die absolute Macht, nur Gott und dem Papst unterworfen. Es ist völlig egal welches Kirchenrecht zu welcher Zeit Sie nehmen, es sagt überall dasselbe. In Deutschland gibt es lediglich die Besonderheit, daß über die Kirchensteuern ein Laiengremium entscheidet.
Als Gerhard Müller Bischof von Regensburg wurde, hat er erst mal einige Gremien zerschlagen und alles herausgekramt, was ein Bischof machen kann - ganz alte Rechte, auf die die anderen Bischöfe schon lange verzichtet hatten. Leider kann ich jetzt die Quellen dazu nicht nennen.
Als Professor in München vorher, scheint er ganz anders gewesen zu sein.
a.t.m
Solange die Berufskatholiken für ihr antikatholisches Wirken und Wüten wider Gott dem Herrn und seiner Einen, Heiligen, Katholischen und Apostolischen Kirche belohnt werden, von der Masse der Herde über den Götzen Mammon mit einen Rekord nach dem anderen siehe www.kirche-und-leben.de/…/neuer-rekord-be… und von Seiten Rom der Nach VK II Ära mit Beförderungen belohnt werden, solange werden diese …More
Solange die Berufskatholiken für ihr antikatholisches Wirken und Wüten wider Gott dem Herrn und seiner Einen, Heiligen, Katholischen und Apostolischen Kirche belohnt werden, von der Masse der Herde über den Götzen Mammon mit einen Rekord nach dem anderen siehe www.kirche-und-leben.de/…/neuer-rekord-be… und von Seiten Rom der Nach VK II Ära mit Beförderungen belohnt werden, solange werden diese ihr häretisch - schismatisches Verhalten auch nicht ändern.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen.
Sancta
Einfach nur Kommunismus total!
Was ist nur aus den einstigen deutschen Katholiken geworden, zum weinen.
Katholiken haben bewusst den "Kommunismus total" herbeigerufen, indem sie die Warnung vor ihm in der Fatimabotschaft ignorierten und überhaupt Fatima nicht ernst nahmen.
Darunter sind auch Tradis und Sedis!
Michael Inacker @InackerMichael twitter.com/…/122404454990924…

Komisch, warum Katholiken viele Fehler von uns Protestanten mit Leidenschaft nachholen. Was bei der twitter.com/hashtag/evangelischenkirche einst Vielfalt war, ist auf Einfalt reduziert. Nichts mit christl. Profil. Kardinal twitter.com/hashtag/woelki hat Recht wenn er vor Protestantisierung des Katholizismus warnt.
Der Synodale Weg ODER wenn Häresien offiziell bestätigt werden sollen

Die Weltkirche und der katholische Glaube sind stärker als der „Synodale Weg“ von Deutschland - Kommentar von Bischof Athanasius Schneider

Rom (kath.net) Beim “Synodalen Weg” geht es letztendlich um den Versuch, Glaubensirrtümer mit ihrer entsprechenden sakramentalen und pastoralen Praxis, welche bereits jahrze...[mehr]
.. dass nicht alle Bischöfe den synodalen Weg gehen .. ? ! Wo sind denn die Bischöfe, welche nicht mitgehen und ihn nicht wollen ? Diese Bischöfe machen sich selber zu Mietlingen und Gott der Herr wird entsprechend mit ihnen umgehen ! 😇 😲 🤫
Sancta
@alfredus
In der Tat, es gibt kaum andere Bischöfe die nicht den synodalen Weg gehen.
Es bleibt wahrscheinlich eine fromme Hoffnung von Bischof Schneider, leider.
Diese sogenannte Amtskirche, beleidigt Gott, beinah mit jeder ihrer Aktionen. Es ist beschämend und armselig, wie unverfrohren sich diese angeblichen Christen, bei der umsetzung ihrer Ziele, geradezu teuflischer Waffen bedienen. Sie lassen von vorneherein ausschließlich Jasagern und gottlosen Glaubenszerstörern, in ihren Gremien zu. Da wird manipuliert, gelogen, gegen weltliches und göttliches …More
Diese sogenannte Amtskirche, beleidigt Gott, beinah mit jeder ihrer Aktionen. Es ist beschämend und armselig, wie unverfrohren sich diese angeblichen Christen, bei der umsetzung ihrer Ziele, geradezu teuflischer Waffen bedienen. Sie lassen von vorneherein ausschließlich Jasagern und gottlosen Glaubenszerstörern, in ihren Gremien zu. Da wird manipuliert, gelogen, gegen weltliches und göttliches Recht verstoßen diffamiert, da wird mit sämtlichem unsauberen Tricks und Winkelzügen gearbeitet. Dermaßen totalitär, dermaßen undemokratisch und unehrlich haben noch nicht einmal, die meisten der damals kommunistischen Staaten, ihre Entscheidungsgremien besetzt. Das erinnert in fataler Weise, an das kommunistische Nordkorea. Jedenfalls absolut unchristlich, ja beinahe satanisch, was hier entstanden ist. Hier wird nicht auf Gott gebaut, hier wird mit den Waffen gekämpft, die aus den Arsenal , des Vaters der Lüge stammen. Lüge, Falschheit, Hinterlist, Betrug, Götzendienst und die Beleidigung Gottes. Tut mir leid, aber so stellt sich das alles, für mich dar.
Exakt die Misere auf den Kopf getroffen! Danke, einfach schlicht korrekt und wahr, welche Methoden hier angewandt werden, um die Kirche vollends in eine DEMOKRATIE zu verwandeln.
Wenn sich Marx & Co endgültig an die Politik verkauft haben werden, dann wird hoffentlich der Geldhahn endlich zugedreht.
Heute mal wirklich wieder eine brillante Nachrichtensendung, sehr gut. Gratulation an die Redaktion. Vgl. auch: www.kathnews.de/verfuegbarkeit-…
Danke für den link: die Gesinnungsgleichen fusionieren sich!
Severin
Man erdreistet sich über nicht Verhandelbares abzustimmen!
So wie in den dämonkratischen Parlamenten.
Sie haben Recht. Aber ich würde sogar noch weiter gehen. Hier wird nicht einmal eine westliche Demokratie, wie sie bis vor 20 Jahren noch funktionierten kopiert, sondern in der deutschen Staatskirche erinnert das Abstimmungsprozedere und die Entscheidungsfindung exakt an die Art und Weise wie es in sozialistischen Volksrepubliken, vorexerziert würde. Diese Staaten nannten sich ja auch demokratisc…More
Sie haben Recht. Aber ich würde sogar noch weiter gehen. Hier wird nicht einmal eine westliche Demokratie, wie sie bis vor 20 Jahren noch funktionierten kopiert, sondern in der deutschen Staatskirche erinnert das Abstimmungsprozedere und die Entscheidungsfindung exakt an die Art und Weise wie es in sozialistischen Volksrepubliken, vorexerziert würde. Diese Staaten nannten sich ja auch demokratisch. Und wie es ja auch beispielsweise in der DDR der Fall war, ähneln sich ja auch der Umgang mit der Opposition und die jeweiligen Abstimmungsergebnisse in der heutigen Kirche, mit denen der damaligen DDR. Ich erinnere mich noch gut an die 99,9 %igen Wahlausgänge im Sozialismus, die aufgrund der fehlenden, bzw ausgeschlossenen Opposition zustande kamen.
Das Problem ist, dass die noch katholischen Christen keine Lobby und Vertretung haben, sie überlassen zähneknischend das Feld den Kirchenfeinden ! Das kann nicht gutgehen, zumal die Bischöfe wie gedopt, schweigen ! 😇 🤬 🤬
2 Bemerkungen
1.) Man muß Anträge so einbringen daß sie Geschäftsordnung Konform sind und abgestimmt werde müssem, die gesamte DBK hat das Prozedere ja beschloßen also wußten die 5 Bischöfe genau was kommen wird
2.) als kirchengeschichtlich interessierter Mensch muß ich sagen das ganze ist eine sehr traditionelle Veranstaltung
Genau so hatte Pius IX das erste Vatikanum ablaufen lassen
ich …More
2 Bemerkungen
1.) Man muß Anträge so einbringen daß sie Geschäftsordnung Konform sind und abgestimmt werde müssem, die gesamte DBK hat das Prozedere ja beschloßen also wußten die 5 Bischöfe genau was kommen wird
2.) als kirchengeschichtlich interessierter Mensch muß ich sagen das ganze ist eine sehr traditionelle Veranstaltung
Genau so hatte Pius IX das erste Vatikanum ablaufen lassen
ich vermute allerdings nicht daß Kardinal Marx seinen Fuß am Kopf eines Mitbruders ruhen läßt und sagt
"Ich bin die Reform"
wie es Pius IX tat er sagte
"Ich bin die Tradition"