Vates
Der Rücktritt von Franziskus nicht nur aus gesundheitlichen Gründen scheint in naher Zukunft unausweichlich zu sein! Deshalb geht es jetzt schon um seine Nachfolge, die von allergrößter Wichtigkeit ist! Er selbst wünscht sich ja einen "Johannes XXIV." ( vermutlich seinen "Kronprinzen" Tagle als diesen), der das von allen inneren und äußeren Feinden der Kirche ersehnte "III. Vatikanum" zur …More
Der Rücktritt von Franziskus nicht nur aus gesundheitlichen Gründen scheint in naher Zukunft unausweichlich zu sein! Deshalb geht es jetzt schon um seine Nachfolge, die von allergrößter Wichtigkeit ist! Er selbst wünscht sich ja einen "Johannes XXIV." ( vermutlich seinen "Kronprinzen" Tagle als diesen), der das von allen inneren und äußeren Feinden der Kirche ersehnte "III. Vatikanum" zur Vereinigung aller Konfessionen in der gnostizistischen "Einheit in der Vielfalt" der Gegensätze und Widersprüche einberufen soll.

Diesem falschen und Logik sowie Lehre total widersprechenden Prinzip huldigten schon die spätmittelalterlichen Wirrköpfe Cusanus (+1464) und Pico della Mirandola (+1494), die schon auf das II. Vatikanum einen sehr späten, aber unheilvollen Einfluß ausübten. Aber der Kronzeuge und "Prophet" für dieses "III. Vatikanum" ist kein Geringerer als der 1893+ illuminierte abgefallene Abbé Roca, wie man in dem von Bischof Graber 1973 verfaßten "Athanasius und die Kirche unserer Zeit" nachlesen kann. Auch der kürzlich+ (der Freimaurerei hochgradig verdächtige) Hans Küng gehörte bekanntlich zu den Propagandisten dieses erträumten
"III. Vatikanum", das hoffentlich nie zustandekommt.

Alle treu gebliebenen Katholiken sollten den Himmel bestürmen, daß diese finstersten Pläne der Synagoge Satans durchkreuzt werden, indem ein besser gesinnter Kardinal zum Papst gewählt wird, der ihr nicht zu Diensten ist! Die einflußreichen Intellektuellen unter ihnen sollten allen Kardinälen die verdienstvollerweise zusammengetragenen Informationen über die Papstwähler übermitteln und sich nicht scheuen, sogar Empfehlungen auszusprechen (was sie als Laien ja dürfen), damit keiner unvorbereitet ins Konklave geht.

Nach den einschlägigen alten, kath. Prophezeiungen dürfte tatsächlich am ehesten ein
"Benedikt XVII." herauskommen, leider noch kein Pius XIII. oder Gregor XVII. ..... . Erst später..... .
Waagerl
Mond .

Melden
Kommentar ändern
Kommentar entfernen
vor 11 Minuten
Warum der heilige Vater Franziskus darauf verzichtet hat, sich im Sommer in Castel Gandolfo zu erholen oder zu entspannen, habe ich nicht verstanden.

Und warum kathvideo &Co 🤮 schon wieder enen neues Profil eröffnet hat, muss man nicht wissen!!!
Mond .
Warum der heilige Vater Franziskus darauf verzichtet hat, sich im Sommer in Castel Gandolfo zu erholen oder zu entspannen, habe ich nicht verstanden.
Immaculata90
Er muß doch noch seine große Synode in den kommenden zwei Jahren durchbringen, da müssen ihn schon seine Logenärzte wieder fitmachen!
Solimões
Die Karikatur ist völlig unpassend zum Thema. 😡 😡 😡
Goldfisch
Die Gläubigen werden für seine Genesung und für seine Bekehrung beten, damit er den enormen Schaden, den er der Kirche zugefügt hat, begreift und am Ende seines Lebens noch zu Verstand kommt. >> Wenn das der Schlüssel für seine OP ist, dann können wir nur hoffen, daß er all seinen Wahnsinn zurücknimmt und versucht zu retten, was es noch zu retten gibt, vorausgesetzt es ist nicht schon in sehr …More
Die Gläubigen werden für seine Genesung und für seine Bekehrung beten, damit er den enormen Schaden, den er der Kirche zugefügt hat, begreift und am Ende seines Lebens noch zu Verstand kommt. >> Wenn das der Schlüssel für seine OP ist, dann können wir nur hoffen, daß er all seinen Wahnsinn zurücknimmt und versucht zu retten, was es noch zu retten gibt, vorausgesetzt es ist nicht schon in sehr vielen Punkten zu spät!
Petros Patrikios
Ich bete täglich für seine Bekehrung.
SvataHora
Menschlich gesehen kann man sagen: da war Saulus noch eine weichere Nuss als Bergoglio!
Salzburger
Den unter einen Saulus, der immerhin für GOTT eiferte, zu stellen oder auch nur mit Ihm zu vergleichen ist vollkommen daneben, @SvataHora !
Eugenia-Sarto
Mögen alle Leiden ihm zum Heile dienen.
SvataHora
@viatorem - "...um einen sehr schwer erkrankten und hochbetagten Geistlichen" 🥵 🥵 - Sie wollten doch sicher sagen: um den größten Irrlehrer und Zerstörer in der Kirchengeschichte - und das im "Papstgewand"!!! 🥵 🥵 🥵
Zweihundert
Der letzte Satz ist sehr schön!
viatorem
@Zweihundert
Ich emfinde , diesen Schlusssatz als sehr überheblich und unangebracht.
viatorem
Ich kann nur noch den Kopf schütteln , über Reaktionen von angeblich frommen Menschen.
Es handelt sich um einen sehr schwer erkrankten und hochbetagten Geistlichen, wenn man schon nicht Papst sagen will.
Sieglinde
Ein nicht kanonischer Bischof kann nicht Papst genannt werden, vor allem wenn man den Menschen nicht die wahre katholische Lehre lehrt, nicht einmal vor dem Allerheiligsten kniet (ausser vor anders Gläubigen) und anscheinend nur seine eigenen Ideen verreitet.
Wolfi Pax
@Sieglinde - Sie machen es sich zu einfach.
philipp Neri
Ad viatorem: Ich nenne ihn schwer erkranken, hochbetagten Papst, der Häresie, Apostasie und Schisma, duldet, begünstigt, fördert und auch selbst betreibt, und der tagtäglich des Heiligen Erzengel Michael um Beistand bittet.
miracleworker
an Sieglinde: Warum soll Bergoglio nicht Papst sein?
Ist ein Papst trotz unrechtmäßiger Wahl gültiger Amtsinhaber? - Antwort des hl. Alfons von Liguori Widerlegen Sie bitte!
michael7
@mirakelworker: Der hl. Alfons sagt hier, dass es manchmal weniger auf die Rechtmäßigkeit der Wahl ankommt, als darauf, dass "ein solcher nur als Papst von der ganzen Kirche anerkannt worden" ist.

Das Problem ist, dass Bergoglio heute von fast keinem wirklich noch katholisch Gläubigen "als Papst" so, wie ein katholischer Papst anerkannt werden muss, anerkannt werden kann.
Denn keiner kann dort …More
@mirakelworker: Der hl. Alfons sagt hier, dass es manchmal weniger auf die Rechtmäßigkeit der Wahl ankommt, als darauf, dass "ein solcher nur als Papst von der ganzen Kirche anerkannt worden" ist.

Das Problem ist, dass Bergoglio heute von fast keinem wirklich noch katholisch Gläubigen "als Papst" so, wie ein katholischer Papst anerkannt werden muss, anerkannt werden kann.
Denn keiner kann dort seinen Anweisungen folgen, wo sie gegen den überlieferten Glauben der Kirche gerichtet sind. Da wird Gehorsam unmöglich.
Radulf
Leider wird er zwischen den Ohren immer noch derselbe sein.
elisabethvonthüringen
JP II war auch nicht mehr derselbe nach dem Attentat; er lebte auch mit verschiedenen "Einschränkungen" und das noch ziemlich lange...(24 Jahre)...natürlich war er noch jünger, als Franziskus heute!
Ottaviani
Eines ist klar, das Ende des Pontifikates ist absehbar, und es ist zu vermuten der Papst wird jetzt noch ihm wichtige Themen mit Tempo durchsetzten
elisabethvonthüringen
Auszug aus dem genannten Buch...Papst Franziskus
Auf die Frage: "Wie lange wird Papst Franziskus noch regieren?", sagte unsere "Seherin": "Die Einheitsmesse wird er noch durchbringen. Er tut alles mögliche und die anderen unterstützen ihn bei dem Projekt. Die schauen, dass das schnell über die Bühne geht." Wenn ich die Gottesmutter frage: "Was ist mit dem Papst?", dann sagt sie: "Schimpft …More
Auszug aus dem genannten Buch...Papst Franziskus
Auf die Frage: "Wie lange wird Papst Franziskus noch regieren?", sagte unsere "Seherin": "Die Einheitsmesse wird er noch durchbringen. Er tut alles mögliche und die anderen unterstützen ihn bei dem Projekt. Die schauen, dass das schnell über die Bühne geht." Wenn ich die Gottesmutter frage: "Was ist mit dem Papst?", dann sagt sie: "Schimpft nicht über ihn, betet für ihn!" Jedes Schimpfwort, das uns in den Sinn kommt, sollen wir sofort in ein Gebet umwandeln. Ich habe auch den HERRN gefragt: "Herr, was ist mit dem Papst?" Und er hat geantwortet: "Auch er gehört zu meinem Heilsplan!" (Werden sich an ihm die Geister scheiden?)Ein GROSSES EREIGNIS wird kommen – gloria.tv