Takt77
Bei der österreichischen Diskussion ums Restlimpfen sieht man wieder sehr schön, was diese Corona-Gläubigen wirklich antreibt: Hass, Neid, Gier und Missgunst...
alfredus
Fest soll mein Taufbund immer stehen ... ! Dieses Kirchenlied ist eine klare und notwendige Aufforderung an uns : ... in diesen verwirrenden Zeiten " fest " und " treu " unseren katholischen Glauben zu bewahren ! Viele werden kommen und sagen, hier ist Christus oder dort, glaubt ihnen nicht ! Andere die Reden müssten, üben sich in Schweigen oder plappern Stroh ! Der treue Christ hat es schwer, …More
Fest soll mein Taufbund immer stehen ... ! Dieses Kirchenlied ist eine klare und notwendige Aufforderung an uns : ... in diesen verwirrenden Zeiten " fest " und " treu " unseren katholischen Glauben zu bewahren ! Viele werden kommen und sagen, hier ist Christus oder dort, glaubt ihnen nicht ! Andere die Reden müssten, üben sich in Schweigen oder plappern Stroh ! Der treue Christ hat es schwer, denn er muß geläutert werden, wie die Spreu vom Hafer !
Zivilcourage
Ottaviani
lustig da0ß die Position zu Covid hier zum Gradmesser für die Rechtgläubikeit hochgespielt wird
michael7
... und dabei ist es doch gerade umgekehrt 😂 : die Rechtgläubigkeit oder der Glaube ist der Gradmesser für die ethische Bewertung von Impfstoffen und staatlichen Zwangsmaßnahmen... 😊 😇
Ottaviani
das kommt immer auf den Standpunkt dessen an der beurteilt
😇 😇
geringstes Rädchen
alfredus
Ja es herrscht Finsternis in der Welt und in der Kirche und leider nicht nur am Freitag ... ! Aber der Freitag erinnert besonders an des Herren Tod !
elisabethvonthüringen
Gebet am Freitag
Es sind Finsternisse entstanden, als die Juden den Herrn Jesus gekreuzigt hatten. Und um die neunte Stunde rief der Herr Jesus mit lauter Stimme: „Mein Gott! Mein Gott! Warum hast Du mich verlassen?“ Und mit geneigtem Haupte gab Er Seinen Geist auf.
Wir beten Dich an, Herr Jesus Christus, und preisen Dich;
denn durch Dein heiliges Kreuz hast Du die ganze Welt erlöst.
elisabethvonthüringen
Verzweifeln Sie ruhig, aber zweifeln Sie nicht an den Massnahmen der Regierung! Cinderella01-M.S. (@beibootpetri03) / Twitter
alfredus
@Vates Sehr harte Worte zu Roberto De Mattei ... ! Natürlich muss man seine Ansicht zum Impfen nicht teilen, aber man muss ihm zugestehen, eine Meinung zu haben, auch wenn sie nicht richtig ist ! Man kann davon ausgehen, dass Sie auch kein Experte sind und das ehrt Sie sehr ! Experten muss man mit Vorsicht geniessen, denn diese irren sich sehr oft.
Vates
an alfredus:

Der beste Beweis dafür, daß der in Sachen Corona und insbes. -impfungen unerklärlich verblendete, (ansonsten so verdiente) Prof. de Mattei im Unrecht ist, besteht darin, daß seine Gesinnungsgenossen in Politik, Wissenschaft, Medien, Kirche usw. ihren exzellenten Kritikern nur mit Totschweigen, Polemik, Berufsverboten, Rechtsbrüchen, Polizeigewalt usw. begegnen! Würden sie deren …More
an alfredus:

Der beste Beweis dafür, daß der in Sachen Corona und insbes. -impfungen unerklärlich verblendete, (ansonsten so verdiente) Prof. de Mattei im Unrecht ist, besteht darin, daß seine Gesinnungsgenossen in Politik, Wissenschaft, Medien, Kirche usw. ihren exzellenten Kritikern nur mit Totschweigen, Polemik, Berufsverboten, Rechtsbrüchen, Polizeigewalt usw. begegnen! Würden sie deren Argumente widerlegt haben, hätten sie diese entlarvenden, z.T. schon jetzt totalitären Maßnahmen nach dem "Vorbild" von NSDAP und KP nicht nötig! Prof. de Mattei braucht davor keine Angst zu haben, weil er hier mit den Wölfen heult und sich mit diesen einst dafür verantworten muß...... .
Vates
De Matteis Coronahaltung war von Anfang an falsch!
So weigerte er sich, im Gegensatz zu etlichen anderen qualifizierten Persönlichkeiten, den historischen Aufruf "Veritas liberabit vos" von Eb Vigánò mit zu unterzeichnen, da er keine Kompetenz in medizinischen Fragen besitze.
Und jetzt maßt er sich selber Kompetenz an - und liegt von A-Z daneben! Er übernimmt einfach das zigfach in allen Punkten…More
De Matteis Coronahaltung war von Anfang an falsch!
So weigerte er sich, im Gegensatz zu etlichen anderen qualifizierten Persönlichkeiten, den historischen Aufruf "Veritas liberabit vos" von Eb Vigánò mit zu unterzeichnen, da er keine Kompetenz in medizinischen Fragen besitze.
Und jetzt maßt er sich selber Kompetenz an - und liegt von A-Z daneben! Er übernimmt einfach das zigfach in allen Punkten von wirklichen Experten widerlegte NWO-Narrativ, dem größten politmedizinischen Schwindel in der bisherigen Weltgeschichte, der eindeutig der Installierung der totalitären antichristlichen NWO nach rotchinesischem Muster dienen soll!
Warum ignoriert er sogar das öffentliche Geständnis des "Impfpapstes" Bill Gates von 2010, daß die Weltbevölkerung auch durch Impfungen reduziert werden soll oder kennt er es nicht?

Prof. de Mattei ist durch diese unfaßbare Apologie für die total korrupte Corona-Verschwörung eine riesige Enttäuschung für die treuen Katholiken und macht sich durch deren Irreführung mit
schuldig, wofür er vor Gott Rechenschaft ablegen muß. Einfach unbegreiflich!
Guntherus de Thuringia
Ferrara hat recht, De Mattei unrecht.
alfredus
Roberto De Mattei kann man nicht an seiner Sicht über die Impfung festmachen, denn er ist einer der Wenigen, die noch eine klare gesunde katholische Sicht und einen fundierten Glauben haben ... ! Es zeigt nur einmal mehr, dass jeder für sich entscheiden muss, impfen ja oder nein ! Wenn man die negativen Berichte über die Nebenwirkungen und Gefahren der Impfung liest, abgesehen von den morali…More
Roberto De Mattei kann man nicht an seiner Sicht über die Impfung festmachen, denn er ist einer der Wenigen, die noch eine klare gesunde katholische Sicht und einen fundierten Glauben haben ... ! Es zeigt nur einmal mehr, dass jeder für sich entscheiden muss, impfen ja oder nein ! Wenn man die negativen Berichte über die Nebenwirkungen und Gefahren der Impfung liest, abgesehen von den moralischen Bedenken, ist es ratsam sich vorerst nicht impfen zu lassen ! Das Für und Wider über das Impfen und der Impfstoffe verheißt nichts Gutes, erst die Zukunft wird uns den Beweis erbringen !
Wolfi Pax
@alfredus - ich teile Ihren vorsichtigen und unaufgeregten Zugang zu dieser Thematik. Es ist einfach vieles noch unklar und nicht evaluierbar.
In seinem Buch "Corona-Impfstoffe: Rettung oder Risiko?" bemüht sich der Biologe Clemens Arvay um einen rein wissenschaftlichen Zugang zur Impfthematik. Denke, dass dies in dieser ganzen Diskussion ein gangbarer Weg ist, der auch dazu beitragen kann, die …More
@alfredus - ich teile Ihren vorsichtigen und unaufgeregten Zugang zu dieser Thematik. Es ist einfach vieles noch unklar und nicht evaluierbar.
In seinem Buch "Corona-Impfstoffe: Rettung oder Risiko?" bemüht sich der Biologe Clemens Arvay um einen rein wissenschaftlichen Zugang zur Impfthematik. Denke, dass dies in dieser ganzen Diskussion ein gangbarer Weg ist, der auch dazu beitragen kann, die Spaltung, die sich immer mehr in die Gesellschaft, Nachbarschaft, Unternehmen, Familien... hineinzieht, zu überwinden.
elisabethvonthüringen
B.1.1.7+E484K gilt als Fluchtmutation, was bedeute, dass das Virus an der Oberfläche eine Veränderung durchgemacht hat, die es den Antikörpern erschwert, es zu bekämpfen, so der Virologe Andreas Bergthaler von der MedUni Wien im Ö1-Morgenjournal am Freitag. Dies könne zu vermehrten Re-Infektionen führen oder Impfdurchbrüche begünstigen.

„Jeder, der geimpft wird oder eine Infektion durchmacht …More
B.1.1.7+E484K gilt als Fluchtmutation, was bedeute, dass das Virus an der Oberfläche eine Veränderung durchgemacht hat, die es den Antikörpern erschwert, es zu bekämpfen, so der Virologe Andreas Bergthaler von der MedUni Wien im Ö1-Morgenjournal am Freitag. Dies könne zu vermehrten Re-Infektionen führen oder Impfdurchbrüche begünstigen.

„Jeder, der geimpft wird oder eine Infektion durchmacht hat, hat eine unterschiedliche Immunantwort. Es kann gut möglich sein, dass Personen mit niedrigen Antikörpertitern Gefahr laufen, noch einmal infiziert zu werden, obwohl sie bereits geimpft sind oder eine Infektion durchlaufen haben.“ Es gebe aber bislang keine Evidenz, dass diese Fluchtmutation zu schwereren Verläufen führt. Fluchtmutation: Über 1.000 Fälle in Tirol - tirol.ORF.at
elisabethvonthüringen
Alles, was da von Menschenhand geplant, geforscht etc...wird, endet wie der Turmbau zu Babel, das 1000jährige Reich usw...der Stolz der Machthaber ist unermesslich, die Blindheit ebenso...ob das DIE Strafe Gottes ist, glaube ich nicht...es ist wohl eher ein Weckruf...
michael7
Es geht bei der Corona-Diskussion kaum um eine unlösbare "Glaubensfrage", sondern um die Frage, ob die Widersprüche , mit denen da "gearbeitet" wird, aufgedeckt werden dürfen oder nicht, angefangen von der Zählweise von "Corona-Fällen" oder "Corona-Toten", über die unklaren Testmethoden und die Fallzahlen, die je nach der Menge und des Orts der Tests veränderbar sind (aber von denen politisch …More
Es geht bei der Corona-Diskussion kaum um eine unlösbare "Glaubensfrage", sondern um die Frage, ob die Widersprüche , mit denen da "gearbeitet" wird, aufgedeckt werden dürfen oder nicht, angefangen von der Zählweise von "Corona-Fällen" oder "Corona-Toten", über die unklaren Testmethoden und die Fallzahlen, die je nach der Menge und des Orts der Tests veränderbar sind (aber von denen politisch willkürlich Freiheitsbeschränkungen usw. abhängig gemacht werden), dann aber auch um Fragen wie z.B. ob das Gesundheitssystem wirklich so "überlastet" ist, wenn gleichzeitig so viele Krankenhäuser genau in der Zeit einer angeblichen "Überlastung" geschlossen werden oder Intensivstationen zurückgebaut werden, bis hin zu ausufernden und oft sehr willkürlichen "Maßnahmen", welche am Ende ganze Länder und ihre Bürger in den Ruin treiben, obwohl nur ganz wenig von Corona gefährdet sind (die auch anders geschützt werden könnten und sollten)....
Wenn Staatslenker derart willkürlich in die Freiheits- und Grundrechte eingreifen, - muss man ihnen dann nicht auch auf die Finger schauen dürfen und ein vernunftgemäß nachvollziehbares und wissenschaftlich begründbares Vorgehen einforden können?!
Stattdessen wird zensiert und Wissenschaftler, die anders denken, durch Ausgrenzung, Hausdurchsuchungs-Terror usw. oder Berufsverbote möglichst mundtot gemacht.

Ja, es ist gut, wenn der Staat sich um die Gesundheit der Bürger kümmert! - Aber: vieles an dem heutigen Vorgehen erscheint nicht ehrlich und nicht wirklich diesem Zweck zu entsprechen. Ausgehverbote z.B., obwohl man weiß, dass man sich bei jeder Infektionskrankheit vor allem in geschlossenen Räumen ansteckt! Wie soll ein Immunsytem sich überhaupt noch gut entwickeln können, wenn alle sich nur noch einschließen dürfen?
Und warum soll man nicht auf das Problem von Masken hinweisen (dürfen), die plötzlich unter Strafandrohung teils den ganzen Arbeitstag getragen werden müssen, obwohl sie noch bis vor wenigen Monaten gar nicht ohne entsprechende ärztliche Untersuchung getragen werden durften und die auch Gesunde nach spätestens eineinhalb Stunden wieder ablegen mussten, während nun plötzlich Ärzte verfolgt und mit Berufsverbot bedroht werden, wenn sie auf diese Schwierigkeiten achten und Atteste zur Befreiung von der Maskenpflicht ausstellen?
Oder wo bleibt die Sorge für die Alten bei "Impfstoffen", die man ihnen massenweise verabreicht, obwohl man sie für diese Gruppe kaum getestet hat...
Oder warum verhängte man Obduktionsverbote, obwohl erst durch eine Obduktion die wahre Todesursache festgestellt werden kann, usw. usw.

Es ließen sich hier noch viele Denkwürdigkeiten der neuen "Corona-Politik" anführen. Darf man darüber in einem freien Land nicht mehr sprechen, ohne als "Verschwörungstheoretiker" oder "Covidiot" betitelt zu werden?
Gerade auch diese neue untergriffige und verleumderische Art der angeblich sich so "aufgeklärten" Corona-Versteher 😂 zeigt doch, wie wenig sie eigentlich wirklich zu argumentieren vermögen im Angesicht von sachlich begründeten Fragen, die sich im Zusammenhang der "neuen Politik" des "Coronismus" doch notgedrungen stellen!

Es gibt aber noch weitere, tiefere Fragen. Ich kenne die Ausführungen von De Mattei nicht. Aber als Christ muss er sich doch fragen: kann man Impfungen bewerben, die mit völlig neuen gentechnisch hergestellten und noch nicht erprobten Stoffen experimentieren, von denen noch niemand wirklich weiß, a) ob sie wirken, b) was sie bewirken und c) welches die möglicherweise gefährlichen Nebenwirkungen sein werden, also das Nutzen-Schadensrisiko gar nicht klar ist?
Vor allem kann man der Frage nicht ausweichen, ob man Impfstoffe bewerben oder verwenden kann, die mit Hilfe von getöteten Föten entwickelt wurden? Fördert man damit nicht die Propaganda jener, welche Abtreibungen für etwas "Nützliches" anpreisen und vor allem auch alle jene, die auch jetzt und weiterhin sich am Geschäft mit Föten und an deren Ausbeutung beteiligen?
Wie kann man so etwas indirekt unterstützen?

Man sieht: Es geht nicht darum, dass sich Christen in dieser Diskussion willkürlich auf eine Seite schlagen oder sich selbst zu "Virologen" erklären wollen, sondern es geht letztlich darum, in Verantwortung vor Gott für wahre Gesundheitsfürsorge und für das menschlichen Leben aller wirklich einzustehen.

Wenn einige die so notwendige vernünftige Auseinandersetzung diese grundlegenden Fragen unterdrücken und sich für "gebildet" halten, wenn sie andere zensieren und als "Covidioten" verschreien, zeigen sie dann nicht letztich nur, dass sie die eigentlichen "Verschwörungsgläubigen" sind, als die sie andere gern hinstellen?

Vor Infektionen kann sich eine Gesellschaft gemeinsam schützen. Aber es sollte auch wirklich immer die Wahrheit und die Verhältnismäßigkeit im Mittelpunkt stehen.
In einer echten Notlage wird wohl kaum jemand deswegen ausgegrenzt werden, nur weil er diese Selbstverständlichkeit einfordert!?
Katholik25
@Wolfi Pax was bitteschön ist ein speziell geweihtes Weihwasser? Sie meinen ein exorziertes Wasser?
Wolfi Pax
@Katholik25 - diese Frage kann ich nicht beantworten. Die Patientin hat dieses besondere "Schutzwasser" als "speziell gesegnet" beschrieben. Es gibt allerhand Öle und Wasser, die ja auch hier propagiert werden (z.B. das Karfreitagsöl) und weder einen Exorzismus noch Segen durch den Priester vorsehen.
Heilwasser
@Wolfi Pax Jetzt machen Sie hier wieder weiter. Sind Sie nicht fähig des Lesens? Jedes katholische Sakramentale wie ein Heilöl, das vom Himmel gegeben wird, darf und soll gesegnet und geweiht werden. D.h. Segnungen und Weihungen dieser Art durch den Priester sind immer automatisch vorgesehen. Hören Sie endlich auf mit Ihren falschen Unterstellungen!
Wolfi Pax
@Heilwasser - Sie hören jetzt mit Ihren Unterstellungen auf. Sie bewegen sich zunehmend haarscharf an der Grenze zur Diffamierung. Weisen Sie mir eine Lüge nach.
Nachdem Sie mich gesperrt und meine Diskussionsbeiträge gelöscht haben - das machen Leute, wenn sie sich argumentativ einer Diskussion nicht mehr gewachsen fühlen - möchte ich hier bzgl. Ihres "Karfreitagsöls" nicht alles wiederholen. …More
@Heilwasser - Sie hören jetzt mit Ihren Unterstellungen auf. Sie bewegen sich zunehmend haarscharf an der Grenze zur Diffamierung. Weisen Sie mir eine Lüge nach.
Nachdem Sie mich gesperrt und meine Diskussionsbeiträge gelöscht haben - das machen Leute, wenn sie sich argumentativ einer Diskussion nicht mehr gewachsen fühlen - möchte ich hier bzgl. Ihres "Karfreitagsöls" nicht alles wiederholen. Eine Frage: Wo steht in Ihrer Anleitung zur Herstellung dieser "Sakramentale" etwas von Exorzismus, Weihe, Segnung, Priester?
Wolfi Pax
@Heilwasser - danke, dass Sie Ihr Posting zum "Karfreitagsöl" gelöscht haben. Ein katholischer Priester, vielleicht ein Priester der Tradition, kann Ihnen den esoterisch-magischen Ansatz dieser Sache theologisch gut erklären.
Heilwasser
@Wolfi Pax Sie sind anscheinend einer ganz normalen Frage-Antwort-Situation nicht gewachsen. Zum x.-ten male behaupten Sie, hier käme keine priesterliche Segnung vor oder Ähnliches und sei daher der Esoterik verdächtig oder Ähnliches. Und zum ebensovielten Male antworte ich Ihnen: Die Herstellung eines heilsamen Öles beinhaltet keine priesterliche Segnung. Ist das so schwer zu verstehen? Ich …More
@Wolfi Pax Sie sind anscheinend einer ganz normalen Frage-Antwort-Situation nicht gewachsen. Zum x.-ten male behaupten Sie, hier käme keine priesterliche Segnung vor oder Ähnliches und sei daher der Esoterik verdächtig oder Ähnliches. Und zum ebensovielten Male antworte ich Ihnen: Die Herstellung eines heilsamen Öles beinhaltet keine priesterliche Segnung. Ist das so schwer zu verstehen? Ich sage: ein Apfel ist grün und Sie behaupten, es steht aber nicht da. Ich sage Ihnen: der Apfel ist grün, auch wenn es nicht da steht! Ihre Diskussionshaltung ist keine. Sie unterstellen störrisch immer dasselbe, obwohl Sie längst belehrt wurden. Wenn das Ihre Art des Zeitvertreibs ist, dann sollen Sie wissen: für alles, was Sie hier verunglimpfen, werden Sie zur Rechenschaft gezogen werden aber ganz sicher. Dass man ein Sakramentale dann zum Priester bringt und es segnen und weihen lässt, ist sowieso katholischer Standard und das geht aus den Gesamtbotschaften eindeutig hervor. Wenn Sie sich mit sakramentalen Ölen nicht auskennen, dann beten Sie erst mal drüber, werden Sie erst mal demütig und informieren Sie sich vorher, bevor Sie irgendwas in die Welt setzen, aber das ist ja Ihre Absicht. Heilsame Öle vom Himmel gibt es seit eh und je. Und: diese dürfen in gesegnetem Zustand nicht verkauft werden! Das ist der Grund, warum das nicht extra erwähnt werden muss! Wenn Sie nicht wissen, was es um Heilöle auf sich hat, dann bessern Sie mal Ihr Wissen auf. Ein Priester der Tradition ist erst recht für Sakramentalien! Klären Sie erst mal, wes Wolfes Frieden Sie hier anhängen!
Wolfi Pax
@Heilwasser - anstatt mir zu drohen, dass ich vom Himmel zur Rechenschaft gezogen werden, beantworten Sie mir folgende Fragen - sofern Sie es vermögen:

1. Sie haben geschrieben: "Segnungen und Weihungen dieser Art durch den Priester sind immer automatisch vorgesehen." Im nächsten Beitrag schreiben Sie: "Die Herstellung eines heilsamen Öles beinhaltet keine priesterliche Segnung". Vielleicht …More
@Heilwasser - anstatt mir zu drohen, dass ich vom Himmel zur Rechenschaft gezogen werden, beantworten Sie mir folgende Fragen - sofern Sie es vermögen:

1. Sie haben geschrieben: "Segnungen und Weihungen dieser Art durch den Priester sind immer automatisch vorgesehen." Im nächsten Beitrag schreiben Sie: "Die Herstellung eines heilsamen Öles beinhaltet keine priesterliche Segnung". Vielleicht klären Sie zuerst für sich, wie es nun mit dieser Sakramentale aussieht: Segen des Priesters oder nicht? Ab wann erhält das Öl diese Heilkraft? Durch die Herstellung laut Ihrem "Rezept" oder durch die Weihe?

2. Was heißt "katholischer Standard"? Sie posten eine Anleitung und das Rezept ist dabei nicht vollständig. Aus welcher Gesamtbotschaft geht dieser Standard denn bitte hervor. Sie müssen sich nicht über mich echauffieren. Sie schreiben hier Dinge ohne Sie in den Zusammenhang zu stellen und regen sich dann auf, wenn Ihre Leser um eine Klärung bitten. Also, was ist katholisches Standard?

3. "Wenn Sie sich mit sakramentalen Ölen nicht auskennen, dann beten Sie erst mal drüber, werden Sie erst mal demütig und informieren Sie sich vorher." - Ich kenne den Katechismus und das katholische Benedictionale. Geben Sie doch mal Ihre Quellen an. Wo informieren Sie sich denn über Sakramentalien?

4. "Heilsame Öle vom Himmel gibt es seit eh und je." - na dann zählen Sie doch mal ein paar auf. Welche Ölen wurden vom Himmel geschenkt und finden in der Herstellung keinen Hinweis auf Exorzismus, Weihe und Priester?

5. Natürlich ist ein Priester, ein Priester der Tradition, für Sakramentalien. Und jetzt nennen Sie mir bitte einen, der dieses Öl für gut heißen würde. Name und Kontaktdaten.
Heilwasser
@Wolfi Pax Nochmal: Heilöle werden schon lange vom Himmel gegeben. Derer gibt es viele. Ich hatte die Quelle angegeben, die für das Karfreitagsöl in Frage kam. Was Sie darüber hinaus noch wissen wollen oder nicht verstanden haben, ist doch nicht mein Problem. Ich muss mich auch nicht vor Ihnen rechtfertigen. Sie werden sich vor dem Herrn rechtfertigen müssen, dass Sie sich störrisch dagegenstell…More
@Wolfi Pax Nochmal: Heilöle werden schon lange vom Himmel gegeben. Derer gibt es viele. Ich hatte die Quelle angegeben, die für das Karfreitagsöl in Frage kam. Was Sie darüber hinaus noch wissen wollen oder nicht verstanden haben, ist doch nicht mein Problem. Ich muss mich auch nicht vor Ihnen rechtfertigen. Sie werden sich vor dem Herrn rechtfertigen müssen, dass Sie sich störrisch dagegenstellen und schon einen negativen Verdacht aussprechen (Esoterik), obwohl Sie sich mit Heilölen gar nicht auskennen. Lesen Sie sich erst mal ein! Ich brauche Ihnen gar nichts nachweisen, da ich mich in die Materie längst eingelesen habe. Kein Einziges der Heilöle, die man kaufen kann, ist gesegnet, ich sag's nochmal, weil es sowieso Handhabe ist, dass ein Katholik die Sakramentalien von einem Priester segnen und weihen lässt und weil man sie vor dem Kauf noch nicht segnen darf. Die Herstellung eines Öls kann demnach keine Priestersegnung beinhalten, da ein Laie, der es herstellen darf, kein Priester ist. Wenn Sie schon das Benediktionale nennen: Da sind Weihen von Ölen drin inkl. Exorzismus. Warum wohl? Weil es Priestersache ist, nicht Laiensache bei der Herstellung. Da es eine Selbstverständlichkeit ist, dass Sakramentalien gesegnet und geweiht werden sollen, muss es nicht extra angegeben werden. Können Sie das so akzeptieren oder sind Sie im Kindergarten? Welche Öle: es gibt deren viele, ich nenne Ihnen aus gutem Grund nur Eines: Philomena-Öl: Der hl. Pfarrer von Ars hat vom Philomena-Öl sehr viel gehalten und hat es den Gläubigen sogar empfohlen. Und ich habe Ihnen auch bereits geschrieben, dass ein vom Himmel gewünschtes Öl eine besondere Wirkung innehat. Durch die Weihe des Priesters wird sie in den göttlichen Bereich eingegliedert und durch die Segnung enthält sie eine besondere Gnade, den Segen. Wenn in einem Öl z.B. Tränen der Muttergottes von einer wundertätigen Statue enthalten ist, dann ist es auch ohne des Priestersegens schon gnadenreich, doch jeder Katholik wird es auch noch zum Priester bringen. Und zur Unterscheidung Sakrament / Sakramentalien: Die Lehre der Kirche sagt: Sakramente wirken aus sich, Die Wirkung von Sakramentalien hängt vom Glauben des Empfängers ab. Wenn Sie also fragen, ab wann dieses Öl die Heilkraft erhält, dann erklär ich es für den Spezialfall des Karfreitagsöls: bei diesem Öl wird besonders viel gebetet und zwar lauter katholische Gebete - sehr viel und das am hl. Karfreitag - , d.h. dass die Kraft der Gebete im Öl eingeschrieben werden und zwar auch ohne den Segen des Priesters. Doch Segen und Weihe des Priester sollen natürlich (selbstredend) auch noch hinzukommen. Mit Weihe und Segen des Priester hat es natürlich noch mehr Heilkraft. Wenn ein Mensch vor dem Sterben so ein Öl bekommt, ohne dass es geweiht wäre, dann wird man es ihm trotzdem geben und sagen: er möge viel Glauben dazulegen und dann wird es ihm sicher helfen. Das ist alles nicht so verkopft. Es ist ja ganz einfach: was der Himmel anregt zu tun, hat immer eine heilsame Wirkung. Erst dann, wenn man ungehorsam/ungläubig ist, geht von der Wirkung was weg. Gesegnete Erkenntnis!
Heilwasser
@Wolfi Pax Jeder Priester ist verpflichtet, die vom Himmel gegebenen Öle für heilig zu halten und wer es nicht tut, muss es verantworten, weil der Himmel schon viele Male solche Öle gegeben hat.
Wolfi Pax
@Heilwasser - ich habe Sie gebeten, meine Fragen zu beantworten. Das können Sie nicht. Sie drohen mir schon wieder, verfangen sich theologisch immer mehr und vermischen katholisches Gedankengut mit externen Glaubensquellen.
Egal, was ich hier schreibe, Sie nehmen mich nicht ernst, missverstehen und missdeuten meine Worte und bleiben bei Ihrer Meinung. Sie tun mir leid. Ich rate Ihnen, diesen …More
@Heilwasser - ich habe Sie gebeten, meine Fragen zu beantworten. Das können Sie nicht. Sie drohen mir schon wieder, verfangen sich theologisch immer mehr und vermischen katholisches Gedankengut mit externen Glaubensquellen.
Egal, was ich hier schreibe, Sie nehmen mich nicht ernst, missverstehen und missdeuten meine Worte und bleiben bei Ihrer Meinung. Sie tun mir leid. Ich rate Ihnen, diesen Glauben, den Sie hier verbreiten, einem römisch-katholischen Theologen, ab besten wohl einem Priester der Tradition, vorzulegen. Vielleicht wissen Sie, dass die Katholische Kirche Glaubensgehorsam verlangt. Ich wünsche Ihnen alles Gute.
Heilwasser
@Wolfi Pax Ich habe Ihnen die Fragen, soweit ich konnte, also bestmöglich und auch ziemlich genau, wie Sie ja nachlesen könnten, beantwortet und das ist der katholischen Lehre genauestens entsprechend. Wenn Sie nicht willens sind, diese ausgereifte und genaue Antwort eines kathol. Theologen zu akzeptieren, was fragen Sie dann überhaupt? Das, was ich schrieb, ist nicht meine Meinung, sondern …More
@Wolfi Pax Ich habe Ihnen die Fragen, soweit ich konnte, also bestmöglich und auch ziemlich genau, wie Sie ja nachlesen könnten, beantwortet und das ist der katholischen Lehre genauestens entsprechend. Wenn Sie nicht willens sind, diese ausgereifte und genaue Antwort eines kathol. Theologen zu akzeptieren, was fragen Sie dann überhaupt? Das, was ich schrieb, ist nicht meine Meinung, sondern zweifellos die Lehre der Kirche, und oh weh, die Kirche "droht" mit dem Gericht. Tja, damit sollten Sie sich mal vielleicht beschäftigen. Gericht, Sündenstrafen und Hölle sind keine Methapher. Ich hab ja sowieso gleich gewusst, was Sie für ein Spiel treiben, darum zurecht gesperrt. Sie bedienen genau das, was man von eines "Wolfes Frieden" erwarten kann. Auf den Glaubensgehorsam wollen Sie sich berufen? Dass ich nicht lache. Dann glauben Sie doch dem hl. Pfarrer v. Ars! Glauben Sie doch, dass man Heilöle nicht weihen darf, bevor man sie verkauft! Glauben Sie doch, dass das Benediktionale, das Sie erwähnten, die Weihe von Ölen inkl. Exorzismus enthält! Glauben Sie das halt, denn das ist ja die Lehre der Kirche. Es gibt keine andere Lehre !!!! Was Sie betreiben, ist ein Schmierentheater, sonst nichts! Und ich kenne auch einen Priester der Tradition, der mit Sicherheit dasselbe sagen würde, weil der meine verschiedenen Öle geweiht hat. Sie können Ihren Unglauben nicht mit der Lehre der Kirche begründen, merken Sie sich das!
Wolfi Pax
@Heilwasser - Sie legen mir Worte in den Mund, die ich weder gedacht noch geschrieben habe.
Lassen Sie es bleiben. Ein Gespräch mit einem Priester (wohl der Tradition) würde Abhilfe schaffen, aber das suchen Sie nicht. Sie berufen sich auf den katholischen Glauben und doch kennen Sie ihn nur rudimentär. Das Schlimme ist, dass Sie es nicht einmal merken und deshalb auf alles Mögliche und …More
@Heilwasser - Sie legen mir Worte in den Mund, die ich weder gedacht noch geschrieben habe.
Lassen Sie es bleiben. Ein Gespräch mit einem Priester (wohl der Tradition) würde Abhilfe schaffen, aber das suchen Sie nicht. Sie berufen sich auf den katholischen Glauben und doch kennen Sie ihn nur rudimentär. Das Schlimme ist, dass Sie es nicht einmal merken und deshalb auf alles Mögliche und Unmögliche hereinfallen. Machen Sie doch einen Glaubenkurs, oder lesen Sie regelmäßig unter Anleitung den Katechismus. Sie vermischen und verdrehen, beschimpfen und bedrohen. Alles Methoden, auf die Menschen zurückgreifen, wenn ihnen die Argumente ausgehen. Bemühen Sie sich nicht weiter. Was immer Sie auch schreiben und behaupten, katholischer wird es nicht.
nujaas Nachschlag
Der Haken liegt in den "vom Himmel gegebenen" Ölen. Bevor sie nicht geweiht sind, sind sie es eben nicht.
Heilwasser
Die Öle sind vom Himmel gewollt, basta! Der Haken liegt einzig und allein darin, dass Ihresgleichen, @nujaas Nachschlag einfach nur an antikatholischer Propaganda interessiert sind, aber wie gesagt: der Herr wird es einmal beurteilen, wer Ihn verteidigt hat und dann werden wir ja sehen. //Zur Logik: die Öle sind vom Himmel gegeben auch ohne Weihe. Und dann sollen sie natürlich geweiht werden, …More
Die Öle sind vom Himmel gewollt, basta! Der Haken liegt einzig und allein darin, dass Ihresgleichen, @nujaas Nachschlag einfach nur an antikatholischer Propaganda interessiert sind, aber wie gesagt: der Herr wird es einmal beurteilen, wer Ihn verteidigt hat und dann werden wir ja sehen. //Zur Logik: die Öle sind vom Himmel gegeben auch ohne Weihe. Und dann sollen sie natürlich geweiht werden, aber das kann man ja tausend mal sagen, manche wollen halt nur stören und stören und stören.
nujaas Nachschlag
Sie müssen einen anderen Katechismus haben.
Heilwasser
@nujaas Nachschlag Nein, ich habe verschiedene rechtgläubige Katechismen, den von Trient, den vom hl. Thomas, den vom hl. Petrus Canisius, den KKK und noch andere. Lesen Sie sich mal das Benediktionale durch, falls Sie überhaupt Interesse an katholischem Glauben haben. Da stehen die Weihen der Andachtsgegenstände inkl. allgemeine Ölweihe drinnen, bei mir genannt: Benedictio Olei Simplicis. …More
@nujaas Nachschlag Nein, ich habe verschiedene rechtgläubige Katechismen, den von Trient, den vom hl. Thomas, den vom hl. Petrus Canisius, den KKK und noch andere. Lesen Sie sich mal das Benediktionale durch, falls Sie überhaupt Interesse an katholischem Glauben haben. Da stehen die Weihen der Andachtsgegenstände inkl. allgemeine Ölweihe drinnen, bei mir genannt: Benedictio Olei Simplicis. Also hören Sie endlich auf, Ihr sichtliches Nichtwissen als katholisch auszugeben.
Maria Katharina
Es versteht sich doch hoffentlich von selbst, wenn ich ein Öl im geistigen Sinne benutze (nicht nur zum Kuchen backen!!), dass ich es dann vorher von einem Priester weihen lasse.😉😉
Wolfi Pax
Warum steht das dann nicht in der Anleitung drin? Wenn so eine Vorlage in Hände von nicht katechetisch geformten Menschen gerät, ist das Vorschub zum abergläubischen Gebrauch. Ich bestehe auf die Antwort meiner Frage: Ab wann erhält das Öl diese Heilkraft? Durch die Herstellung laut diesem "Rezept" oder durch die Weihe?
Maria Katharina
Wenn Sie so superänstlich mit geweihten Ölen sind (welche es auch immer sein mögen), dann lassen Sie es halt!
Es muss ja keiner nehmen!😉
nujaas Nachschlag
Da haben Sie es doch, @Heilwasser. Durch die Weihe wird das Öl zur Sakramentalie.
Wolfi Pax
Ich glaube, diese Diskussion ist generell sehr schwer. Es gab wohl noch nie so viele Theologen, Erleuchtete, Propheten, Weise, Biologen, Virologen ... wie derzeit. Bzgl. Covid 19 diskutiere ich gar nicht mehr mich Menschen, die noch nicht selbst krank waren oder eine Covid-Station von Innen kennen. Das hat keinen Zweck. Wenn Überzeugung und Erfahrung so weit auseinander klaffen, erzeugt das nur …More
Ich glaube, diese Diskussion ist generell sehr schwer. Es gab wohl noch nie so viele Theologen, Erleuchtete, Propheten, Weise, Biologen, Virologen ... wie derzeit. Bzgl. Covid 19 diskutiere ich gar nicht mehr mich Menschen, die noch nicht selbst krank waren oder eine Covid-Station von Innen kennen. Das hat keinen Zweck. Wenn Überzeugung und Erfahrung so weit auseinander klaffen, erzeugt das nur Streit und Spaltung.
Ein Aspekt, der bislang zuwenig berücksichtig wurde, ist das psychische Befinden von Corona-Leugnern, die krank wurden oder liebe Menschen an dieser Krankheit verloren haben und dabei Zeuge wurden. Für manche bricht scheinbar die Welt zusammen. Habe z.B. eine Patientin, die Corona geleugnet hat, Maskenverweigerin war und das "satanische Übel", wie sie es bezeichnet hat, mit speziell gesegnetem Weihwasser und verschiedenen Medaillen vertrieben hat. Als ihr Mann "die Grippe" bekam, hat sie ihm ärztliche Hilfe verweigert mit dem Argument, dass gegen diese Satansmacht nur das Gebet helfen könne. Der Mann ist schließlich ins Koma gefallen. Der Arzt, den die Schwiegertochter geholt hat, konnte nichts mehr für ihn tun, er ist qualvoll erstickt. Jetzt ist diese Frau stationär auf der Psychiatrie und flucht Gott, dass einem die Ohren abfallen. Nicht Gott hat versagt, ihr Gottesbild taugte nichts. Mich erschüttert das. Ähnliches erlebe ich immer öfters. Wir brauchen alle mehr Gebet und ernsthafte Hingabe an unseren Schöpfer und Erlöser. In der Heiligen Schrift wird eindringlich vor Spaltungen und Parteiungen gewarnt. Unser Herr selbst hat beim letzten Abendmahl den Vater innig um die Einheit gebeten. Das soll uns doch zu denken geben.
Prof. De Mattei ist nicht unfehlbar. Ihn jetzt in Bausch und Bogen zu verurteilen und seine vielen Verdienste im Kampf um die überlieferte Liturgie und den Lebenschutz zu vergessen, ist doch mehr als unfair. Die Sache mit der Impfung entwickelt sich zunehmend zu einer Glaubensfrage. Das scheint mir bedenklich.
alfredus
Wozu Priester ... ? Die moderne Zeit-Theologie braucht keine Priester, denn ihr Glaube ist die Allerlösung und Gott straft nicht ! Das erinnert an eine der ersten Aktionen nach dem Konzil : ... Abschaffung des Weihepriestertums ! Dadurch kam es dazu, dass man keine Anstalten und das bis heute, gemacht hat, sich um Priesternachwuchs zu bemühen ! Das Konzil hat das Laientum geadelt und …More
Wozu Priester ... ? Die moderne Zeit-Theologie braucht keine Priester, denn ihr Glaube ist die Allerlösung und Gott straft nicht ! Das erinnert an eine der ersten Aktionen nach dem Konzil : ... Abschaffung des Weihepriestertums ! Dadurch kam es dazu, dass man keine Anstalten und das bis heute, gemacht hat, sich um Priesternachwuchs zu bemühen ! Das Konzil hat das Laientum geadelt und in den Mittelpunkt gestellt und hat deshalb den Schwerpunkt auf die Gemeindereferenten/innen gelegt und damit die Kommunionhelfer und die Handkommunion forciert ! Gleichermaßen wurde alles was an die nicht geliebte Tradition erinnerte abgeschafft und hat dem heutigen Chaos den Weg bereitet, der in dem synodalen Weg seine Erfüllung finden wird ... !
Stelzer
Seit den Informationen über Johannes P II , Benedikt, und Lütz & co wundert mich gar nichts mehr wie plötzlich Menschen die Meinung ändern oder eigenartig urteilen. Z.B. die Behandlung Benedikts der Gottesmutter und Fatima etc. Letzlich siegen immer irgendwelche Eigeninteressen Vorstellugen aus der Vergangenheit und Wünsche
Solimões
Mir scheint, de Mattei argumentiert rein "wissenschaftlich" aufgrund empirischer Fakten, und nicht vom Osterglauben getragen. Die wesentliche Eigenschaft eines Dings scheint ihm zu entgehen.
nujaas Nachschlag
Welche seiner früheren Ansichten hat er denn relativiert?
Escorial
De Mattei sollte entweder weiterhin Theologiebücher schreiben oder ins Altenheim gehen. Wer sich unbedingt impfen lassen will, soll es doch machen...vielleicht kuriert die richtige Chemotherapie den einen oder anderen Impfschaden. Wenn Frauen aber zusätzlich danach keine Kinder mehr bekommen können, dann haben die Freimaurer ihren Sieg bekommen. Gratuliere Mattei, erst die Freimaurer beim 2. …More
De Mattei sollte entweder weiterhin Theologiebücher schreiben oder ins Altenheim gehen. Wer sich unbedingt impfen lassen will, soll es doch machen...vielleicht kuriert die richtige Chemotherapie den einen oder anderen Impfschaden. Wenn Frauen aber zusätzlich danach keine Kinder mehr bekommen können, dann haben die Freimaurer ihren Sieg bekommen. Gratuliere Mattei, erst die Freimaurer beim 2. Vatikanum entlarven und hinterher wieder zuspielen. Ein wenig wie beim Fußball...